FIFA U-20-Weltmeisterschaft Neuseeland 2015

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Neuseeland 2015

30 Mai - 20 Juni

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2015

Statistik: Zahlen rund um die Endrunde in Neuseeland

The Mexico Under20 team shirts are seen in the rooms.
© Getty Images

Am Samstag, 20. Juni, ging die 20. Auflage der FIFA U-20-Weltmeisterschaft mit dem historischen ersten Titelgewinn Serbiens zu Ende. Doch dies war nur das letzte Kapitel des Turniers, das zahlreiche Überraschungen und so manche Kuriosität lieferte, wie FIFA.com im Statistik-Rückblick zeigt.

154 Tore wurden in den 52 Spielen der FIFA U-20-WM in Neuseeland erzielt. Das ist die vierthöchste Ausbeute der Turniergeschichte.

118 Minuten des Endspiels waren bereits verstrichen, als der Serbe Nemanja Maksimovic den Siegtreffer für sein Team erzielte. Es war das späteste Tor, das je im Finale einer FIFA U-20-WM erzielt wurde. Zudem war es typisch für die serbische Mannschaft, die offenbar ein Abonnement auf späte Tore hatte und alle vier Spiele der K.o.-Runde erst in der Verlängerung für sich entscheiden konnte.

50 Prozent der Strafstöße während der regulären Spielzeit wurden bei dieser FIFA U-20-WM entweder verschossen oder gehalten. Für diese ungewöhnlich hohe Quote (neun von 18 Strafstößen) waren auch Falaye Sacko und Malick Niang verantwortlich, die am letzten Spieltag des diesjährigen Turniers vom Elfmeterpunkt scheiterten.

28 Tore und damit einen unglaublichen Schnitt von sieben Treffern pro Spiel gab es in den vier Spielen am 1. Juni 2015 zu bejubeln – ein neuer Rekord für einen einzelnen Spieltag bei einer FIFA U-20-WM. Der bisherige Spieltagsrekord vom 22. Februar 1989 stand bei 27 Toren – diese allerdings wurden damals in acht Partien erzielt.

28 Jahre ohne einen Sieg bei einer FIFA U-20-WM –  mit diesem schweren Erbe startete der spätere Weltmeister Serbien ins Turnier. Den damaligen Sieg hatten die Südosteuropäer allerdings noch unter der Flagge Jugoslawiens eingefahren. Serbien als eigenständiger unabhängiger Staat hingegen hatte noch nie zuvor an diesem Turnier teilgenommen.

20 ungeschlagene Spiele in Folge – diesen neuen Turnierrekord stellte Brasilien auf, bevor die Südamerikaner dann in der 118. Minute des Endspiels gegen Serbien den entscheidenden Treffer kassierten. Insgesamt hatten die Brasilianer in den vergangenen acht Jahren 14 Siege und sechs Unentschieden eingefahren, seitdem sie das letzte Mal den Platz als Verlierer verlassen hatten, nämlich beim  2:4 gegen Spanien bei der Turnierauflage 2007 – auch dieser Misserfolg damals in der Verlängerung. Zudem konnten die Serben die beeindruckende Defensive von Rogerio Micales Schützlingen knacken, die 572 Minuten lang ohne Gegentreffer geblieben war. Stanisa Mandic war der erste Akteur, dem in der gesamten K.o.-Runde ein Treffer gegen die junge Seleçao gelang.

19 ungeschlagene Spiele bei FIFA U-20-Weltmeisterschaften hatte Argentinien absolviert, als das Team in der Gruppenphase gegen Ghana unterlag. Insgesamt war es ein katastrophales Turnier für den Rekordtitelträger (sechs Turniersiege), der bereits in der Gruppenphase mit nur zwei Punkten scheiterte. Es war das zweitschlechteste Abschneiden aller Zeiten für die Argentinier.

9 K.o.-Spiele gingen in die Verlängerung und fünf wurden sogar erst im Elfmeterschießen entschieden – beides neue Rekorde für die FIFA U-20-WM.

8 U-20-Weltmeistertitel wurden mittlerweile von europäischen Teams gewonnen. Damit ist der historische Vorsprung der südamerikanischen Teams auf nur noch drei Titel abgeschmolzen. Dennoch haben Argentinien und Brasilien – mit zusammen elf Titeln – dieses Turnier öfter gewonnen, als der Rest der Welt zusammen.

8:1 lautete das Endresultat der Partie zwischen Deutschland und Fidschi zum Auftakt der Gruppe. Dies war der höchste Sieg, den je eine europäische Mannschaft bei einer FIFA U-20-WM einfahren konnte. In der globalen Liste liegt dieses Resultat nun auf Platz vier. Der höchste Sieg aller Zeiten bleibt weiterhin das 10:0 Brasiliens gegen Belgien 1997.

6 Tore in der zweiten Halbzeit gegen Myanmar bedeuteten für die Ukraine das Einstellen des Turnierrekords der meisten Tore eines Teams in einer Halbzeit. Selbstverständlich war es auch der höchste Sieg des Landes bei einem FIFA-Turnier. Kurioserweise erzielten die Ukrainer ihre zehn Tore in Neuseeland ausnahmslos in der zweiten Halbzeit.

3 Tore erzielte Fidschi gegen Honduras und feierte damit in seinem zweiten Spiel bei einem FIFA-Turnier bereits den ersten Sieg. Es war der erste Sieg eines OFC-Teams bei einer FIFA U-20-WM seit zwölf Jahren. Seit dem Sieg Australiens (damals noch OFC-Mitglied) gegen Brasilien 2003 hatten die Teams aus Ozeanien 14 Niederlagen kassiert und fünf Unentschieden geholt.

3 Schüsse hielt Senegals Torhüter Ibrahima Sy in einem Elfmeterschießen und stellte damit den Rekord ein, den der Ungar Peter Gulacsi 2009 gegen die Tschechische Republik aufgestellt hatte.

0 Siege in elf U-20-WM-Spielen – diese wenig ruhmreiche Serie konnten die Neuseeländer in ihrem letzten Gruppenspiel gegen Myanmar beenden. Die Junior All Whites erzielten nicht nur als erstes neuseeländisches Team fünf Tore in einem FIFA-Pflichtspiel, sondern schafften auch erstmals den Sprung in die K.o.-Runde des Turniers.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Serbia celebrate with the FIFA U20 trophy following the FIFA U-20 World Cup

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2015

Serbien setzt sich die Krone auf

20 Jun 2015

Video-Highlights: Brasilien - Serbien (FIFA U-20-WM 2015)

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2015

Video-Highlights: Brasilien - Serbien (FIFA U-20-W...

20 Jun 2015

FIFA U-20-WM 2015: Brasilien - Serbien

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2015

FIFA U-20-WM 2015: Brasilien - Serbien

20 Jun 2015

Video-Highlights: Senegal - Mali (FIFA U-20-WM 2015)

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2015

Video-Highlights: Senegal - Mali (FIFA U-20-WM 201...

20 Jun 2015

FIFA U-20-WM 2015: Senegal - Mali

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2015

FIFA U-20-WM 2015: Senegal - Mali

20 Jun 2015