FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20 WM 2019

Uruguay, Ecuador und Kolumbien folgen Argentinien

Ecuador's Leonardo Campana (L) celebrates with teammates after scoring against Argentina during their South American U-20 football match at El Teniente stadium in Rancagua, Chile on January 29, 2019.  / AFP / CLAUDIO REYES
© AFP
  • Südamerika-Quartett für Polen 2019 steht fest
  • Ecuador holt sich kontinentalen Titel
  • Brasilien scheitert

In einer packenden Endphase der CONMEBOL U-20-Südamerika-Meisterschaft in Chile hat sich Ecuador erstmal die Krone aufgesetzt und sich neben Uruguay, Kolumbien und Argentinien das Ticket zur FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019 gesichert. Nicht mit dabei beim weltweiten Gipfeltreffen in diesem Mai ist der fünfmalige Weltmeister Brasilien sowie Venezuela.

Uruguay reichte zum Turnierabschluss ein torlosen Unentschieden gegen Kolumbien, während sich Ecuador dank eines beeindruckenden 3:0-Sieges gegen Venezuela ganz nach vorne schob.

Der Nachwuchs der Seleção benötigte gegen Argentinien, das sich bereits am Donnerstag das WM-Ticket sicherte, einen Erfolg mit drei Toren Unterschied. Zwar brachte Lincoln die Gelb-Blauen im ersten Abschnitt per Strafstoß in Führung, doch es blieb beim 1:0 - zu wenig.

Endstand
Ecuador 10 Punkte
Argentinien 9 Punkte
Uruguay 8 Punkte
Kolumbien 5 Punkte (+/- 0)
Brasilien 5 Punkte (-2)
Venezuela 4 Punkte

Vom 23. Mai bis 15. Juni 2019 ist Polen Schauplatz der FIFA U-20-Weltmeisterschaft. An allen sechs Spielorten werden mindestens je sieben Spiele ausgetragen. Austragungsort des Eröffnungs- und des Endspiels ist Lodz. In Bielitz-Biala, Bromberg, Gdingen, Lublin und Tichau finden mindestens je zwei Spiele mit einem gesetzten Team statt.

Die Auslosung ist für den 24. Februar 2019 in der Gdynia Arena geplant. Gdynia - so wie Tychy, Bielsko-Biała, Bydgoszcz, Łódź und Lublin - ist einer der Spielorte der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019.

Neben Gastgeber Polen haben sich außerdem folgende Teams qualifiziert:

AFC: Japan, Republik Korea, Katar und Saudiarabien

Concacaf: Honduras, Mexiko, Panama und die USA

OFC: Neuseeland und Tahiti

UEFA: Frankreich, Italien, Norwegen, Portugal und die Ukraine

CAF: Senegal, Mali, Südafrika, Nigeria

CONMEBOL: Argentinien, Ecuador, Uruguay, Kolumbien

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel