FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kolumbien 2011

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kolumbien 2011

29 Juli - 20 August

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Stimmen zum Spiel

"Für mich persönlich war die Teilnahme an diesem Turnier eine tolle Erfahrung. Wir haben uns wie zu Hause gefühlt, sei es in Barranquilla, Pereira oder Bogotá. Die Organisation war perfekt. Was das Spiel betrifft, so wussten wir, dass es schwer werden und dass Portugal keine leichte Beute sein würde. Es war sehr schwer und sehr interessant. Trotz des Rückstands sind uns gegen eine Mannschaft, die bisher noch kein Gegentor kassierte, drei Treffer gelungen. Ich bin sehr glücklich, dass Henrique die Auszeichnung gewonnen hat, aber sehr überrascht, dass Oscar nicht zum besten Spieler des Wettbewerbs gewählt wurde. Wir haben uns an dieselbe Taktik gehalten, und das hat funktioniert. Wir waren in der ersten Halbzeit körperbetonter, und in der zweiten Halbzeit haben technisch feine Spieler den Unterschied ausgemacht. Wir haben zwischendurch nachgelassen, aber das ist normal, wenn man sieben Spiele bei einer Weltmeisterschaft bestreitet. Dieser fünfte Titel ist ein schöner Erfolg für unser Land, damit ziehen wir mit unserer A-Nationalmannschaft gleich." Ney Franco (Trainer Brasilien)
"Gratulation an die portugiesischen Spieler, die eine brillante Weltmeisterschaft gezeigt haben. Meine Mannschaft gehörte nicht zu den Favoriten, ist aber ohne Furcht in alle Spiele gegangen. Der körperliche Zustand hat zum Ergebnis des Spiels beigetragen. Drei meiner Spieler waren sehr erschöpft, doch ich musste andere auswechseln. Es war ein schönes Spiel zwischen zwei exzellenten Mannschaften, den besten des Turniers, und mit einem verdienten Sieger. Es war ein intensives Spiel, ein wahres Finale. Das Spielen in der Höhenluft erschien mir nicht besonders störend. Zudem hatten wir in der Verlängerung eine Riesenchance, und auch schon in der regulären Spielzeit mehrere Gelegenheiten zum Sieg. Doch wir waren nicht in der Lage, sie zu nutzen. Auch Brasilien wirkte sehr erschöpft. Wir haben einmal mehr eine gute defensive Organisation gezeigt, aber auch bewiesen, dass wir angreifen können. Bei diesem Turnier konnten sich mehrere portugiesische Spieler einen Namen machen, wie etwa Mika, Danilo oder Nelson Oliveira. Dies zeigt, dass Portugal über große Talente für die Zukunft verfügt." Ilidio Vale (Trainer Portugal)

Mehr zu diesem Thema erfahren