FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

Vorschau Spieltag 2

Revanche liegt in der Luft

© Getty Images
  • Nigeria zurück auf der Weltbühne
  • Honduras gegen Neuseeland – ein Wiedersehen
  • Die Ukraine misst sich mit den USA

TAGESVORSCHAU – Am zweiten Spieltag der FIFA U-20-Weltmeisterschaft greifen die Teams der Gruppen C und D ins Geschehen ein, darunter auch Katar und Nigeria, die sich in Tychy gegenüberstehen.

Der Halbfinalist des Asien-Pokals würde gern die Auflage von 2015 vergessen machen, bei der Katar nach drei Niederlagen nach der ersten Runde ausschied. Der Gegner, Nigeria, hat die letzte Turnierauflage verpasst und nimmt nun einen neuen Anlauf.

Außerdem gibt es ein Wiedersehen zwischen Honduras und Neuseeland, bei dem die Mittelamerikaner nach Revanche trachten. Bei der Auflage von 2017 hatten sich die Kiwis nämlich klar mit 3:1 durchgesetzt, und La "H" musste nach der ersten Runde die Heimreise antreten.

Im zweiten Spiel der Gruppe C stehen sich an diesem Spieltag Uruguay und Norwegen gegenüber. Die Südamerikaner werden auf Sieg spielen, denn sie sind mit dem Ziel nach Polen gereist, ihre Sache besser zu machen als bei der letzten Auflage, wo sie nach Elfmeterschießen im Halbfinale ausgeschieden sind.

Die USA gehen ebenfalls hoch motiviert in die Partie gegen die Ukraine, den Halbfinalisten der UEFA U-19-Europameisterschaft. Auch sie wollen sich gegenüber 2017 steigern, wo sie im Viertelfinale gegen Venezuela ausgeschieden sind.

Die Spiele

Gruppe C
Honduras – Neuseeland (Lublin, 18:00 Uhr)
Uruguay – Norwegen (Lodz, 20:30 Uhr)

Gruppe D
Katar – Nigeria (Tychy, 18:00 Uhr)
Ukraine – USA (Bielsko Biala, 20:30 Uhr)

Gut zu wissen

"Alle Teams, die hier in Polen dabei sind, sind ernst zu nehmen. Kleine Mannschaften gibt es nicht mehr. Alle haben berechtigte Ambitionen. Nigeria ist keine unbekannte Größe. Die Nigerianer haben schon häufig im Finale gestanden und auch Trophäen gewonnen."
Ahmed Alminhali (Verteidiger, Katar)

Spieler im Fokus

Ayotomiwa Dele-Bashiru (Mittelfeldspieler, Nigeria)

Ayotomiwa DELE-BASHIRU gehört zu denen, die neuen Schwung in den nigerianischen Fussball bringen. Der Spieler, der auf Vereinsebene bei Manchester City unter Vertrag steht, hat die nigerianische Auswahl im Vorfeld der WM enorm verstärkt. Der vielversprechende Mittelfeldspieler ist ein Naturtalent und wusste bislang sowohl auf U-18- als auch auf U-20-Ebene zu überzeugen. Daher setzt der Trainerstab auch in Polen hohe Erwartungen in ihn.

Hashim Ali (Stürmer, Katar)

Katars Trainer Bruno Miguel setzt viel Vertrauen in die Fähigkeiten von HASHIM ALI Abdellatif und hofft, dass der Stürmer sein Team in den nächsten Wochen zum Erfolg führen kann. Dazu hat er auch allen Grund, nachdem der Angreifer beim Asien-Pokal in Indonesien fünf Tore erzielt hat. Eine beeindruckende Ausbeute, die dazu geführt hat, dass bei der katarischen Auswahl viele Hoffnungen auf ihm ruhen.

Polen 2019 hautnah verfolgen

Twitter | Facebook

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel