FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20 WM 2019

Nigerias "Super Eagles" brechen den Bann

Ayotomiwa Dele-Bashiru of Nigeria celebrates after scoring his team's third goal 
© Getty Images

Der letzte Auftaktsieg Nigerias bei einer FIFA U-20-Weltmeisterschaft datiert aus dem Jahr 2011. Gegner war damals Guatemala. Seitdem sind die Super Eagles in diesem Wettbewerb vom Pech verfolgt. Nicht nur, dass sie, die ungekrönten Könige des Nachwuchsfussballs, das Turnier noch nie gewinnen konnten, 2017 verpassten sie die Endrunde sogar gänzlich.

Am Freitag legten die Schützlinge von Trainer Paul Aigbogun zum Auftakt in Gruppe D eine große Entschlossenheit an den Tag, endlich den Fluch des Landes bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft zu beenden. Leidtragender war das bedauernswerte Katar, das von den Afrikanern regelrecht überrollt wurde. Je zwei Tore erzielte Nigeria vor und nach dem Seitenwechsel.

Ayotomiwa Dele-Bashiru, der Schütze des dritten Tores, gehörte zu den auffälligsten Nigerianern. "Wir haben uns gut auf das Spiel vorbereitet und es hat sich ausgezahlt. Der Sieg war verdient. Ich bin glücklich, dass der Bann jetzt gebrochen ist."

Andri Syahputra of Qatar battles for possession with Ayotomiwa Dele-Bashiru of Nigeria
© Getty Images

Physis und Technik

Der Mann von Manchester City leistete im Mittelfeld ein enormes Arbeitspensum und belohnte sich nach einer Stunde selbst mit einem beherzten Sprint in die Tiefe, der genau auf den wohltemperierten Pass von Kingsley Michael abgestimmt war. Der Rest war für Dele-Bashiru fast nur noch Formsache.

"Ich bin sehr stolz auf das Tor, denn es ist mein erstes in der Nationalmannschaft in meinem ersten offiziellen Einsatz für die nigerianische U-20-Auswahl. Ich habe hart gearbeitet, um hier sein zu können und heute zur Stelle zu sein", freute sich der Torschütze.

Von diesem souveränen Auftaktsieg geht eine klare Botschaft an alle künftigen Gegner Nigerias aus. "Ich denke, wir haben das Potenzial, bei dieser Weltmeisterschaft weit zu kommen. Wir werden alles tun, um den Schwung mitzunehmen, und gleichzeitig bescheiden zu bleiben", so Dele-Bashiru weiter.

Nigeria – mit fünf Titeln und drei weiteren Finalteilnahmen das Maß aller Dinge bei der U-17-Weltmeisterschaft – scheint entschlossen, in Polen endlich auch den noch fehlenden Titel in der Altersklasse U-20 zu holen. Zwei Mal ist die Mannschaft bislang an der letzten Hürde gescheitert. 1989 und 2005 unterlagen die Afrikaner jeweils im Endspiel.

Aber nach dem klaren Auftaktsieg zeigt sich Dele-Bashiru optimistisch. Er glaubt an die Chance für sich und seine Mitspieler. "Wir sind in allen Mannschaftsteilen gut besetzt. Auch individuelle Klasse haben wir zur Genüge. Deshalb glauben wir daran, hier in Polen etwas Großes erreichen zu können." Dafür muss die Mannschaft aber am Montag, 27. Mai, in Bielsko-Biala gegen die USA nachlegen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

 Darwin Diego of Honduras battles for the ball with Elijah Just of New Zealand

FIFA U-20 WM 2019

Neuseeland mit Rekordsieg

24 Mai 2019

The U-20 national team of Portugal pose during a visit to the Bielsko-Biala Stadium

FIFA U-20 WM 2019

Standortbestimmung für Favoriten-Trio

24 Mai 2019

The team of France celebrates with the cup after winning the FIFA U-20 World Cup Final 

FIFA U-20 WM 2019

Auf den Spuren von 2013

24 Mai 2019

Ikouwem Utin of Nigeria celebrates

FIFA U-20 WM 2019

Nigeria mit Start nach Maß

24 Mai 2019