FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20-WM 2019

Neuseeland und Tahiti im Höhenflug - Die Kluft in Ozeanien wird kleiner

© Others
  • Neuseeland gewinnt zum fünften Mal die OFC U-19-Meisterschaft
  • Auch Tahiti als Vertreter Ozeaniens für die FIFA U-20-WM qualifiziert
  • Spannendes Turnier mit vielen knappen Ergebnissen

Neuseeland hat zum fünften Mal bei sechs Teilnahmen die ozeanische Kontinentalmeisterschaft im Nachwuchsbereich gewonnen und sich damit für die FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019 qualifiziert. Zweiter Vertreter Ozeaniens ist der unterlegene Finalist Tahiti. Die Neuseeländer feierten zwar am Ende wieder den Titelgewinn, doch die Auflage 2018 der Ozeanienmeisterschaft war ein deutlicher Beweis dafür, dass sich die Kluft im kleinsten Kontinentalverband der Welt zunehmend schließt.

So mussten die Neuseeländer im Halbfinale gegen Neukaledonien sogar einen Rückstand aufholen, bevor sie sich am Ende für Polen qualifizierten. Die Neukaledonier, in deren Team zahlreiche Spieler aus der geschichtsträchtigen Mannschaft bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 standen, bewiesen auch auf kontinentaler Ebene wieder ihre Stärke.

Auf Seiten Neuseelands fehlten einige Stammspieler. Im Finale setzte sich das Team nur knapp durch ein Tor von Trevor Zwetsloot in der zweiten Halbzeit durch. Schon in der Gruppenphase hatten die "Kiwis" gegen Tahiti nur einen knappen 2:1-Sieg erkämpft. Am Ende stand jedoch der fünfte Titelgewinn bei sechs Turnierteilnahmen.

Den letzten Misserfolg erlebte Neuseeland 2009, als Tahiti sich für die WM-Endrunde in Ägypten qualifizierte. Mehrere Spieler aus dem damaligen Team Tahitis spielten später auch bei der denkwürdigen Teilnahme des Teams am FIFA Konföderationen-Pokal.

Die erfolgreiche Qualifikation bedeutet für Tahiti einen willkommenen Schub nach dem Misserfolg bei der Ausrichtung der U-17-Kontinentalmeisterschaft im eigenen Land vor zwei Jahren. Dieses Mal setzten sich die Tahitianer im Halbfinale klar mit 3:1 gegen die Salomon-Inseln durch.

Das Team aus Französisch-Polynesien hatte insbesondere bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft geglänzt. Nun bekommt auch die U-20-Mannschaft auf dem Rasen die Gelegenheit, sich auf dem höchsten Niveau zu beweisen.

Für Vanuatu hingegen verlief das Turnier enttäuschend. In Gruppe B blieb das Team ohne Punktgewinn. Fidschi, das bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2015 noch beeindruckt hatte, verpasste den Einzug ins Halbfinale nur aufgrund der Tordifferenz.

Papua New Guinea hat zwar im Seniorenbereich in den letzten Jahren einige Erfolge erreicht, doch der Nachwuchsauswahl gelang nur ein einziger Sieg. Am Ende lag man lediglich vor Schlusslicht Tonga, doch schon allein die Teilnahme am Turnier war für die Polynesier ein Erfolg, die sich erstmals qualifizierten, nachdem sie die Vorausscheidung gewonnen hatte.

Zitate "Seitdem bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft und der FIFA U-20-Weltmeisterschaft jeweils zwei Startplätze für Ozeanien zur Verfügung stehen, hat sich das fussballerische Niveau in unserer Region deutlich verbessert. Der intensive Wettkampf in den beiden Halbfinals am Mittwoch im Stade Pater zeigt, wie viel in unserer Region in den Fussball investiert wird." Lambert Maltock (OFC-Präsident)

"Das Finale war ein sehr schweres Spiel. Man erkennt deutlich, wie viel Aufwand Tahiti in den vergangenen Jahren betrieben hat. Es war sehr schwer, sich gegen dieses Team durchzusetzen."
Des Buckingham (Trainer, Neuseeland)

"Es stimmt, dass wir schon früher denkwürdige Spielergenerationen hatten, doch die aktuelle Generation verdient auf jeden Fall einen Platz in der gleichen Reihe."
Bruno Tehaamoana (Trainer, Tahiti), nachdem sein Team sich erstmals seit 2009 wieder für eine FIFA U-20-Weltmeisterschaft qualifizierte

"Ich hatte vorher schon einmal die WM-Qualifikation geschafft. Das war das schönste Gefühl meines Lebens und genau dieses Gefühl habe ich nun wieder. Ich habe also das Glück, dieses einmalige Gefühl schon zum zweiten Mal in meinem Leben zu genießen." Max Mata (Stürmer, Neuseeland)

Die Ergebnisse
Gewinner: Neuseeland
Zweiter: Tahiti
Halbfinalisten: Neukaledonien, Salomon-Inseln

Goldener Ball: Joe Bell (Neuseeland)
Goldener Schuh: Max Mata (Neuseeland) – 5 Tore
Goldener Handschuh: Moana Pito (Tahiti)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2015

Video-Highlights: Myanmar - Neuseeland (FIFA U-20-...

05 Jun 2015

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2017

FIFA U-20-WM 2017: Deutschland - Vanuatu

26 Mai 2017

FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2017

Indien 2017: Japan - Neukaledonien 1:1

14 Okt 2017

FIFA U-20 WM 2019

Oceania FIFA U-20 World Cup qualifiers

09 Aug 2018