FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kanada 2007

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kanada 2007

30 Juni - 22 Juli

FIFA U-20 Weltmeisterschaft

Nachwuchstalente mit Karrieresprung

Wie sehr kann sich das Leben eines Fussballers in knapp zwei Monaten verändern? Die Antwort auf diese Frage fällt von Spieler zu Spieler recht unterschiedlich aus. Eines ist jedoch sicher: Wer bei einer FIFA U-20-Weltmeisterschaft gute Leistungen zeigt, dem steht häufig eine erfolgreiche Karriere bevor.

38 Tage sind seit dem Finale der FIFA U-20-Weltmeisterschaft in Toronto vergangen und FIFA.com wirft einen Blick auf die aktuelle Entwicklung der Fussballer, die beim Turnier in Kanada mit von der Partie waren. Einige Spieler haben einen Vereinswechsel hinter sich, andere spielen nach wie vor bei ihren alten Vereinen, wieder andere wurden inzwischen für die A-Nationalmannschaft nominiert. Dadurch nahm ihre Karriere teilweise deutlich an Fahrt auf.

*Geldregen * Bei den Nachwuchsturnieren dominieren häufig Teams aus Südamerika. Auch die FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kanada 2007 bildete hier keine Ausnahme. Einer der argentinischen Weltmeister, Maxi Moralez, Gewinner des Silbernen Balls und des Bronzenen Schuhs von adidas, wechselte für USD 7 Mio vom Racing Club zum FC Moskau nach Russland. Und Torhüter Sergio Romero, der die wenigsten Gegentreffer beim Turnier kassierte, ging zu AZ Alkmaar in die Niederlande und wurde inzwischen auch zur A-Nationalmannschaft eingeladen.

Am meisten Wirbel verursachte allerdings der Brasilianer Alexandre Pato. Der Nachwuchsstürmer, der bei der für die Brasilianer enttäuschend verlaufenen WM drei Treffer erzielte, wechselte für knapp USD 20 Mio von Internacional de Porto Alegre zum AC Mailand. Da er jedoch erst im kommenden Januar 18 Jahre alt wird, muss sich der 17-Jährige noch etwas gedulden, bevor er in einer offiziellen Partie für den AC Mailand spielen kann.

Neben dem Brasilianer wechselten noch andere Spieler nach Europa. Freddy Adu, der sogar noch eine vierte U-20-Weltmeisterschaft spielen könnte, wechselte aus den USA zu Benfica Lissabon.

Die Portugiesen haben seine Leistungen im Juni und Juli aufmerksam verfolgt, bevor sie ihn unter Vertrag nahmen. Zudem sicherten sie sich die Dienste von Fabio Coentrão, der von Río Ave kommt. Bruno Gama, der bis zu seiner Verletzung mit seinen Leistungen für Aufsehen sorgte, wird noch eine weitere Saison bei Vitoria Setúbal spielen. Daneben verdanken noch weitere Spieler ihren guten Leistungen einen Wechsel. Der Kanadier Will Johnson wechselte zu De Graafschap in die Niederlande und der Nigerianer Uwa Echiejile schloss sich Stade Rennes an.

Traum von der A-Nationalmannschaft * "Der mögliche Gewinn der Weltmeisterschaft in Kanada erhöht unsere Chancen, in der A-Nationalmannschaft zu spielen", erklärte Sergio Agüero in einem Gespräch mit *FIFA.com vor dem Spiel der Argentinier gegen die Tschechen. Zwei Monate später stand der beste Spieler und erfolgreichste Torjäger des Turniers bei einem Freundschaftsspiel gegen Norwegen in Oslo nicht nur im Aufgebot der A-Nationalmannschaft, sondern gehört ebenfalls zur Stammformation bei Atlético Madrid. Und obwohl sein Team im ersten Ligaspiel das Derby gegen Real Madrid verlor, konnte er einen Treffer erzielen und damit Werbung in eigener Sache betreiben.

Aber nicht nur der Argentinier erhielt eine Einladung zur A-Nationalmannschaft. In Chile wurden Gary Medel und Cristopher Toselli (neuer U-20-Rekordtorhüter) von Marcelo Bielsa zu den kommenden Freundschaftsspielen und der anstehenden Qualifikation zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ eingeladen. Der Abwehrspieler von Universidad Católica entschied am Wochenende mit seinen zwei Toren das Ligaspitzenspiel gegen Universidad de Chile.

In Europa debütierte der Tscheche Martin Fenin, einer der herausragenden Spieler des Vizeweltmeisters, in der A-Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen die Österreicher am 22. August. Ein Treffer blieb jedoch dem Österreicher Martin Harnik vorbehalten, der bereits in Kanada den Treffer seiner Mannschaft gegen die Tschechen zum 1:1 erzielt hatte.

Daneben gibt es auch einige Mexikaner, die demnächst die A-Nationalmannschaft verstärken werden. So plant es jedenfalls Trainer Hugo Sánchez, der bereits Alfonso Blanco, Omar Esparza, Julio Domínguez, Héctor Moreno, Adrián Aldrete, Patricio Araujo, Jorge Hernández und César Villaluz für das Freundschaftsspiel gegen Kolumbien nominiert hat.

Der Sambier Clifford Mulenga erhielt ebenfalls eine Einladung zur A-Nationalmannschaft, während einige Spieler der Japaner, die im Achtelfinale Tschechien unterlegen waren, beim Vier-Nationen-Turnier für U-22-Nationalmannschaften in China die Revanche gelang. Hierzu zählten Yohei Takeda, Yohei Fukumoto, Michihiro Yasuda, Tsukasa Umesaki, Jun Aoyama, Yasuhito Morishima, Akihiro Hayashi, Atsuto Uchida und Yosuke Kashiwagi.

Neue Hoffnungen
Nach der WM in Kanada hatten zudem einige Spieler eine verbesserte Ausgangssituation bei der Rückkehr zu ihren Vereinen. Ein Musterbeispiel hierfür ist der Mexikaner Giovanni Dos Santos, der für den FC Barcelona spielt. Dank seiner Leistungen in Kanada gab Frank Rijkaard ihm die Gelegenheit, sich in der ersten Mannschaft bei deren Asienreise zu beweisen.

Der U.S.-Amerikaner Josmer Altidore bestätigte die guten Leistungen, die er beim historischen Sieg gegen Brasilien in der Gruppenphase gezeigt hatte. In dem unvergesslichen Spiel in Ottawa war er Schütze zweier Treffer und wurde jetzt in der MLS wegen seiner hervorragenden Leistungen im Trikot der New York Red Bulls zum Spieler der Woche gewählt. Der 17-jährige Altidore erzielte in gerade einmal 15 Spielen vier Tore und bereitete ebenso viele Treffer vor.

In Spanien profitierten die Spieler von Ginés Meléndez, die bis ins Viertelfinale vorgestoßen waren, ebenfalls von ihren guten Leistungen. Diego Capel hat sich endgültig einen Stammplatz bei Sevilla gesichert, während Antonio Barragán und Adrián López ihre Stellung in der ersten Mannschaft von Deportivo La Coruña untermauerten. Alberto Bueno, Adrián González und Esteban Granero absolvierten mit Real Madrid die Saisonvorbereitung und Gerard Piqué, der eine Spielzeit bei Saragossa absolvierte, wurde vom englischen Meister Manchester United unter Vertrag genommen.

Viele junge Talente erlebten also ganz offensichtlich einen Karriereschub. Sie sind nicht nur aufgebrochen, um die Welt des Fussballs zu erobern, sondern scheinen sich dort durchaus fest etablieren zu können.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Czech Republic - Argentina

FIFA U-20 Weltmeisterschaft

Aller guten Dinge sind sechs

24 Jul 2007

Canada 2007 - 1 month later

FIFA U-20 Weltmeisterschaft

Canada 2007 - 1 month later

28 Aug 2007