FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20 WM 2019

Kolumbien gewinnt im Elfmeterschießen

Im zweiten Achtelfinale dieser FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2019 musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. 1:1 hieß es nach 120 Minuten zwischen Kolumbien und Neuseeland, am Ende hatten die Südamerikaner mit 5:4 das glücklichere Ende für sich.

Bereits nach elf Minuten zappelte das runde Leder in den Maschen, nachdem Andres Reyes eine Flanke von Ivan Angulo aus fünf Metern wuchtig über die Linie köpfte. Die Kiwis zeigten sich keineswegs geschockt und kreierten in der Folgezeit mehrere gute Chancen. Vor allem Callum McCowatt scheiterte mehrfach an Schlussmann Kevin Mier. Nach gut einer halben Stunde wurden die Bemühungen belohnt: Elijah Just vollendete einen Pass von Liberato Cacace.

Auch der zweite Abschnitt entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Michael Woud wehrte einen Versuch von Juan Hernandez mit einer Glanzparade ab, auf der Gegenseite fanden die Neuseeländer durch schnelle Pässe in die Spitze immer wieder den Weg in den Strafraum. In der Schlussphase war Kolumbien dem Siegtreffer nahe, doch sowohl Hernandez als auch Ivan Angulo zielten zu ungenau.

So musste die Verlängerung die Entscheidung bringen, in der vor allem die Torhüter über sich hinaus wuchsen. Mier parierte einen Kopfball von Max Mata spektakulär, Woud verhinderte gegen Angulo zwei Minuten vor dem Ende den zweiten Gegentreffer. Im Elfmeterschießen war es Conroy, der den entscheidenden Versuch vergab.

Siehe auch

K.-o.-Runde

Mehr zu diesem Thema erfahren