FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kolumbien 2011

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kolumbien 2011

29 Juli - 20 August

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Henrique: "Ein unbeschreibliches Gefühl"

Henrique of Brazil holds aloft the golden ball award
© Getty Images

Als Reservespieler beginnen, sich bereits im zweiten Spiel einen Stammplatz erkämpfen und seine Leistung mit drei Trophäen an ein und demselben Abend krönen. So lief die FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kolumbien 2011 für Henrique, der an diesem Samstag mit der brasilianischen Nationalmannschaft den Titel holte und zudem die beiden wichtigsten individuellen Auszeichnungen verliehen bekam: die des besten Spielers und die des Torschützenkönigs.

Es waren so viele Pokale, dass der Stürmer vom FC São Paulo sie beinahe gar nicht alle tragen konnte, als er am Ausgang des Stadions El Campín in Bogotá mit FIFA.com sprach. Bei dem Interview ließ er den Auftritt der Seleção in Kolumbien Revue passieren, erinnerte sich an die entscheidenden Momente, wie die Tore oder seine Verletzung im Achtelfinale, und lobte seinen Mannschaftskollegen Oscar, der für ihn ebenfalls einen Goldenen Ball für das Finale verdient hätte.

Sie haben innerhalb von Minuten drei verschiedene Titel gewonnen. Können Sie die Gefühle dieses Abends in Worte fassen?
Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, diese Pokale in die Luft zu heben, der beste Spieler eines solchen Wettbewerbs zu sein, und dazu auch noch der erfolgreichste Torjäger. Das ist riesig. Doch ich möchte sagen, dass der wichtigste von allen der WM-Titel ist. Diese Auszeichnungen sind natürlich großartig, doch ich war hier, um der Mannschaft zu helfen, und wir hatten ein gemeinsames Ziel. Ohne diese tolle Truppe hätte ich gar nichts gewonnen.

Sie haben auf der Bank begonnen, immer mehr Einsatzzeit bekommen und waren in der Endphase ein entscheidender Spieler. Hatten Sie diesen Verlauf erwartet?Eigentlich wurde ich nur in dem ersten Spiel gegen Ägypten eingewechselt. Aber das war ja auch mein Ziel, als ich hierher kam. Der Trainer hat von Beginn an großes Vertrauen in mich gesetzt. Im zweiten Spiel stand ich schon in der Startelf und konnte mich steigern. Ich konnte gegen Panama, Österreich, Saudiarabien und auch gegen Mexiko Tore machen, die sehr wichtig waren. Heute habe ich nicht getroffen, aber so ist das eben im Fussball.

Sie haben auch einen schwierigen Moment im Turnier durchlebt, als Sie sich im Spiel gegen Saudiarabien verletzten. Wie verliefen die Genesung und der Weg zurück aufs Spielfeld?
Ich musste sehr hart arbeiten. Nur die ganzen Leute hier wissen, was ich durchgemacht habe. Ich habe mich nicht nur am Arm verletzt, sondern auch am Oberschenkel und am Sprunggelenk. Ich brauchte Spritzen und musste mich morgens und abends behandeln lassen, denn sonst hätte ich nicht spielen können. Wir Stürmer haben einen schweren Stand und müssen viel einstecken. Zum Glück habe ich alles überstanden. Die Ärzte haben mir enorm geholfen. Und es ist schön, dass ich für diese ganzen Mühen belohnt wurde.

Das Spiel gegen Portugal war ein ganz schöner Brocken, nicht wahr?
Es war ein sehr schweres Match. Sie haben hinten mit einer Viererkette gespielt, und davor mit zwei starken Sechsern. Es gab also fast sechs Spieler, die nicht über die Mittellinie hinaus kamen. Der Weg durchs Mittelfeld war also extrem schwierig. Mir hat es das Leben auch schwer gemacht. Ich hatte sogar die Möglichkeit, kurz vor Schluss noch zu treffen. Doch Mika, der ein hervorragender Torhüter ist, konnte parieren. Zum Glück ist am Ende alles gut gelaufen. 

*Was bedeutet dieser Titel für Ihre Karriere? *Er bedeutet sehr viel. Ich bin ja jung, und es ist eine unglaubliche Erfahrung, so wichtige Titel zu gewinnen und den bedeutsamsten Pokal in dieser Altersklasse zu holen. Auch dieses Finale wird in Erinnerung bleiben, denn wir sind in Führung gegangen, sie haben das Spiel gedreht, und dann haben wir es erneut gedreht. Es war ein hartes Stück Arbeit, doch es erfüllt uns mit Stolz. Und bald steht Olympia an. Alle hier haben das richtige Alter, um zu spielen, und wir werden gespannt sein. Wir hoffen, dabei sein zu können. Und warum auch nicht?

*Sie haben an diesem Abend sämtliche Titel gewonnen. Wenn Sie aber einen anderen Spieler zum Besten des Turniers wählen sollten, wen würden Sie vorschlagen?  *
Ich glaube, meine Wahl würde auf Oscar fallen. Er hat ein großartiges Turnier gespielt, hat sich sehr in den Dienst der Mannschaft gestellt und auf einer für ihn ungewohnten Position gespielt. Er hat sehr viel gearbeitet und viele Torvorlagen gegeben. Fünf oder sechs, ich weiß es gar nicht. Und heute hat er auch noch die Tore gemacht. Ich glaube, er hätte es genauso sehr verdient wie ich. Ich kenne ihn schon aus den früheren Juniorenteams und weiß, was man alles noch von ihm erwarten kann.

*Wie haben Sie bis jetzt gefeiert, und was wird noch passieren, bis Sie zurück in Brasilien sind? *Im Moment ist nur Freude und Party angesagt (lacht). Wir haben schon in der Kabine gefeiert, und wir werden noch im Hotel und im Flugzeug weiterfeiern. Wir werden nach unserer Ankunft noch ein Grillfest veranstalten, um mit allen, die hier dabei waren, noch weiter zu feiern.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Brazil's player Bruno Uvini (3) vies with Austria's Andreas Weimann

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Uvini: "Ich will Geschichte schreiben"

19 Aug 2011

Brazil's player Henrique Almeida celebrates after scoring his second goal against Mexico

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Henrique schießt Brasilien ins Finale

18 Aug 2011

Henrique (Brasil)

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Henrique (Brasil)

21 Aug 2011