FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013

21 Juni - 13 Juli

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2013

Achterbahn der Gefühle für Thauvin

Florian Thauvin of France scores his goal
© Getty Images

Florian Thauvin mag noch nicht das internationale Renommee eines Paul Pogba haben, aber nach dem Jungstar von Juventus Turin war er der französische Spieler, auf den bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013 wohl die meisten Augen gerichtet waren. Doch dann folgte ein gründlich verpatzter Turnierstart.

Gegen Ghana im ersten Spiel wirkungslos, geriet er zu allem Überfluss auch noch mit Paul Pogba aneinander und wurde nach einer Stunde ausgewechselt. Gegen die USA übertrieb er seine Dribblings - Auswechslung zur Pause. Pierre Mankowski sprach anschließend gar vom "Problem Thauvin": "Er war nicht gut. Er hat sich nicht gut bewegt. Florian ist im Moment nicht der Florian von vor einem Monat. Er muss im Kopf wieder frei werden."

Dann jedoch kam das Achtelfinale gegen die Türkei und bei Thauvin und der ganzen französischen Mannschaft machte es "klick". Der Mann aus Orléans glänzte die gesamte Partie über, traf das Tor jedoch nicht. Er jagte sogar einen Elfmeter in die Wolken. Dies blieb ohne Folgen, ärgerte Thauvin aber trotzdem.

"Ja, ich hatte Zweifel", gibt er nach dem Halbfinale gegenüber FIFA.com zu. "Schließlich hatte ich zu Beginn des Turniers so meine Probleme, aber das ist jetzt vorbei und ich muss einfach so weiterarbeiten wie bisher", fügt er mit einem erleichterten Lächeln hinzu.

Gegen Usbekistan traf Thauvin dann auch wieder ins Tor - vom Elfmeterpunkt aus. Bei dieser Gelegenheit wurde eine der Stärken der französischen Equipe sichtbar: Thauvins Mitspieler drängten ihn, den Elfmeter zu übernehmen, damit er endlich sein erstes Tor verbuchen und die Scharte des Fehlschusses gegen die Türkei auswetzen konnte. "Sie haben zu mir gesagt: 'Flo, das ist deiner'", erzählt Thauvin. "Da war ich wirklich gerührt."

Der beste Neuling der Ligue 1 in der Saison 2012/13 (schon 51 Spiele für Bastia und zehn Tore in zwei Spielzeiten) fand im Schnelldurchgang zu seiner gewohnten Form zurück. Und gegen Ghana war das entscheidend. Denn das Spiel stand jederzeit auf des Messers Schneide. "Ich hatte heute das Glück, zwei Tore zu schießen und meiner Mannschaft so zum Weiterkommen zu verhelfen", so Thauvin.

"Wenn ich damit Geschichte geschrieben habe, um so besser. Aber jetzt gilt es, auch noch den nächsten Schritt zu gehen und unter die Seite mit der Überschrift 'Turniersieger' das Wort 'Frankreich' zu schreiben", erklärt er, als er darauf aufmerksam gemacht wird, dass der Einzug ins Endspiel eine Premiere für die Bleuets ist.

Bei aller Freude darüber, die Tore zum Sieg geschossen zu haben, war es für Thauvin aber auch eine Genugtuung, es allen gezeigt zu haben. "Ich wollte mich mal in Szene setzen, denn, wenn wir mal ehrlich sind: meine Vorrunde war nicht berauschend", sagt er ganz selbstkritisch. "Danach haben wir zwei Mal eine gute Leistung gezeigt und auch gegen Ghana war es ein gutes Spiel, auch wenn wir auf einen schweren Brocken gestoßen sind, der uns das Leben richtig schwer gemacht hat."

Mit seinen insgesamt drei Treffern ist Thauvin sogar wieder im Rennen um den Titel des besten Torschützen. Den hat er indes scheinbar gar nicht auf der Rechnung. "Ach ja, wie viele hat denn Yaya?", fragt er, als er hört, dass er Yaya Sanogo den *Goldenen Schuh *noch abjagen kann.

In den Augen des Stürmers blitzt es kurz auf - ein persönlicher Titel zum Greifen nah. Doch dann gewinnt der Mannschaftsgeist wieder die Oberhand. "Nein, diesen Titel strebe ich nicht an. Das Ziel ist die Weltmeisterschaft. Wenn ich bester Torschütze werden kann, ist das ein Zubrot." Wenn man bedenkt, wo Flo Thauvin noch vor drei Wochen war, fragt man sich allerdings: Warum nicht den Jackpot und das Zubrot?

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Florian Thauvin (L) and Lucas Digne of France

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2013

Thauvin und Digne: Frankreichs Flügelflitzer

05 Jul 2013

Florian Thauvin of France celebrates his goal with team mates during the FIFA U-20 World Cup Semi-Final match between France and Ghana at the Ataturk Stadium on July 10, 2013 in Bursa, Turkey.  (Photo by Jamie McDonald - FIFA/FI

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2013

Thauvin schießt Frankreich ins Finale

10 Jul 2013

RIZE, TURKEY - JULY 06:  Kurt Zouma (2nd L) of France celebrates with his team mates after scoring his team's fourth goal during the FIFA U-20 World Cup Quarter Final match between France and Uzbekistan at Yeni Sehir Stadium on July 6, 2013 in Rize, Turk

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2013

"Bleuets" stürmen ins Halbfinale

06 Jul 2013