FIFA U-20-Weltmeisterschaft Republik Korea 2017

20. Mai - 11. Juni

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

FIFA vertraut LOK in Kolumbien

© FIFA.com

Eine Delegation der FIFA hat die verschiedenen Spielorte der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Kolumbien 2011 besucht und sich anschließend überzeugt gezeigt, dass die Fristen für die Fertigstellung der verschiedenen Stadien für das Großereignis eingehalten werden.

"An allen Spielorten wird mit großem Einsatz gearbeitet, und deswegen sind wir sehr zuversichtlich", erklärte der für das Turnier zuständige Direktor, Iñaki Álvarez, der die Inspektions-Delegation der FIFA anführte, die aus zehn Personen aus verschiedenen Abteilungen wie Fernsehen, Kommunikation und Marketing bestand. Das Team bereiste vom 18. bis zum 27. Januar das Land und beurteilte dabei die Spielfelder, Hotels und Stadien an den Schauplätzen des Turniers.

"Gegenwärtig sind einige Stadien schon weiter als andere, aber das ist völlig normal. Wichtig ist, dass niemand die Hände in den Schoß legt. Übergabetermin ist März und April. Der 27. April etwa ist ein ganz besonders wichtiger Tag für uns, denn dann werden in Cartagena die Gruppen ausgelost. Zu diesem Ereignis werden die verschiedenen Delegationen der Teilnehmerländer anreisen, und sie werden dann natürlich auch die Stadien, die Hotels und die Trainingsplätze begutachten wollen. Wir haben uns auch direkt mit den Architekten kurzgeschlossen, damit diese wissen, auf welche Aspekte der Stadien besonders großer Wert gelegt wird", fügte Álvarez anlässlich der Pressekonferenz an, die zum Abschluss der Besuchsreise abgehalten wurde. Stationen waren unter anderem Cartagena, Barranquilla, Medellín, Cali, Armenia, Pereira, Manizales und Bogotá.

"Wir haben feststellen können, dass man sich hier der einzuhaltenden Fristen sehr wohl bewusst ist. Entsprechend intensiv wird an den Stadien gearbeitet. Wir können den Städten und den zuständigen Vertretern der nationalen Regierung, die dieses Projekt unterstützen, nur dankbar sein", merkte Luis H. Bedoya an, Präsident des Lokalen Organisationskomitees und des kolumbianischen Fussballverbandes. "Wir haben jedoch nicht nur die Spielorte besucht. Es gab auch ein genau festgelegtes Arbeitsprogramm zur Organisation des Turniers gemäß FIFA-Standard. Hier haben verschiedene Ausschüsse des Lokalen Organisationskomitees und der FIFA eng zusammengearbeitet, um die entsprechenden Pläne genau zu prüfen. Ich finde, es war ein sehr erfolgreicher Besuch."

Bei der Inspektion waren auch Fernando Panesso, Koordinator der Regierung, und Jairo Clopatofsky, Direktor des Kolumbianischen Instituts für den Sport, anwesend - ein Beleg für die Unterstützung seitens der Regierung des Landes.

Iñaki Álvarez äußerte sich auch zur Situation der Unterkünfte, die für die Mannschaften und Schiedsrichter während des Turniers, das vom 29. Juli bis zum 20. August stattfindet, vorgesehen sind. "Wir haben in allen Städten verschiedene ganz hervorragende Hotels gesehen und stehen kurz vor Abschluss der entsprechenden Verträge. Man kann sagen, dass die Situation diesbezüglich sehr gut ist. Die Mannschaften und auch die Schiedsrichter werden viel Zeit in den Hotels und in den verschiedenen Trainingsstätten verbringen, so dass dies ein sehr wichtiger Aspekt ist. Die Bedingungen auf den Trainingsplätzen sind wegen der extremen Wetterverhältnisse im Winter sehr unterschiedlich. Aber wir haben das genau im Blick, um zwischen März und Juli einen entsprechenden Plan zu entwickeln", bemerkte er zum Abschluss.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Ein erster Vorgeschmack auf Kolumbien

30 Sep 2010

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Falcao: "Kolumbien wird eine super WM ausrichten"

29 Sep 2010

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Ein erster Vorgeschmack auf Kolumbien 2011

30 Sep 2010

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2011

Das Gastgeberland Kolumbien

29 Sep 2010