FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20 WM 2019

Favoriten-Duo souverän im Achtelfinale

Fausto Vera of Argentina celebrates with teammates after scoring
© Getty Images
  • Gruppe E: Frankreich sicher weiter
  • Gruppe F: Argentinien siegt im Champions-Duell
  • Sieben Achtelfinal-Teilnehmer stehen fest

TAGESRÜCKBLICK – Der zweite Spieltag aller Gruppen ist heute zu Ende gegangen und das Achtelfinale der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019 nimmt langsam Formen an. Nach Uruguay, der Ukraine, Neuseeland, Italien und Senegal haben sich heute aus den Gruppen E und F mit Frankreich (Gruppe E) und Argentinien (F) zwei weitere Teams für die K.o.-Phase qualifiziert. Damit stehen bereits sieben Achtelfinalteilnehmer vorzeitig fest.

Für die Albiceleste war der 2:0-Erfolg im Duell der Ex-Champions gegen Portugal der erste Sieg überhaupt gegen den amtierenden Europameister in dieser Turnierserie und dazu erzielten sie auch den ersten Treffer gegen die Iberer (Elfmeterschießen ausgenommen). Frankreich fuhr gegen Panama ebenfalls den zweiten Sieg im zweiten Spiel ein.

Während Korea Republik nach dem 1:0 gegen Südafrika wieder gut im Rennen ist, lieferten sich Saudiarabien und Mali einen packenden Schlagabtausch. 2:0 und 3:2 führten die Saudis, am Ende standen sie mit leeren Händen da, weil Mohamed Camara in der Nachspielzeit den 4:3-Siegtreffer für die Afrikaner erzielte.

Ergebnissse

Gruppe E
Panama – Frankreich 0:2
Saudiarabien – Mali 3:4

Gruppe F
Portugal – Argentinien 0:2
Südafrika – Korea Republik 0:1

Tor des Tages

Saudiarabien - Mali
Tor: 3:4 Mohamed Camara (90.)

Denkwürdige Momente

Weiße Weste: Nur drei Teams blieben an den ersten beiden Spieltagen ohne Gegentor. Neben Senegal (5:0), Frankreich (4:0) ist dies auch etwas überraschend die Mannschaft Neuseelands (7:0). Und wie heißt es doch so schön: Offensive gewinnt Spiele, Defensive gewinnt Titel.

Erinnerungen werden wach: Für Malis Trainer Mamoutou Kane war das Duell gegen Saudiarabien eine kleine Zeitreise. Der ehemalige Torhüter nahm nämlich vor genau 30 Jahren selbst bei einer U-20-WM teil - und das in Saudiarabien. Es war die erste Teilnahme des afrikanischen Landes an dieser Turnierserie. Nach einem 1:1-Unentschieden gegen die USA folgten zwei Niederlagen gegen Brasilien (0:5) sowie gegen die damalige DDR (0:3) und das Aus in der Gruppenphase.

Zitate

"Es ist immer Luft nach oben: Konzentration ist eine Sache davon. Es ist schwer für unsere jungen Spieler, 90 Minuten konzentriert zu sein. Selbst nach unserer 2:0-Führung haben wir die Dinge heute etwas schleifen lassen. Wir müssen schneller werden, um hinter den Ball zu kommen und wir müssen mehr dribbeln, denn das ist ein Teil unseres Spiels."
Bernard Diomede (Trainer, Frankreich)

"Wir haben wirklich alles gegeben und hatten gute Momente mit klasse Flanken und Weitschüssen. Aber Argentinien hat großartig verteidigt. Uns hat vielleicht die letzte Konsequenz im Abschluss gefehlt, aber in vielen Momenten haben wir es sehr gut gemacht. Man aber schon gesehen, wie stark Argentinien in dieser Altersklasse ist.”
Helio Sousa (Trainer, Portugal)

So geht es weiter

Mittwoch, 29. Mai (alle Anstoßzeiten in Ortszeit)
Gruppe A
Senegal – Polen, Lodz, 20.30 Uhr
Kolumbien – Tahiti, Lublin, 20.30 Uhr

Gruppe B
Ecuador – Mexiko, Gdynia, 18.00 Uhr
Italien – Japan, Bydgoszcz, 18.00 Uhr

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel