FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013

21 Juni - 13 Juli

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2013

Fairplay-Tag: Ehemalige Stars treffen Nachwuchskicker

Kids play football with former Swiss inational Kubilay Turkyilmaz
© Getty Images

Im Rahmen der im Zusammenhang mit der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013 organisierten Aktivitäten zum FIFA-Fairplay-Tag hatten Kinder Gelegenheit, die Ex-Profis Sedat Özden und Kubilay Türkyilmaz zu treffen.

Türkyilmaz, Fairplay-Botschafter für die FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013 und ehemaliger Schweizer Nationalspieler (34 Tore in 62 Partien für die A-Nationalmannschaft), kam vor der Halbfinalbegegnung zwischen Uruguay und Irak am 10. Juli im Trabzon-Haluk-Ulusoy-Trainingszentrum mit obdachlosen Kindern und Mitgliedern der Fussballschule von Trabzonspor zusammen. Türkyilmaz spielte mit den Kindern Fussball und gab einigen der Nachwuchskicker Ratschläge, die davon träumen, in Zukunft Fussballstars zu werden.

Türkyilmaz, der von 1993 bis 1995 für den türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul spielte, erklärte seinen jungen Zuhörern gern die große Bedeutung von Fairplay: "Es gibt nicht Wichtigeres, als Respekt vor seinem Gegner, seinen Mannschaftskameraden, Trainern, Schiedsrichtern und Fans zu haben", meinte er.

Der ehemalige Stürmer betonte auch in einem Interview mit FIFA.com, wie wichtig ihm Fairplay ist: "Fussball ist ein wichtiger Teil im Leben von Kindern in allen Teilen der Welt. Sie sehen uns im Fernsehen und träumen davon, eines Tages ein Star zu werden", betonte er.

"Wir sind für ihre Entwicklung verantwortlich - nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb davon. Wenn man einen Gegner diskriminiert, beleidigt man nicht nur ihn, sondern ist auch ein negatives Vorbild für Tausende von Kindern. Ein Profifussballer muss immer daran denken, der nächsten Generation mit gutem Beispiel voranzugehen."

Türkyilmaz wurden die Grundsätze des Fairplay bereits in einem frühen Stadium seiner Fussballkarriere von seiner Familie und Fussballtrainern vermittelt. Daher kann er viel zu diesem Thema sagen: "Fairplay hat in meiner Karriere eine wichtige Rolle gespielt, daher bin ich stolz, dass ich mit euch über die Grundsätze sprechen kann. Solange ein Spiel im Geist des Fairplay bestritten wird, werdet Ihr immer Sieger sein - egal, wie das Ergebnis ausfällt", meinte er abschließend, bevor er Geschenke an die teilnehmenden Kinder verteilte.

Sedat Özden, ehemaliger Spieler von Bursaspor und bei seinen Fans auch unter dem Spitznamen Sedat 3 bekannt, war am FIFA-Fairplay-Tag in der Stadt Bursa. Dort nahm er sich Zeit für ein Treffen mit Spielern der Jugendmannschaften von Bursaspor.

Özden, der während seiner gesamten Karriere bei Bursaspor aktiv war, traf die Nachwuchsfussballer im Merinos-Stadion. Während seines Besuchs unterstrich Özden die Bedeutung sportlichen Verhaltens und bezeichnete diesen Faktor als eine der wichtigsten Komponenten im Fussball. Gleichzeitig forderte er die Jugendlichen auf, den Geist des Fairplay während ihres gesamten Fussballerlebens zu beachten.

Nach dem Treffen mit den vielversprechenden Nachwuchsspielern bestritt Özden ein kleines Spielchen mit ihnen und verteilte anschließend ebenfalls Geschenke. Everton Gonsalves (Antigua und Barbuda) und Moucharafou Anjorin (Benin), Mitglieder der Organisationskommission für die FIFA U-20-Weltmeisterschaft und Spielleiter der Partien in Trabzon bzw. Bursa, waren ebenfalls bei den Veranstaltungen zugegen und übermittelten den Nachwuchsfussballern Botschaften zur Bedeutung des Fairplay.

Mehr zu diesem Thema erfahren