FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20 WM 2019

Doppel-Rekord für Norwegen - USA und Nigeria weiter

Erling Haland of Norway celebrates with teammate Jens Hauge 
© Getty Images
  • Gruppe C: Uruguay holt Platz eins
  • Gruppe D: Ukraine, USA und Nigeria weiter
  • Haland und Norwegen brechen Rekorde

TAGESRÜCKBLICK – Überstrahlt wurde der dritte Spieltag der Gruppen C und D vom 12:0-Sieg Norwegens gegen Honduras und dem Neunerpack von Erling Haland. Nichtdestotrotz müssen die Skandinavier mit drei Punkten ums Weiterkommen zittern und die morgigen Ergebnisse der Gruppen E und F abwarten.

Platz eins der Gruppe C sicherte sich unterdessen das punktverlustfreie Uruguay dank eines 2:0-Erfolges gegen Neuseeland, das die ersten beiden Gegentreffer bei diesem Turnier kassierten. Aber auch die Kiwis stehen als Zweiter in der Runde der letzten 16.

In der Gruppe D reichte den Ukrainern ein 1:1-Unentschieden, um die Vorrunde ungeschlagen und auf Platz eins abzuschließen. Gegner Nigeria (4) landete schlussendlich auf Rang drei, was dennoch zum Weiterkommen reichte, während die USA dank des 1:0 gegen Katar an den Afrikanern vorbeizogen.

Die Ergebnisse

Gruppe C
Neuseeland – Uruguay 0:2
Norwegen – Honduras 12:0

Gruppe D
Nigeria – Ukraine 1:1
USA – Katar 1:0

Siehe auch

Alle Gruppen im Überblick

Denkwürdige Momente

Zwei neue Rekorde: Das Dutzend Tore Norwegens war der höchste Sieg der Turniergeschichte und dazu die höchste Torausbeute eines Spielers in einem Spiel. Den bisherigen Rekord hielt bislang Adailton, der 1997 sechs Tore für Brasilien beim 10:3 gegen die Republik Korea erzielte. Sollte Norwegen sich fürs Achtelfinale qualifizieren, wackelt sogar noch ein weiterer Rekord: 2001 traf Argentiniens Javier Saviola insgesamt elf Mal bei einer U-20-WM.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Der letzte Spieltag der Gruppenphase am Freitag ist an Spannung kaum zu überbieten. In den Gruppen E und F haben selbst die bisher punktlosen Teams Saudiarabien und Südafrika nun noch die Chance aufs Weiterkommen als Gruppendritter. Für Norwegen und auch Ecuador (Gruppe B) heißt es dagegen zittern und gebannt im Hotel auf die Entscheidung warten.

Siehe auch

K.-o.-Runde

Zitate

"Wir haben alle Spiele gewonnen und stehen damit ganz vorne. Das haben wir uns verdient. Ich mag es, wie wir verteidigen und wie wir aggressiv gegen den Ball arbeiten. Unsere Schnelligkeit ist klasse. Ich habe ein großes Team - auf und neben dem Platz. Wir haben hier in Polen große Träume, aber wir bleiben mit den Füßen auf dem Boden und können die nächsten Aufgaben kaum abwarten."
Gustavo Ferreyra (Trainer, Uruguay)

"Es war ein großartiges Spiel von uns. Wir haben uns gut auf Honduras vorbereitet und haben immer wieder die Lücken zwischen den gegnerischen Linien gefunden. Wir konnten uns vorher das Duell gegen Uruguay sowie ein Qualifikationsspiel gegen die USA ansehen, wo sie nur mit einem Tor Unterschied verloren haben. Wir haben dann versucht, es so wie die Neuseeländer zu machen. Das hat geklappt."
Pal Johansen (Trainer, Norwegen)

So geht es weiter (alle Anstoßzeiten in Ortszeit)

Freitag, 31. Mai
Gruppe E
Mali – Frankreich (Gdynia, 18.00 Uhr)
Saudiarabien – Panama (Bydgoszcz, 18.00 Uhr)

Gruppe F
Korea Republik – Argentinien (Tychy, 20.30 Uhr)
Südafrika – Portugal (Bielsko-Biala, 20.30 Uhr)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel