FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20 WM 2019

Argentiniens Goldjungen

© Getty Images
  • Argentinien nimmt in Polen zum 16. Mal an einer FIFA U-20-WM teil
  • Bereits vier Mal gewannen Argentinier den Goldenen Ball des Turniers
  • FIFA.com erinnert an die späteren Topstars, die erstmals auf der internationalen Bühne glänzten

Argentinien war das erste südamerikanische Land, das sich für die FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019 qualifizierte. Das Team belegte bei der U-20-Südamerikameisterschaft 2019 den zweiten Platz.

Die Akteure des Kaders für 2019 hoffen, in Polen ähnlich beeindrucken zu können wie einige Stars der Vergangenheit, die dem Turnier ihren Stempel aufdrückten.

Mit nicht weniger als sechs Titeln ist Argentinien die erfolgreichste Nation in der der Geschichte der FIFA U-20-WM. Vier Mal stellte Argentinien auch den Gewinner des Goldenen Balls für den besten Spieler des Turniers.

Bis die aktuellen Hoffnungsträger wie Santiago Sosa, Julian Alvarez und Adolfo Gaich im Mai in Polen in Aktion treten, verkürzt FIFA.com den Fans die Wartezeit mit einem Rückblick auf die argentinischen Stars der Vergangenheit, die bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft mit dem Goldenen Ball ausgezeichnet wurden.

© Getty Images

Diego Maradona (1979)

Bei der FIFA Junioren-WM 1979 in Japan trat erstmals ein wahrhafter Ausnahmespieler auf der globalen Bühne ins Rampenlicht. El Pibe de Oro (Goldjunge) Diego Maradona gab bei der FIFA U-20-WM bereits einen Vorgeschmack dessen, was noch kommen sollte, und war der erste Argentinier, der den Goldenen Ball des Turniers gewann.

Damals spielte er noch für die Argentinos Juniors. Er traf in fünf der sechs Partien der Südamerikaner bei dem Turnier und erzielte im Finale gegen die Sowjetunion den dritten Treffer für Argentinien. Er demonstrierte während des gesamten Turniers eindrucksvoll sein außergewöhnliches Passspiel, seine Freistoßtechnik und natürlich auch seine Torgefährlichkeit.

Zehn Jahre später spielte Maradona erstmals auf der größten Bühne des Weltfussballs: die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™. 1982 in Spanien konnten er und die Argentinier noch nicht jubeln. Doch vier Jahre später führte Maradona die Albiceleste zum Titelgewinn bei der FIFA Fussball-WM Mexiko 1986™. Bei diesem Turnier erzielte er zwei der unvergesslichsten Tore der gesamten Fussballgeschichte.

© Getty Images

Javier Saviola (2001)

Javier Saviola war der herausragende Akteur bei der FIFA Junioren-WM 2001, bei der auch spätere Stars wie Kaká, Landon Donovan und Rafael van der Vaart ihr globales Debüt feierten.

Der wieselflinke Stürmer begeisterte das argentinische Heimpublikum in jeder Partie und gewann am Ende den Goldenen Ball und den Goldenen Schuh von adidas. Er erzielte nicht weniger als 11 Tore (fünf mehr als die Zweitplatzierten Adriano und Djibril Cissé). Zwei Mal gelang ihm sogar ein Hattrick, nämlich in der Gruppenphase gegen Ägypten und im Viertelfinale gegen Frankreich.

El Conejo (das Kaninchen) hatte bereits vor dem Turnier einige Einsätze für die argentinische A-Nationalmannschaft absolviert. Mit seinen Leistungen bei der Nachwuchs-WM 2001 im eigenen Land machte er die gesamte Fussballwelt auf sich aufmerksam. Schon bald nach dem Turnier machte der 19-Jährige den Schritt nach Europa und wechselte von River Plate zum FC Barcelona.

© Getty Images

Lionel Messi (2005)

Neun Jahre bevor er den Goldenen Ball von adidas bei der FIFA Fussball-WM Brasilien 2014™ gewann, wurde Lionel Messi bereits bei der FIFA Junioren-WM 2005 in den Niederlanden als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Messi war der zweitjüngste Spieler in Argentiniens Kader, doch sein damaliges Milchgesicht täuschte. Mit seinen herausragenden Leistungen hatte er maßgeblichen Anteil an Argentiniens neuerlichem Titelgewinn.

Der Youngster vom FC Barcelona traf in allen K.o.-Spielen seines Teams und gewann am Ende auch den Goldenen Schuh. Im Finale gegen Nigeria sorgte er mit zwei verwandelten Elfmetern für den 2:1-Sieg.

Nur ein Jahr später bestritt Messi seine erste FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ und erzielte beim 6:0-Kantersieg gegen Serbien und Montenegro sein erstes WM-Tor.

© Getty Images

Sergio Agüero (2007)

Sergio Agüero war der erste Argentinier, der die FIFA U-20-WM zwei Mal gewann. Nach dem Turnier 2005 in den Niederlanden gewann er auch 2007 wieder die Goldmedaille.

2005 war Messi der unumstrittene Superstar gewesen. 2007 in Kanada war nun Agüero der herausragende Akteur. Genau wie Saviola und Messi vor ihm holte der damalige Spieler von Atlético Madrid sowohl den Goldenen Ball als auch den Goldenen Schuh. Er versenkte den Ball sechs Mal im gegnerischen Netz, unter anderem auch zur Führung im Finale gegen die Tschechische Republik.

Auch Agüero zeigte die unwiderstehlichen und seltenen individuellen Qualitäten seiner Vorgänger, mit denen ein einziger Akteur ein Spiel entscheiden kann. Ein besonders denkwürdiges Tor erzielte er im Achtelfinale gegen Polen. Sein Treffer erinnerte an den unvergesslichen Heber Pelés über den verdutzten Verteidiger im Finale der FIFA Fussball-WM 1958™.

Polen 2019 verfolgen

Gelingt es Sosa, Alvarez oder Gaich, mit dem Gewinn des Goldenen Balles in Fußstapfen ihrer berühmten Vorgänger zu treten? Verfolgen Sie die Vorbereitung auf Polen 2019 und das Turnier selbst, das am 23. Mai beginnt, auf FIFA.com.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel