FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20 WM 2019

Argentinien scheitert im Elfmeterschießen

Für den sechsmaligen U-20-Champion Argentinien ist der Traum vom siebten Titel bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019 geplatzt. Im Achtelfinale verlor die Albiceleste gegen Mali mit 6:7 nach Elfmeterschießen.

Argentinien begann dominant und fand immer wieder die Lücke in der afrikanischen Defensive. Julian Alvarez und Adolfo Gaich zielten zu ungenau, Patricio Perez scheiterte zweimal per Kopf an Torhüter Clement Kanoute. Je länger das Spiel dauerte, desto mutiger wurde Mali. Sekou Koita traf mit einem Freistoß erst die Unterkante der Querlatte, im Anschluss flog ein Kopfball um Zentimeter drüber.

Kurz nach der Pause profitierte Adolfo Gaich von einem Fehler von Kanoute und schob zur Führung der Argentinier ein. Die Vorentscheidung? Nein! Abdoulaye Diaby traf nach einer Ecke per Kopf zum 1:1-Ausgleich. So stand es auch nach 90 Minuten, so dass die Verlängerung die Entscheidung bringen musste.

Dort waren gerade einmal 30 Sekunden gespielt, als Francisco Ortega im Strafraum den Ball bekam und diesen aus 13 Metern aufs Tor brachte. Pechvogel Diaby fälschte ab und das runde Leder flog zum 2:1 für die Südamerikaner in die Maschen. Doch aus diesmal war das Spiel noch nicht vorbei. Sekunden vor Abpfiff sorgte Boubacar Konte erneut für den Ausgleich. Im Elfmeterschießen hatten schlussendlich die Afrikaner das bessere Ende für sich, da Tomas Chancalay an Kanoute scheiterte.

Im Viertelfinale trifft Mali am 7. Juni auf Italien.

Siehe auch

K.-o.-Runde

Mehr zu diesem Thema erfahren