Mali und Uruguay trennten sich am letzten Spieltag der Gruppe D der FIFA U-20-WM 2015 mit einem 1:1-Remis. Im Waikato Stadium von Hamilton brachte Franco Acosta die Südamerikaner zunächst in Führung, ehe Adama Traore für die Afrikaner ausglich. Da beide Teams am Ende eine identische Punkt- und Torausbeute zu bieten hatten, musste per Losentscheid der Zweit- beziehungsweise der Drittplatzierte dieser Staffel definiert werden. Dieser ergab, dass Uruguay als Zweiter und Mali als einer der vier besten Dritten ins Achtelfinale einziehen.

In einer höhepunktarmen Partie präsentierte sich der Vize-Champion von 2013 zunächst als das dominierende Team. Folglich ging Uruguay nach 17 Minuten in Führung: Mali schaffte es nicht, entscheidend aus dem eigenen Strafraum zu klären, Ramiro Guerra brachte den Ball gefährlich zurück vor das Gehäuse und Acosta stand goldrichtig, um völlig freistehend mit dem Hinterkopf zu treffen.

Nun waren die Afrikaner wach und hätten durch Aboubacar Doumbia und Falaye Sacko jeweils ausgleichen können. Besser machte es dann Adama Traore: Nachdem Uruguays Schlussmann Gaston Guruceaga einen Rückpass im eigenen Strafraum mit der Hand aufnahm, packte der Offensivmann Malis die Gelegenheit beim Schopf und platzierte den folgerichtigen indirekten Freistoß clever im linken unteren Eck des gegnerischen Tores.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich beide Teams, den dreifachen Punktgewinn einzufahren, taten sich jedoch schwer, für Torgefahr zu sorgen. Mali hatte plötzlich mehr vom Spiel, doch brachte im letzten Drittel des Spielfeldes nicht die nötige Passgenauigkeit auf, um zum Abschluss zu kommen.