Hugo Tocalli (Trainer, Argentinien): "Ich bin sehr froh über das Ergebnis. In den 13 Jahren, die ich für den argentinischen Verband AFA arbeite, habe ich fünf Weltmeisterschaften gewonnen. Aber dieses Mal war ich als Trainer allein verantwortlich (Gelächter). Das hier ist für alle Argentinier. Die Tschechen haben heute ein sehr hohes Niveau gezeigt, aber ich habe zu keiner Zeit mein Vertrauen in unsere Fähigkeit verloren, das Ergebnis noch drehen zu können. Es war ein schweres Spiel, aber wir konnten rechtzeitig zurückschlagen und hatten das glückliche Ende für uns. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir die Kontrolle über das Spiel verlieren könnten. Wir haben sehr hart gearbeitet, und nach dem Rückstand sogar noch härter. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, meinem gesamten Trainerstab zu danken, der hervorragende Arbeit geleistet hat."

Miroslav Soukup (Trainer, Tschechische Republik): "Wir haben unsere Fans nicht enttäuscht. Das Spiel war unterhaltsam und wir haben eine große Leistung in einem großen Finale gezeigt. Die Argentinier sind eine fantastische Mannschaft und haben in der zweiten Halbzeit besser gespielt. Ich möchte all meinen Spielern für ihre Arbeit danken, wir waren sehr nah am Titel dran. Zum Turnier insgesamt möchte ich sagen, dass wir in jedem Spiel hart gekämpft und es, so auch heute, keinem unserer Gegner leicht gemacht haben. Als wir das erste Tor erzielt haben, war das eine große Sensation, aber die Argentinier verzeihen keine Fehler und bestrafen jede Unachtsamkeit. Im Fussball ist dies der wichtigste Erfolg für unser Land seit seiner Unabhängigkeit. Wir wissen, dass man uns zu Hause sehr unterstützt hat."

Sergio Agüero (Stürmer, Argentinien): "Wir wussten, dass uns ein sehr schweres Spiel bevorstand und dass sie gut verteidigen würden, aber wir haben die Geduld nicht verloren und allen Argentiniern eine große Freude bereitet. Ich fand alle meine Tore schön, dennoch ist das heutige mein Lieblingstor, denn es war sehr wichtig für den Titelgewinn."

Emiliano Insúa (Verteidiger, Argentinien): "Es ist alles so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Natürlich war es zunächst ein Schock, gegen eine so stark verteidigende Mannschaft in Rückstand zu geraten. Aber diese Truppe gibt niemals auf und wir wissen, welches unsere Ziele sind. Deshalb konnten wir das Spiel noch drehen."

Gabriel Mercado (Verteidiger, Argentinien): "Wir sind sehr glücklich darüber, erneut Weltmeister zu sein. Wir wissen, dass Argentinien in dieser Altersklasse eine große Tradition hat und wir wollten sie bestätigen. Der Schlüssel war, schnell den Ausgleich zu erzielen und nie den Glauben zu verlieren. Die Tschechen sind ein starker Rivale, groß gewachsen und körperlich stark. Wir mussten uns heute ganz schön anstrengen, aber zum Glück haben wir gewonnen."