Die argentinische U-20-Auswahl sicherte sich am 5. Juli in Ottawa dank ihres abschließenden 1:0-Sieges über die DVR Korea den Sieg in Gruppe E. Der durch Sergio Aguero erzielte Siegtreffer bescherte den Argentiniern den sicheren Einzug ins Achtelfinale, während für die Asiaten ein Ausscheiden immer wahrscheinlicher wird.

Die Nordkoreaner begannen diszipliniert und hatten sogar als erste den Torschrei auf den Lippen, als Chol Min Jong den argentinischen Torwart Sergio Romero überwinden konnte. Doch der Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Spätestens nach dieser Aktion waren die Südamerikaner dann hellwach und gingen durch ein herrliches Freistoßtor von Sergio Aguero (35. Min.) in Führung. Kurz darauf setzte Agüero einen weiteren Freistoß nur an den Pfosten.

Der Asienmeister warf in der zweiten Hälfte alles nach vorn und wollte unbedingt den Ausgleich. Die Folge war, dass sich auf beiden Seiten eine ganze Reihe an klaren Einschussmöglichkeiten ergab. Am Ergebnis änderte sich indes nichts mehr.

Im Achtelfinale trifft der amtierende Titelträger auf Polen. Den Nordkoreanern, die zum Abschluss der Vorrunde zwei Punkte auf dem Konto haben, bleibt dagegen nur noch die vage Hoffnung, sich als einer der bestplatzierten Gruppendritten doch noch für die K.O.-Runde zu qualifizieren.