In einem hochklassigen und spannenden Spiel hat sich Brasilien in Montreal gegen die Republik Korea mit 3:2 durchgesetzt. Nach der 0:1-Niederlage zum Auftakt gegen Polen war dies ein äußerst wichtiger Sieg für die Südamerikaner, auch wenn er am Ende noch knapp ausfiel.

Die Brasilianer starteten mit Marcelo und Amaral von Beginn an sehr offensiv. Auch Korea boten sich Möglichkeiten, doch die Asiaten konnten daraus kein Kapital schlagen. Nach einem tollen Sololauf sorgte Amaral für die 1:0-Führung in der 35. Minute. Alexandre Pato erhöhte im zweiten Durchgang mit zwei Toren auf 3:0. Das Spiel schien entschieden, doch die Koreaner kamen noch einmal heran. Shim Young Sum köpfte nach einer Ecke in der 83. Minute den Ball zum Anschlusstreffer ein, ehe Shin Young Rok in der Schlussminute auf 2:3 verkürzte. In der Nachspielzeit feuerten die Koreaner ein wahres Offensivfeuerwerk ab, doch am Ende reichte es nicht mehr. Die 35.801 Zuschauer im Olympia Stadion waren ob der Leistung beider Teams begeistert.

Brasilien ist wieder zurück im Rennen um die Achtelfinalteilnahme. Besonders Pato und Marcelo zeigten heute ihre Extraklasse. Für Korea wird es sehr schwer werden, die Asiaten stehen mit nur einem Punkt am Ende der Tabelle. Am Freitag stehen sich Brasilien und die USA sowie Korea und Polen gegenüber.