FIFA Junioren-Weltmeisterschaft UdSSR 1985

FIFA Junioren-Weltmeisterschaft UdSSR 1985

24 August - 7 September

;

UdSSR 1985: Brasilien eine Klasse für sich

FIFA World Youth Championship USSR 1985
© Others

*Der Weltmeister: *
Durch den Sieg bei der FIFA-Junioren-Weltmeisterschaft UdSSR 1985 gewann Brasilien als erstes Land zwei Juniorentitel hintereinander. Und wie schon so oft begeisterte die spielerische Klasse und taktische &uumlberlegenheit der Seleção auch diesmal wieder das Publikum und ließ die gegnerischen Verteidigungsreihen verzweifeln. Die Brasilianer qualifizierten sich in einer auf den ersten Blick schweren Gruppe - mit Spanien, der Republik Irland und Saudiarabien - mit vollendeter Leichtigkeit f&uumlr die K.O.-Runde und ließen beim 6:0 im Viertelfinale den bemitleidenswerten Kolumbianern keine Chance. Die hoch eingeschätzte Elf aus Nigeria konnte Brasilien ebenfalls nicht stoppen und verlor mit 0:2, und im Finale hatte schließlich Spanien mit 0:1 das Nachsehen. Obwohl die gesamte Mannschaft &uumlberzeugende Leistungen bot, fielen den Fachleuten vor allem Verteidiger Joao Antonio, der defensive Mittelfeldspieler Tosin, Spielmacher Silas und die St&uumlrmer Muller und Gerson positiv auf.

*Die Überraschungen: *
Taktisches Geschick und mentale Stärke machten Nigeria zur ersten afrikanischen Mannschaft, die je das Halbfinale einer FIFA-Junioren-Weltmeisterschaft erreichte. Paul Hamiltons Elf gelang es, mit ihrer 4-3-3-Formation jedem Spiel ihren Stempel aufzudr&uumlcken, und sie drehten in einem zähen Ringen selbst einen 0:2-R&uumlckstand gegen Australien in einen 3:2-Sieg. Doch ihre beste Leistung zeigten die Nigerianer gegen Mexiko, als sie nach großem Kampf die favorisierten Tricolores mit dem knappsten aller Ergebnisse besiegten - 2 :1.

Spieler des Turniers:

Paulo Silas, der Dreh- und Angelpunkt derSeleçao wurde auf Grund seiner großen Leistungen als Passgeber und Mann hinter den Spitzen zum Spieler des Turniers gewählt. Silas war ein großer Spieler, und seine beeindruckende Leistung in der UdSSR stand am Beginn einer bemerkenswerten Karriere, die ihn zu zwei FIFA-Weltpokal-Teilnahmen (1986 und 1990) und Vereinen wie Sao Paulo, Sporting Lissabon, Sampdoria Genua und San Lorenzo (Argentinien) f&uumlhrte. Sein Trophäenschrank steht voller Landesmeisterpokale, und zu seinen internationalen Erfolgen zählt ein "Copa América"-Triumph mit Brasilien 1989.

*Namen, die man sich merken sollte: *
Muller (BRA), Paulo Silas (BRA), Claudio Taffarel (BRA), Krassimir Balakov (BUL), Emil Kostadinov (BUL), René Higuita (COL), Juan Goicoechea (ESP), Rafa Paz (ESP), Alberto Garcia Aspe (MEX), ...

UdSSR 1985 in Zahlen:

Abschlusstabelle:

  1. Brasilien

  2. Spanien

  3. Nigeria

  4. UdSSR

Erzielte Tore:
80 (Durchschn. 2,50/Spiel)

Beste Offensivmannschaft:
Brasilien (14 Tore)

Beste Torsch&uumltzen:

  1. Sebastian Losada (ESP), Fernando Gomez (ESP), Monday Odiaka (NGA), 3 Tore

Spielorte:
Baku, Erevan, Leningrad, Minsk, Moskau, Oktemberyan, Tifllis, Sumgait

Zuschauer:
657.800 (Finale: 41.000)

Durchschnittliche Zuschauerzahl:
20,556

Interessante Zahl am Rande:

Die besten Torsch&uumltzen der FIFA-Junioren-Weltmeisterschaft 1985 erzielten nur drei Treffer - ein Negativrekord, der 1993 vom Kolumbianer Henry Zambrano 'eingestellt' werden sollte.

;

K.-o.-Runde

;

FIFA U-20-WELTMEISTERSCHAFT