FIFA Junioren-Weltmeisterschaft Argentinien 2001

FIFA Junioren-Weltmeisterschaft Argentinien 2001

17 Juni - 8 Juli

;

Argentinien 2001: Albiceleste siegen im eigenen Land

FIFA World Youth Championship Argentina 2001
© FIFA.com

*Der Weltmeister: *
Mit ihrer flexiblen 3-5-2-Aufstellung beherrschte José Pekermans argentinische Mannschaft die FIFA-Junioren-Weltmeisterschaft Argentinien 2001 und ging mit sieben Siegen aus sieben Spielen als verdienter Sieger aus diesem Turnier hervor. Die jungen Albiceleste boten während der gesamten Weltmeisterschaft einen ausgereiften Fussball, trafen förmlich nach Belieben (insgesamt 27 Mal) und begeisterten ein ums andere Mal ihre leidenschaftlich mitgehenden heimischen Fans. Besondere Aufmerksamkeit erregten bei Zuschauern wie Fachleuten Javier Saviola, der das Turnier mit 11 Treffern als Torschützenkönig beendete, und Andres D'Alessandro, Schaltzentrale im argentinischen Mittelfeld, der in wirklich jedem Spiel zu beeindrucken wusste.

*Die Überraschungen: *
Erstmals in der Geschichte dieses Turniers erreichten zwei afrikanische Mannschaften die Runde der letzten Vier: Ghana kam bis ins Finale, während Ägypten den dritten Platz erringen konnte. Die "Black Satellites" aus Ghana boten begeisternden Fussball und setzten sich in Gruppe F gegen Frankreich und Paraguay durch, wonach sie mit Siegen über Ecuador, Brasilien und Ägypten bis ins Finale vorstießen. Dabei überzeugte Emmanuel Afranies Team mit physischem Spiel und tödlichen Kontern, bei denen die Stürmer Derek Boateng und Michael Essien mit blitzschnellen Sprints Löcher in die gegnerische Verteidigung rissen. Schon einmal war Ghana bis ins Finale vorgedrungen - 1993 verlor man gegen Brasilien mit 2:1.

Ägypten entpuppte sich nach einem wackligen Start als die wahre Überraschungsmannschaft des Turniers. Nach einem müden 0:0-Unentschieden gegen Jamaika gerieten Shawky Gharibs Spieler im Spiel gegen den späteren Turniersieger Argentinien mit 1:7 unter die Räder. Doch die Ägypter erholten sich schnell und bewiesen ihre mentale Stärke durch einen Sieg über Finnland, der ihnen den Einzug ins Achtelfinale sicherte. Zwei technisch und taktisch ausgereifte Leistungen führten zu Siegen gegen die USA und die Niederlande und dem Einzug ins Halbfinale. In beiden Matches gefiel vor allem das Sturmduo Reda Shehata und Mohamed El Yamany durch ausgezeichneten Fussball.

*Spieler des Turniers: *
Sein trickreiches Spiel und vor allem seine Cleverness im Abschluss machten den kleinen Javier Saviola zum unumstrittenen Spieler des Turniers. "El conejo" (das Kaninchen) erzielte 11 Tore, u.a. durch zwei Hattricks und zwei Doppelpacks, und stieg damit vor Brasiliens Adailton, der 1997 zehn Treffer erzielte, zum erfolgreichsten Torjäger in der Geschichte der FIFA-Junioren-Weltmeisterschaften auf. Diese Leistung blieb natürlich in der Fachwelt nicht unbemerkt: Kurz nach dem Turnier wechselte Saviola von River Plate Buenos Aires zum FC Barcelona in die spanische Primera División.

*Namen, die man sich merken sollte: *
Andres D'Alessandro (ARG), Javier Saviola (ARG), Kaka (BRA), Djibril Cissé (FRA), Philippe Mexes (FRA), Derek Boateng (GHA), DaMarcus Beasley (USA), Landon Donovan (USA), ...

Argentinien 2001 in Zahlen:

Abschlusstabelle:

  1. Argentinien

  2. Ghana

  3. Ägypten

  4. Paraguay

Erzielte Tore:
149 (Durchschn. 2,87/Spiel))

Beste Offensivmannschaft:
Argentinien (27 Tore)

Beste Torschützen:

  1. Javier Saviola (ARG), 11 Tore

  2. Adriano (BRA), Djibril Cissé (FRA), 6 Tore

Spielorte:
Buenos Aires, Còrdoba, Mendoza, Rosario, Salta und Mar del Plata

Zuschauer:
506.320 (Finale: 32.000)

Durchschnittliche Zuschauerzahl:
9,737

*Interessante Zahl am Rande: *
Ägypten und Paraguay beendeten das Turnier mit genau der gleichen Tordifferenz - mit jeweils elf erzielten und acht kassierten Toren schieden beide Teams im Halbfinale aus.

;

K.-o.-Runde

;

FIFA U-20-WELTMEISTERSCHAFT