FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2018

FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2018

5 August - 24 August

ESP
Spanien ESP

Eva Navarro of Spain celebrates with team mates after scoring
© Getty Images

Bisherige Bilanz bei FIFA U-20-Weltmeisterschaften
Spanien ist 2018 in Frankreich zum dritten Mal bei diesem Wettbewerb vertreten. Die Spanierinnen gaben ihr Debüt bei der Auflage von 2004 in Thailand, wo sie nach der Gruppenphase ausschieden. Dann qualifizierten sie sich für die letzte Auflage 2016 in Papua-Neuguinea und erreichten das Viertelfinale, wo sie sich nach Verlängerung gegen den späteren Weltmeister DVR Korea geschlagen geben mussten.

Qualifikation 
Die Rojita geht als U-19-Europameister in den Wettbewerb. Den Titel holte sie sich 2017 in Belfast im Finale gegen Frankreich. Nachdem die spanische Auswahl sich zuvor drei Mal mit dem zweiten Platz begnügen musste, gelang es ihr nun endlich, auch den letzten Schritt zu tun. In den letzten fünf Minuten des Finales drehte man die Partie und sicherte sich zum zweiten Mal den Titel im kontinentalen Wettbewerb.

Zuvor hatten die Spanierinnen sich im Halbfinale mit 3:2 gegen die Niederlande durchgesetzt, nachdem sie in ihrer Gruppe den zweiten Platz belegt hatten. In den Gruppenspielen unterlagen sie Deutschland (0:2) und besiegten Schottland (1:0) und die Republik Irland (2:0).

Trainer
Pedro López übernahm das Ruder der U-19-Auswahl im Jahr 2015, als sein Vorgänger Jorge Vilda zur A-Nationalmannschaft wechselte. Er setzte die erfolgreiche Arbeit fort und beschleunigte die Entwicklung eines Teams, das vor Talenten nur so strotzte. Dabei nutzte er seine profunden Kenntnisse des U-17-Bereichs, für den er vorher verantwortlich gewesen war. López ist ein äußerst gewissenhafter Stratege, der sowohl bei der Analyse der Gegner als auch bei der Planung der Trainingseinheiten nichts dem Zufall überlässt und damit beeindruckende Leistungen erzielt, wie die jüngsten Erfolge zeigen.

Statistik
5 – So viele Tore erzielte die Stürmerin Patricia Guijarro und wurde damit Torschützenkönigin der U-19-Europameisterschaft. Auf ihr Konto ging auch der Siegtreffer im Finale.

Mehr zu diesem Thema erfahren