FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Papua-Neuguinea 2016

FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Papua-Neuguinea 2016

13 November - 3 Dezember

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2016

Zwischen alten Erinnerungen und neuem Ruhm

U20WWC - Final day montage
© FIFA.com

Die Würfel sind gefallen. Von den 16 Teams, die bei der Endrunde der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Papua-Neuguinea 2016 gestartet sind, konnten nur zwei sämtliche Hindernisse überwinden: die DVR Korea und Frankreich. Die USA und Japan, die im Halbfinale unterlagen und daher einen Schritt vor dem Spiel um den Pokal die Segel streichen mussten, machen am Samstag, 3. Dezember, den Anfang. Sie stehen sich im Spiel um Platz drei gegenüber.

Wer darf wohl am Ende den Turniersieg bejubeln? Und wer heimst im National Football Stadium in Port Moresby den Trostpreis ein und sichert sich den dritten Platz? FIFA.com liefert Ihnen die Vorschau auf den Tag, an dem bei der achten Auflage des Wettbewerbs der Vorhang fällt.

Das FinaleKorea DVR – Frankreich, National Football Stadium in Port Moresby, 3. Dezember, 19:30 Uhr (Ortszeit)

Für 14 Spielerinnen ist diese Partie ein Déjà-vu: Sie alle gehörten bereits im Finale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Aserbaidschan 2012 zum Aufgebot, das Frankreich nach Elfmeterschießen gegen die DVR Korea gewann. Allerdings dürften wir jetzt eine ganz andere Partie zu sehen bekommen, denn es sind viele neue Gesichter dabei und beide Teams sind ungemein ehrgeizig.

Die DVR Korea ist bislang das einzige Team, dem es gelungen ist, die Hegemonie der USA und Deutschlands (je drei Titel) bei diesem Turnier zu durchbrechen. Die Nordkoreanerinnen krönten sich 2006 in Russland zum Weltmeister. Bei der aktuellen Auflage gehen sie mit fünf Siegen, 18 Toren und lediglich sechs Gegentoren im Rücken ins Finale. Ihre auf mannschaftlicher Geschlossenheit und Teamwork basierende Strategie dürfte von den Französinnen auf die Probe gestellt werden, deren Bilanz in diesem Turnier allerdings nicht ganz so gut aussieht. Zwei Unentschieden und drei Siege stehen für Frankreich zu Buche. Doch Les Bleuettes haben ebenfalls allen Grund zu Optimismus. Torfrau Mylene Chavas wusste bislang mit Glanzleistungen zu überzeugen, ganz zu schweigen von Delphine Cascarino, die viel Gefahr vor dem gegnerischen Tor ausstrahlt. Wird es der DVR Korea gelingen, in der Gesamtbilanz des Turniers zu den USA und Deutschland aufzuschließen? Oder wird mit Frankreich ein viertes Team seinen Namen auf die Siegerliste setzen?

Spiel um Platz dreiUSA – Japan, National Football Stadium in Port Moresby, 3. Dezember, 16:00 Uhr (Ortszeit)

Sollte nun jemand glauben, dass der DVR Korea und Frankreich niemand Steine in den Weg gelegt hat, so irrt er sich gewaltig. Japan und die USA waren würdige Halbfinalisten, und beide Partien wurden erst in der Verlängerung entschieden. Die Kleinen Nadeshiko, bei denen Yuka Momiki und Mami Ueno um die Auszeichnung mit dem Goldenen Schuh von adidas kämpfen, und die Nordamerikanerinnen, bei denen Mallory Pugh eine Führungsrolle übernimmt, möchten nun wenigstens den Trostpreis einheimsen und sich die Bronzemedaille sichern. 

Die Begegnung verspricht spannend zu werden. Während Japan durchschnittlich drei Tore pro Spiel erzielt hat, haben die Amerikanerinnen sich darauf spezialisiert, Partien mit Treffern in letzter Sekunde für sich zu entscheiden. 

Die Spielerin im FokusMylene Chavas (Frankreich)

Die DVR Korea ist ein Team, das sehr häufig in den gegnerischen Strafraum eindringt. Mit Vorstößen über rechts, über links und Flanken in den Rücken der Abwehrspielerinnen versuchen die Nordkoreanerinnen zum Erfolg zu kommen. Um dem Ansturm der gegnerischen Offensive zu trotzen, setzt Frankreich auf die hoch talentierte Mylene Chavas zwischen den Pfosten. Die französische Torhüterin hat Teamkameradinnen und Gegnerinnen im gesamten Wettbewerbsverlauf mit Glanzparaden beeindruckt. Daher werden ihre hervorragenden Reflexe und ihre Sicherheit bei hohen Bällen im Finale von großer Bedeutung sein.

*Die Statistik *2 – So viele Spielerinnen der DVR Korea sind bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Jordanien 2016 Weltmeister geworden. Stürmerin Sung Hyang Sim und Ersatztorhüterin Ok Kum Ju möchten nun nur anderthalb Monate später in Papua-Neuguinea ihren zweiten WM-Titel holen.

Das Zitat"2014 konnten wir in Kanada viele Erfahrungen sammeln und haben den vierten Platz erreicht. Auf diese Erfahrungen habe ich mich bei der Vorbereitung auf diese WM gestützt. Als wir in Richtung Papua-Neuguinea abgereist sind, haben wir uns vorgenommen, Weltmeister zu werden. Mit diesem Selbstvertrauen sind wir ins Turnier gegangen."*
*Hwang Yongbong (Trainer, Korea DVR) 

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

PNG 2016: Japan - Frankreich 1:2 n.V.

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2016

PNG 2016: Japan - Frankreich 1:2 n.V.

29 Nov 2016

PNG 2016: Korea DVR - USA 2:1 n.V.

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2016

PNG 2016: Korea DVR - USA 2:1 n.V.

29 Nov 2016

France celebrate

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2016

Zwei Achterbahnfahrten über 240 Minuten

29 Nov 2016