FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2010

13 Juli - 1 August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

Zwei Überraschungsteams wollen Bronze

© Getty Images

Trotz bitterer Niederlagen können die beiden Halbfinal-Verlierer erhobenen Hauptes in das Spiel um Platz drei der FIFA U-20-Frauen-WM 2010 gehen. Sowohl Kolumbien als auch Korea Republik haben schließlich Fans und Experten damit überraschend, überhaupt unter die besten vier Teams der Endrunde in Deutschland gekommen zu sein. Für die Turnierdebütanten aus Südamerika und die Senkrechtstarter aus Ostasien war es jeweils der erste Halbfinaleinzug in der Historie dieses Wettbewerbs.

Am Sonntag in Bielefeld wird es für die beiden Teams nun darum gehen, sich endgültig in den Geschichtsbüchern zu verewigen, indem man sich einen Podestplatz sichert. Auf Seiten der Südkoreanerinnen hat zudem Angreiferin Ji So-Yun noch Chancen, den Goldenen Schuh von adidas für die beste Torjägerin des Turniers zu gewinnen, denn sie liegt mit ihren bislang sieben Treffern auf Platz zwei hinter der deutschen Angreiferin Alexandra Popp, die neun Mal ins gegnerische Netz traf.

Das SpielKorea Republik - Kolumbien, Bielefeld, Sonntag, 12:00 Uhr (Ortszeit)

Ein Leckerbissen für Fussball-Liebhaber könnte diese Partie werden: Während die Mannschaft von Coach Choi In-Cheul mit tollem Kombinationsfussball glänzt, begeistert das Ensemble von Trainer Ricardo Rozo mit individueller Klasse. Auf beiden Seiten setzen Fussballerinnen die Glanzlichter, die über eine starke Technik verfügen. Nicht nur die Südkoreanerin Ji stellte dies bei diesem Turnier mehrfach eindrucksvoll unter Beweis, auch die Kolumbianerin Lady Andrade wirbelte so manche Defensivreihe mächtig durcheinander.

Erstmals überhaupt treffen diese beiden Länder im Frauenfussball aufeinander. Allerdings gab es im Rahmen dieser Turnierserie schon sieben Kräftemessen zwischen asiatischen und südamerikanischen Mannschaften, bei denen sich die Bilanz ausgeglichen darstellt: Bislang gab es jeweils drei Siege auf beiden Seiten sowie ein Remis. Im Spiel um Platz drei sind Südamerikanerinnen jedoch deutlich erfahrener als Asiatinnen, denn nachdem Brasilien zwischen 2002 und 2006 gleich drei Mal um den letzten Podestplatz spielte, greift das Ensemble aus Südkorea als erstes asiatisches Team überhaupt nach Rang drei. Zudem darf man sich laut der Statistik auf Spektakuläres freuen: 3,25 Tore fallen per Durchschnitt im "kleinen Finale" dieses Wettbewerbs, und zwei Mal (2002 und 2006) fiel die Entscheidung erst im Elfmeterschießen.

Die Statistik3 - Drei der sieben Treffer, die Kolumbien bei der WM-Endrunde in Deutschland erzielen konnte, fielen in den letzten zehn Minuten der jeweiligen Partie. Mit anderen Worten: Die Südkoreanerinnen sollten sich besser darauf einstellen, bis zum Schlusspfiff hochkonzentriert zu bleiben.

Das Zitat"Im Frauenfussball ist definitiv eine starke Entwicklung zu bemerken und er gewinnt international immer mehr an Bedeutung."* *Choi In-Cheul (Trainer, Korea Republik)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel