FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

5 August - 24 August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Vier Trainer - Vier Meinungen

© Getty Images

Am Sonntag findet die FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014 mit dem Spiel um Platz drei und dem Finale ihren krönenden Abschluss. Im Vorfeld stellten sich die vier Trainer den Fragen der Journalisten.FIFA.com fasst die Aussagen zusammen.

Spiel um Platz drei
Korea DVR – Frankreich, Montreal, 24. August 2014, 16:00 Uhr (Ortszeit)

Gilles Eyquem (Trainer, Frankreich)
"Es ist ein bisschen schwierig, nach der enttäuschenden Niederlage im Halbfinale gegen Deutschland, die Motivation aufrecht zu halten. Wir versuchen, die Mädchen dazu zu bewegen, diese Niederlage zu vergessen und sich auf die Bronze-Medaille zu konzentrieren. Es ist immer eine gute Sache, um mit einer Medaille nach Hause zu fahren. Wir konnten bisher noch keine Medaille bei einer U-20-Frauen-WM gewinnen. Es ist also wichtig für uns. Für die Mädchen ist es eine gute Erfahrung, auf so einem hohen Niveau gegen die unterschiedlichsten Mannschaften aus den unterschiedlichsten Nationen zu spielen. DVR Korea ist ein gutes Team. Sie sind es gewohnt bei großen Wettbewerben in den finalen Begegnungen zu spielen. Bei der FIFA U-17-Frauen-WM 2012 in Aserbaidschan haben wir im Endspiel gegen sie gewonnen. Dies ist ein Weg, die Gruppe zu motivieren. Wir hoffen, dass wir diesen Wettbewerb mit dem besten Ergebnis beenden können und mit einer Medaille nach Hause fahren. Es wird ein hartes Spiel gegen eine große Mannschaft.“

Hwang Yong Bong (Trainer, Korea DVR)
"Wir haben bereits fünf Spiele gespielt, und unsere Spielerinnen konnten nicht ihre volle physische Stärke wiedererlangen. Ich glaube, dass unsere Spielerinnen sehr viel in diesem Turnier gelernt haben. Unser Ziel war es bis zum Ende im Turnier zu bleiben, das haben wir erreicht. Wir sind sehr glücklich, um Platz drei spielen zu dürfen. Wir haben bereits bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft in Aserbaidschan gegen Frankreich gespielt. Damals war es Endspiel. Wir werden versuchen unser Bestes zu geben, um dieses Spiel zu gewinnen und eine Medaille mit nach Hause zu nehmen.“

Finale
Nigeria - Deutschland, Montreal, 24. August 2014, 19:00 Uhr (Ortszeit)

Maren Meinert (Trainerin, Deutschland)
"Wir sind sehr froh, dass wir dieses Finale bestreiten dürfen. Wir haben alle gesehen, dass wir im Halbfinale die glücklichere Mannschaft waren. Es ist dasselbe Spiel wie 2010, aber es hat eigentlich nichts damit zu tun, weil auch keine der damaligen Spielerin dabei ist. Im Jugendbereich ist es immer ein neuer Jahrgang. Man kann es nicht vergleichen. Wir freuen uns auf Nigeria. Wir hatten bisher nur gute Gegner, und Nigeria gehört bestimmt dazu. Sie spielen ein großes Turnier. Ich glaube, dass wir ihre beste Torschützin mit einer gesamt guten Defensivleistung in den Griff bekommen müssen. Nur so können wir es schaffen."

Peter Dedevbo (Trainer, Nigeria)
"Wir sind sehr glücklich, das wir Teil dieses Wettbewerbs sind und uns zum zweiten Mal für das Finale qualifizieren konnten zum. Wir hatten fünf sehr schwere Spiele in diesem Wettbewerb. 2010 haben wir gegen Deutschland verloren, und dieses Mal treffen wir wieder auf Deutschland. Wir wollen versuchen, unser Image von 2010 zu verbessern. Deutschland ist ein sehr gutes Team. Wir werden sie respektieren und wollen, dass sie uns auch respektieren. Wir wollen in diesem Spiel unser Bestes geben."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Lavogez: "Ein wunderbares Abenteuer"

23 Aug 2014

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Meinert: "Wir spielen ein ganz großes Turnier"

23 Aug 2014

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

Deutschland vs. Nigeria - Wer gewinnt diesmal?

24 Aug 2014