FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

5 August - 24 August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

"Superzee" in den Worten ihrer Teamkameradinnen

Asisat Oshoala of Nigeria celebrates
© Getty Images

Vier Tore und zwei Vorlagen. Die Nigerianerin Asisat Oshoala war in der Partie gegen Korea DVR mehr "Superzee" denn je. Mit der besten Leistung ihrer noch jungen Karriere führte sie ihr Team im Eiltempo ins Finale der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014.

Wenige Tage vor ihrem brillanten Auftritt in Moncton hatte sich die Stürmerin im Interview mit FIFA.com als die Fröhlichkeit in Person erwiesen. Nun haben ihre Teamkameradinnen das Wort. Sechs Mitstreiterinnen Oshoalas - eine für jede entscheidende Aktion in dieser Partie - verraten uns etwas mehr über die Heldin des Tages. 

Courtney Dike: Eine gute Zimmergenossin
Das erste Tor Nigerias erzielte Courtney Dike nach einem starken Pass in die Lücke von Superzee. Dies unterstreicht das gute Verständnis zwischen den beiden auf dem Platz. "Sie macht mir meine Arbeit sehr viel leichter", erklärt sie lachend. Vielleicht verdankt sich die gute Chemie auf dem Spielfeld der Tatsache, dass sie außerdem Zimmergenossinnen sind. "Sie hat mir sehr dabei geholfen, mich in die Mannschaft zu integrieren, und sie ist toll. Außerdem schnarcht sie nicht! Dafür wacht sie manchmal mitten in der Nacht auf und macht Musik."

Ugo Njoku: Vertrauen in ihre Stärke
Wenn Oshoala trifft, läuft sie zum gemeinsamen Torjubel zu Njoku, die sowohl in der Nationalelf wie auch beim nigerianischen Klub Rivers Angels ihre Teamkameradin ist. Und am Ende gibt es meist ein Tänzchen. Dies war auch heute nicht anders. "Ja, wir lieben es zu tanzen und zu feiern - und zwar die ganze Mannschaft", sagt sie. Für viele ist die Leistung Superzees eine der Überraschungen des Turniers, aber nicht für die Verteidigerin. "Ich dachte schon vor der WM, dass sie zu so etwas in der Lage ist, denn ich glaube an sie und an ihre große Stärke."

Uchechi Sunday: Die ideale Sturmpartnerin
Einmal mehr kam Sunday als Joker aufs Feld und erzielte praktisch auf Anhieb einen Treffer. Die Vorlage kam von Oshoala, die von der rechten Seite flankte. "Diesen Spielzug üben wir sehr häufig im Training! Und da wir auch bei Rivers Angels zusammenspielen, verstehen wir uns perfekt", erklärt sie. Sunday ist das Paradebeispiel für eine geborene Mittelstürmerin. Deshalb hat sie es gerne, wenn Oshoala in der Nähe ist - am besten hinter ihr. "Wenn wir zusammen auf dem Feld stehen, mag ich es, wenn sie als hängende Spitze spielt. So kann sie mir Vorlagen wie heute geben", sagt sie lachend.

Sarah Nnodim: Bessere Fussballerin als Sängerin
Zwischen ihren Torerfolgen musste sich Oshoala aufgrund der Verletzung Nnodims vorübergehend in die Abwehr zurückfallen lassen. Doch die Innenverteidigerin kehrte schon bald wieder auf den Platz zurück, so dass Superzee ihren vierten Treffer des Abends erzielen konnte. "Sie hat meine Position eingenommen und das ist gut. Es zeigt, dass wir ein richtiges Team sind und uns gegenseitig helfen", unterstreicht sie. Nnodim ist in musikalischen Fragen die Anführerin der Mannschaft, weshalb sie am besten dafür geeignet ist, ihre Teamkameradin diesbezüglich zu beurteilen. Und sie sagt klipp und klar: "Sie ist eine bessere Fussballspielerin als Sängerin."

Ebere Okoye: Geteilte Führungsrolle
Die ganze Mannschaft feierte den herausragenden Auftritt Oshoalas in dieser Partie, doch eine Kameradin zeigte sich besonders stolz. "Sie hat so gut gespielt, dass mich das gerührt hat. Ich war bewegt und sehr glücklich", berichtet die Spielführerin. Auf dem Platz trägt sie die Kapitänsbinde, wenn Patience Okaeme nicht in der Startelf steht, doch Oboye betont, dass auch ihre Mitspielerin über Führungsqualitäten verfügt. "Sie ist die Spielerin, die wir am meisten mögen, und die Anführerin. Und sie gibt immer ihr Bestes!"

Loveth Ayila: Ein großer Spaßvogel
Obwohl Loveth Ayila ebenfalls Stürmerin ist, kam ihr heute die Aufgabe zu, ihrer Freunden Asisat den Rücken frei zu halten. "Sie ist sehr lustig. Sie ist den ganzen Tag am Scherzen", verrät sie. Die offensive Mittelfeldspielerin, die auch im Verein mit Superzee zusammenspielt, gibt für das Finale ein Versprechen ab. "Asisat hat den Trainer auf Schultern getragen, weil sie die stärkste ist und als einzige dazu in der Lage. Doch wenn wir am Sonntag gewinnen, verspreche ich, dass wir alle sie auf Schultern tragen werden. Und wir werden gewinnen!"

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Asisat Oshoala poses during a Nigeria training session

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Oshoala und die mitreißende Fröhlichkeit

19 Aug 2014

Asisat Oshoala (Nigeria) in Bildern

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Asisat Oshoala (Nigeria) in Bildern

19 Aug 2014

MONCTON, NB - AUGUST 20:  Asisat Oshoala (C) of Nigeria celebrates her team's second goal with team mates Halimatu Ayinde (R) and Loveth Ayila

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Nigeria stürmt ins Finale

20 Aug 2014

U-20-Frauen-WM: Korea DVR - Nigeria

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

U-20-Frauen-WM: Korea DVR - Nigeria

20 Aug 2014

Uchechi Sunday of Nigeria celebrates her team's fourth goal match between Nigeria and New Zealand

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Sunday brilliert an einem Sonntag

18 Aug 2014

Ha Eunhye (L) of Korea Republic is challenged by Courtney Dike of Nigeria.

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Dike und der historische Treffer

10 Aug 2014