FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Spannung in Montreal: Mit Leidenschaft zum Titel

Nigeria and Germany, rivals in the great final of Canada 2014
© FIFA.com

Das mit Spannung erwartete Finale der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014 bietet Gelegenheit zur Revanche, denn genau wie 2010 stehen sich auch dieses Jahr wieder Deutschland und Nigeria gegenüber. Damals hatten sich die Deutschen zu Hause durchgesetzt. Die Afrikanerinnen haben sich hervorragend entwickelt und wollen dem Ganzen nun die Wende geben.

Die deutsche Auswahl steht insgesamt bereits zum vierten Mal und zum dritten Mal in Folge im Finale des Turniers - ein Beweis für die beständigen Leistungen des Teams. Nigeria scheint sich allerdings ebenfalls zu einer Macht in dieser Altersklasse zu entwickeln, denn das Team erreicht in drei Turnierauflagen bereits zum zweiten Mal das Endspiel. Nun wird sich herausstellen, ob es für den Titelgewinn reicht.

Im Spiel um den dritten Platz tritt Frankreich gegen die DVR Korea an, den Weltmeister von 2006. Die Nordkoreanerinnen haben sich im Viertelfinale gegen den amtierenden Champion USA durchgesetzt, mussten im Halbfinale gegen die Nigerianerinnen jedoch eine hohe Niederlage hinnehmen.

Die französische Mannschaft war zwar in der Halbfinalpartie gegen Deutschland spielbestimmend, hatte jedoch ein Problem, das sich bereits in den vorherigen Spielen manifestiert hatte: die mangelnde Torausbeute.

*FIFA.com *liefert Ihnen die Vorschau auf die beiden letzten Begegnungen der FIFA U-20-Frauen-WM 2014 in Kanada.

Das Finale *Nigeria - Deutschland, Montreal, 24. August 2014, 19:00 Uhr (Ortszeit)

*Die Nigerianerinnen stellten mit ihrem 6:2-Sieg gegen die DVR Korea im Halbfinale einige Rekorde auf. Beispielsweise erzielte Asisat Oshoala gleich vier Treffer und avancierte damit zur dritten Spielerin der Turniergeschichte, der es gelang, in einer einzigen Partie vier Torerfolge zu verbuchen. Außerdem war es das höchste Halbfinal-Ergebnis in der Turniergeschichte.

An Selbstbewusstsein dürfte es den Afrikanerinnen also nicht mangeln, wenn sie gegen die traditionelle Fussballmacht Deutschland antreten. In den beiden vorherigen Partien haben die Nigerianerinnen jeweils Blitztore erzielt und ihre Gegnerinnen damit aus dem Gleichgewicht gebracht. Anschließend konnten sie sich dann mit physischer Stärke und Schnelligkeit durchsetzen.

Deutschland dürfte allerdings einen Härtetest darstellen. Das DFB-Team hat bisher ein tadelloses Turnier hingelegt und sich als sehr abschlussstark erwiesen. Im Halbfinale setzten sich die Deutschen mit 2:1 gegen das starke Team aus Frankreich durch.

Nun möchten sie gegen eine Mannschaft an diesen Erfolg anknüpfen, die starke Erinnerungen an die WM 2010 wachruft. Damals konnte die deutsche U-20-Auswahl sich im Finale durchsetzen und holte vor heimischem Publikum den Titel. Deutschland setzt nun vor allem auch auf Torfrau Meike Kämper, um die Schüsse der sensationellen Asisat Oshoala zu parieren.

Das Spiel um Platz drei*

Korea DVR - Frankreich, Montreal, 24. August 2014, *16:00 Uhr (Ortszeit) 

Die aktuelle französische Spielerinnengeneration reiste mit den Titelgewinnen bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft 2012 und der UEFA U-19-Frauen-Europameisterschaft 2013 im Rücken nach Kanada. Die Französinnen boten zwar in fast allen Partien besseren Fussball und spielten bessere Chancen heraus, waren im Abschluss jedoch nicht effizient genug und erzielten die erforderlichen Treffer nicht.

Die DVR Korea, die 2006 in Russland Weltmeister wurde, setzt in der Partie gegen diese starken Französinnen vor allem auf Angreiferin Ri Un Sim. Vielversprechend ist das Duell zwischen der Stürmerin und der französischen Spielführerin Griedge M'Block Bathy, die sich auch gern in die Offensive einschaltet.

Die Spielerin im Fokus

Asisat Oshoala hat bei der Endrunde in Kanada mittlerweile sieben Tore auf dem Konto und führt die Torjägerinnenliste damit an. Vier davon hat sie allein im Halbfinale erzielt. Die Stürmerin präsentiert sich derzeit wirklich in Hochform und ist mittlerweile zur besten afrikanischen Torschützin in der Geschichte der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft avanciert.

Dabei hat sie ihre Landsfrauen Desire Oparanozie, Ebere Orji und Cynthia Uwak hinter sich gelassen, die allesamt fünf Treffer für sich verbuchen können. Es versteht sich von selbst, dass die Deutschen sie ganz besonders im Auge behalten werden.

Die Zahl des Tages  10 -Deutschland hat in vier der insgesamt fünf Spiele der WM 2014 in Kanada in den letzten zehn Minuten ein Tor erzielt.

*Das Zitat *"Ein frühes Tor zu Spielbeginn gibt dem Team Selbstvertrauen und bringt das Selbstvertrauen des Gegners ins Wanken, egal, um welchen Gegner es sich handelt. Jetzt stehen wir im Finale und haben vor niemandem Angst. Wenn man Erfolge feiern will, ist es wichtig, intelligent zu spielen und über eine Spielerin zu verfügen, die ein Spiel entscheiden kann."

Peter Dedevbo (Trainer, Nigeria)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Deutschland vs. Nigeria - Wer gewinnt diesmal?

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

Deutschland vs. Nigeria - Wer gewinnt diesmal?

24 Aug 2014

MONCTON, NB - AUGUST 20:  Asisat Oshoala (C) of Nigeria celebrates her team's second goal with team mates Halimatu Ayinde (R) and Loveth Ayila

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Nigeria stürmt ins Finale

20 Aug 2014