FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2018

05. - 24. August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Europäisches Trio in der Runde der letzten Acht

© Getty Images
  • Gruppe A: Europäisches Duo im Viertelfinale
  • Gruppe B: Kein Glück für Nord- und Südamerikanerinnen
  • Die Viertelfinalpaarungen: Frankreich – Korea DVR und England – Niederlande

ZUSAMMENFASSUNG DES TAGES - Die Entscheidung in den Gruppen A und B ist gefallen. Die im zweiten Gruppenspiel gegen Neuseeland enttäuschenden Französinnen zeigten gegen die Niederlande die gewünschte Reaktion. Nach dem 4:0 setzten sich die Gastgeberinnen an die Tabellenspitze, wobei "Oranje" trotz der Niederlage im Viertelfinale steht. Im anderen Spiel gewann Ghana mit 1:0 gegen Neuseeland und kann hoch erhobenen Hauptes abreisen.

In Gruppe B baute England die Führung dank eines souveränen 6:1 gegen Mexiko aus. Damit stehen die "Three Lionesses" zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder in einem Viertelfinale dieses Wettbewerbs. Begleitet werden sie von der DVR Korea. Die Titelverteidigerinnen erledigten die Pflichtaufgabe des Weiterkommens, wenn auch zu Lasten von Brasilien (2:1).

Die Ergebnisse

Gruppe A: Niederlande – Frankreich 0:4 | Ghana – Neuseeland 1:0
Gruppe B: Brasilien – Korea DVR 1:2 | England – Mexiko 6:1

Besondere Momente

Torregen
Die Bretagne und Großbritannien teilen sich neben der Namensherkunft auch den Ruf, verregnete Landstriche zu sein. Und wie es der Zufall so wollte, ließ es England heute passend zum Wetter in Saint-Malo Tore regnen. In 20 Minuten wandelten die "Three Lionesses" regelrecht übers Wasser und schenkten ordentlich ein. Ergebnis: das Viertelfinale.

Jugendlich unbekümmert
Nach dem eher unbefriedigenden Unentschieden gegen Neuseeland musste sich der französische Trainer gegen die Niederlande etwas einfallen lassen. Er entschied sich, den jungen Spielerinnen eine Chance zu geben und einige Stammkräfte auf die Bank zu setzen. Prompt ging mit Amélie Delabre die Jüngste aus dem Kader mit gutem Beispiel voran und schoss im ersten Durchgang drei Tore.

Geschichte wiederholt sich
Schon vor zwei Jahren trafen Ghana, Neuseeland und Frankreich in der Vorrunde der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Papua-Neuguinea 2016 aufeinander. "Black Princesses" und "All Whites" schafften damals im Unterschied zu den "Bleuettes" nicht den Einzug ins Viertelfinale. In Frankreich wiederholte sich nun Geschichte.

_Pech in der Schlussphase
_Brasilien und die Schlussminuten, das ist bei dieser U-20-Weltmeisterschaft offenbar ein ganz besonderes Verhältnis. Zum Auftakt gegen Mexiko vergab die Mannschaft aus Südamerika in der 97. Minute einen Elfmeter, der den Ausgleich gebracht hätte. Im zweiten Spiel gegen England sorgte Ariadiana in der 92. Minute für den Ausgleichstreffer. Und gegen die DVR Korea besiegelte dann ein Tor in der 93. Minute das Aus Brasiliens.

Zitat

"Wir haben uns auch nach der mexikanischen Führung nicht verrückt machen lassen. Wir haben immer weiter nach vorn gespielt. Deshalb sind auch so viele Tore gefallen."

Lauren Hemp (dreifache Torschützin gegen Mexiko und "Dare to shine"-Spielerin des Spiels)

Die FIFA U-20-Frauen-WM 2018 verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram

So geht es weiter

Viertelfinale

Frankreich – Korea DVR, Concarneau, 16. August, 19:30 Uhr Ortszeit
England – Niederlande, Vannes, 17. August, 16:30 Uhr Ortszeit

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Frankreich stürmt in die nächste Runde

12 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Der Titelverteidiger steht im Viertelfinale

12 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

England als Gruppenerster weiter

12 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Ghana verabschiedet sich mit Sieg

12 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Frankreich 2018: Der 5. Spieltag in Bildern

12 Aug 2018