FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2018

5 August - 24 August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Ueki und Japan wollen in Frankreich Geschichte schreiben

© Getty Images
  • Japan steht erstmals im Finale einer FIFA U-20-Frauen Weltmeisterschaft
  • Riko Ueki stellte mit dem ersten Treffer die Weichen auf Sieg
  • Mit bislang fünf Toren hat sie gute Chancen im Rennen um den Goldenen Schuh von adidas

Das Spiel versprach, ein echter Knaller zu werden. England und Japan hatten deutlich gemacht, dass sie auch in der Halbfinalpartie am Montag auf Angriff spielen und möglichst viele Tore erzielen wollten. Beim Schlusspfiff jubelten dann die jungen Japanerinnen über den erstmaligen Einzug ins Finale einer FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft. Erneut hatten sie eine beeindruckend starke Leistung abgeliefert. Das Team hat sich in Frankreich von Spiel zu Spiel gesteigert.

Die beiden Tore fielen innerhalb von nur fünf Minuten in der ersten Halbzeit. Doch entscheidend waren nicht nur die eigenen Tore, sondern auch die Art und Weise, wie die Japanerinnen die bis dahin so starken englischen Angreiferinnen im Stade de la Rabine neutralisierten. Die äußerst engagiert spielenden Schützlinge von Trainer Futoshi Ikeda wirkten insgesamt abgeklärter und selbstbewusster, insbesondere in den ersten 45 Minuten.

Die entscheidende Phase sahen die Zuschauer zur Mitte der ersten Halbzeit. Daran beteiligt war erneut eine Spielerin, die genau im richtigen Moment in Torlaune gekommen ist. Riko Ueki stellte in Vannes mit ihrem tollen Tor nach einer starken Körperdrehung die Weichen für Japan auf Sieg.

"Ich bin hierher gekommen, um zu versuchen, diese U-20-Frauen-Weltmeisterschaft zu gewinnen und für den japanischen Frauenfussball Geschichte zu schreiben", sagte sie nach dem 2:0-Sieg gegenüber FIFA.com. "Der Schlüssel zum Erfolg war ein frühes Tor. Das war für uns und auch für mich sehr wichtig. Ich denke, dass mein Tor den Spielverlauf entscheidend beeinflusst hat. Ich bin sehr stolz und freue mich darüber, dass mir das gelungen ist."

Riko Ueki im Profil

  • Geboren am 30. Juli 1999
  • Spielt in Japan für NTV Beleza, die Frauenmannschaft von Tokyo Verdy
  • Begann bereits mit zehn Jahren in der Schule mit dem Fussballspielen
  • Spielte von Anfang an als Stürmerin
  • Ihr Vorbild ist die japanische Stürmerin und FIFA Frauen-Weltmeisterin von 2011, Mana Iwabuchi

Aussichtsreiche Kandidatin für den Goldenen Schuh

Die 19-Jährige verhalf mit ihrem Tor nicht nur der japanischen Auswahl ins Finale, sondern verbesserte gleichzeitig auch ihre Aussichten im Rennen um den Goldenen Schuh von adidas für die beste Torjägerin des Turniers. Die Stürmerin hat in den letzten drei Spielen fünf Tore erzielt, beginnend mit einem Hattrick im letzten Gruppenspiel gegen Paraguay. "Wenn ich Torschützenkönigin werde, wäre ich natürlich sehr stolz, aber viel wichtiger ist es, die Weltmeisterschaft mit diesem Team zu gewinnen", so Ueki.

Ueki ist überzeugt, dass Spanien ein schwerer Gegner im Finale am Freitag wird, auf das sich das Team nun voll und ganz konzentriert. Schließlich wollen beide Teams erstmals den Titel bei einer FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft holen. Die Stürmerin will auch die Erinnerungen an das Finale vor zwei Jahren in Jordanien auslöschen. Damals verlor Ueki mit Japan das Endspiel der FIFA U-17-Weltmeisterschaft gegen die DVR Korea im Elfmeterschießen.

"Jordanien ist für uns eine belastende Erinnerung, denn dort ist uns der Titelgewinn nicht gelungen. Wir wollen nicht, dass sich eine solche Erfahrung dieses Mal wiederholt", so Ueki. "Ich liebe diese Mannschaft. Daher will ich meine Zeit in diesem Team mit dem Titelgewinn bei der WM beenden."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Japan darf weiter vom Titel träumen

20 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Spanien nach Finaleinzug im Jubeltaumel

20 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Neid: "Japan ist für mich der Favorit"

20 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Takarada und die Rückkehr des Glücks

18 Aug 2018