FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

5 August - 24 August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Kleine Vorteile und große Befürchtungen

Martha Harris of England shakes hands with Paulina Solis #4 and Greta Espinoza of Mexico
© Getty Images

Es ist der Moment, an dem gleichzeitig alle Hoffnungen und alle Ängste zusammentreffen. In den Staffeln C und D steht der letzte Spieltag der Gruppenphase bei der FIFA U-20-Frauen-WM 2014 in Kanada auf dem Programm.

Und damit ist die Stunde der Rechenspiele gekommen - selbst im Falle eines unverzichtbaren Siegs. Lediglich Nigeria und Frankreich können einen kleinen Sicherheitsabstand vorweisen. Doch für England, Mexiko und Korea Republik in der Gruppe C sowie Paraguay, Neuseeland und Costa Rica in der Gruppe D ist es zwischen Ausscheiden und Weiterkommen ein schmaler Grat.

Aber es besteht keine Notwendigkeit, die Taschenrechner hervorzuholen. Dies erledigt FIFA.com für Sie.

**Das Spiel des Tages

*Nigeria – England, Edmonton, 13.August 2014, 18:00 Uhr (Ortszeit)

*Nigeria ist das einzige Team der Gruppe, das seit Beginn des Turniers einen Sieg verbuchen konnte. Dies verdankte es einem Blitzstart in der Partie gegen die Republik Korea, die mit dem schnellsten Tor in der Geschichte des Wettbewerbs begann. Dieser Erfolg verschaffte den Afrikanerinnen für die letzte Begegnung einen wichtigen Vorteil, denn zum Weiterkommen reicht ein Unentschieden. Sogar eine Niederlage wäre zu verkraften, falls sich Mexiko in der anderen Partie nicht gegen Korea Republik durchsetzt.

Für die Engländerinnen hingegen gibt es eigentlich keine andere Option als einen Sieg, wenn sie in die zweite Runde einziehen wollen. Andernfalls gäbe es eine nur sehr unwahrscheinliche Konstellation, die ihnen das Weiterkommen ermöglichen würde: Wenn sowohl Nigeria gegen England wie auch Mexiko gegen Korea Republik mit dem gleichen Ergebnis (z.B. 0:0 oder 1:1) unentschieden spielen, wären zwar die Afrikanerinnen weiter, aber zwischen den jungen Lionesses und den Mexikanerinnen müsste das Los entscheiden.

*Die anderen Spiele *In der sehr ausgeglichenen Gruppe C gibt es zahlreiche mögliche Kombinationen für das Weiterkommen. Doch um sich nicht das Hirn zermartern zu müssen oder vom anderen Ergebnis abzuhängen, benötigt El Tri alle drei Punkte. Im Falle eines Unentschiedens kann Mexiko nur noch hoffen, dass England im anderen Spiel ebenfalls nicht gewinnt. Korea Republik hat als einziges Team mit einer Niederlage auf dem Konto ohnehin keine andere Möglichkeit, als einen Sieg anzustreben. Aber selbst im Falle eines Erfolges müsste es bei einer gleichzeitigen Niederlage Nigerias auf ein Ergebnis hoffen, das den Vorsprung der Afrikanerinnen im Torverhältnis wettmacht.

In der Gruppe D liegen die Dinge etwas einfacher. Besonders für Frankreich, das bisher beide Spiele gewonnen und viele Tore erzielt hat. Ein Punkt gegen Paraguay reicht für das Weiterkommen aus. Auch bei einer Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg Neuseelands wären die Bleuettes weiter, sofern die Kiwis den großen Unterschied im Torverhältnis nicht aufholen. Paraguay hingegen braucht einen Sieg, wenn die punktgleichen Neuseeländerinnen ebenfalls einen Erfolg einfahren, und muss gleichzeitig die leicht bessere Tordifferenz verteidigen. Falls Neuseeland nicht gewinnt, genügt den Guarani ein Unentschieden. Die Ticas schließlich, die ihre ersten beiden Begegnungen verloren haben, haben keine andere Möglichkeit als einen hohen Sieg bei gleichzeitiger Niederlage Paraguays.

Die Spielerin im Fokus

Jang Selgi, Spielführerin der Republik Korea, hat in Kanada 2014 noch nicht getroffen. Die Stürmerin wäre gut beraten, ihr Torkonto gegen Mexiko zu eröffnen, um ihrem Team das Weiterkommen zu ermöglichen. Aber falls es darum ginge, in den letzten Minuten einen Vorsprung zu verteidigen, könnte sie immer noch in der Defensive aushelfen. Denn als Außenverteidigerin holte sie mit Korea Republik den Titel bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Trinidad und Tobago 2010.

*Die Zahl des Tages *9 - So viele Tore hat Frankreich bei der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014 bereits erzielt. Das macht es zum besten Angriff des Turniers. Dies lässt für Paraguay Schlimmes befürchten. Die Südamerikanerinnen werden insbesondere vor Claire Lavogez auf der Hut sein müssen, die nach zwei Spielen und knapp 123 Einsatzminuten bereits drei Tore und zwei Vorlagen auf dem Konto hat.

*Das Zitat *"Nach dem ersten Spieltag war alles sehr eng. In der nächsten Partie gegen England werden wir auf die gleiche Weise kämpfen müssen. Ich bin davon überzeugt, dass wir erneut gewinnen werden, wenn wir so spielen wie heute."

*Courtney Dike (Stürmerin, Nigeria)

Die Spiele im Überblick*

  • Gruppe C

*Korea Republik - Mexiko (Toronto, 20:00 Uhr)

Nigeria - England (Edmonton, 18:00 Uhr)

  • Gruppe D*

Paraguay - Frankreich (Edmonton, 15:00 Uhr)

Costa Rica - Neuseeland (Toronto, 17:00 Uhr)

  • (Alle Anstoßzeiten in Ortszeit)* 

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Silvana Romero #9 of Paraguay celebrate with her team mates

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Paraguay mit Sieg in letzter Minute

10 Aug 2014