FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2018

5 August - 24 August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Japan darf weiter vom Titel träumen

Japan ist ins Endspiel der FIFA U-20-Frauen-WM 2018 eingezogen. An diesem Montagnachmittag gewannen die Young Nadeshiko in Vannes mit 2:0 gegen England und kämpfen nun am kommenden Freitag um die Krone.

Das Duell der torgefährlichsten Mannschaften bei diesem Turnier versprach spannend zu werden. Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Durch den Sieg gegen die Niederlande hatten die Young Lionesses viel Selbstbewusstsein getankt und hatten durch Georgia Stanway gleich die erste Möglichkeit in dieser Begegnung. Es entwickelte sich eine temporeiche und ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften den Weg zum Tor suchten.

In der 22. Minute gelang Riko Ueki ein Abschluss "par excellence". Jun Endo spielte das runde Leder in den Lauf von Ueki, diese ließ Anna Patten aussteigen und zirkelte den Ball in die linke Ecke. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Hinata Miyazawa knallte den Ball nur gegen den Querbalken, doch der Nachschuss von Endo saß. Der Pfosten verhinderte eine 3:0-Führung, als Fuka Nagano nur diesen traf.

Nach dem Seitenwechsel gaben die Young Nadeshiko weiter den Ton an und waren besonders über die linke Seite gefährlich. Den Engländerinnen gelang hingegen wenig, da der Gegner die Räume eng machte. Besonders Stanway konnte ihr Potenzial nicht entfalten. In den letzten 20 Minuten warf England noch mal alles nach vorne. Ein weiterer Treffer sollte allerdings nicht mehr fallen.

Im Finale trifft Japan auf den Sieger der Begegnung zwischen Frankreich und Spanien. England wird am selben Tag zuvor gegen den Verlierer dieser Partie um den dritten Platz spielen.

Die "Dare to shine"-Spielerin des Spiels wurde: Fuka Nagano (JPN)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Frankreich stürmt in die nächste Runde

12 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Neid: "Japan ist für mich der Favorit"

20 Aug 2018

The Best FIFA Football Awards™

Marta: Großes Talent und Dauerbrenner

20 Aug 2018