FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2018

05. - 24. August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Die Bretagne empfängt die Welt  

© FIFA.com
  • ​Anstoß für Frankreich 2018 am 5. August
  • Die gastgebenden "Bleuettes" wollen Frankreichs Höhenflug fortsetzen
  • Der Kampf um den Titel verspricht Spannung wie nie zuvor

Es ist niemandem entgangen: Einen Großteil des Sommers 2018 war Russland der Nabel der Fussballwelt. In Moskau wurde bekanntlich Frankreich zum Weltmeister gekürt und wie es der Veranstaltungskalender will, ist es nun just Frankreich der nächste WM-Gastgeber dieses Sommers, nämlich bei der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft 2018.

Vom 5. bis zum 24. August ermitteln die 16 besten Mannschaften der Welt in der Bretagne den Weltmeister in ihrer Altersklasse. Titelverteidiger DVR Korea ist erster Anwärter auf die eigene Nachfolge. Aber leicht wird es für die Koreanerinnen keinesfalls. Denn die gastgebenden "Bleuettes" wollen Frankreichs Höhenflug fortsetzen. Mit den "üblichen Verdächtigen" wie Japan, die USA oder Deutschland dürfte ohnehin zu rechnen sein. 

Der Kampf um den Titel verspricht spannend zu werden wie nie zuvor. Spektakel ist vorprogrammiert. FIFA.com versorgt Sie mit allem Wissenswerten, bevor das Turnier beginnt.

Nützliche Infos

Dauer : 5. bis 24. August
Teilnehmer : 16 Mannschaften aus sechs Konföderationen der FIFA, aufgeteilt auf vier Gruppen
Format: Die zwei Erstplatzierten der jeweiligen Gruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale
Geschichte : Es ist die neunte Auflage des Turniers. Die erste fand 2002 in Kanada statt, die letzte 2016 in Papua-Neuguinea.

Wissenswertes

  • In den bisherigen acht Turnieren gab es lediglich drei Weltmeister: die USA, Deutschland und die DVR Korea. Alle drei sind in der Bretagne vertreten, aber ihre Wege kreuzen sich in der Gruppenphase noch nicht.
  • Frankreich, Ghana und Neuseeland standen schon vor zwei Jahren in derselben Gruppe der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft. Frankreich kam im Gegensatz zu den anderen beiden Mannschaften weiter. Die diesjährigen Gruppengegner Nigeria und Deutschland hingegen kreuzten schon drei Mal die Klingen, insbesondere im Endspiel von Deutschland 2010 und Kanada 2014.
  • Für Haiti ist Frankreich 2018 nicht nur die erste FIFA Frauen-Weltmeisterschaft überhaupt, der Inselstaat stellt generell die erste karibische Mannschaft bei einer WM dieser Altersklasse.

  • Die mit sieben Toren erfolgreichste Torschützin der Südamerikaqualifikation, Jessica Martinez, ist bei ihren bisherigen drei FIFA-Turnieren noch torlos. Auch für die Ghanaerin Princella Adubea, mit zehn Toren mit die erfolgreichste Torschützin in der Afrikaqualifikation für Frankreich 2018, steht trotz zweier WM-Teilnahmen noch kein Endrundentor zu Buche.

Drei Gründe, das Turnier zu verfolgen

  • ​Weil dort die künftigen Stars der Fussballwelt erstmals die Bühne betreten. Auch Marta, Alex Morgan und Wendie Renard ließen zuerst bei der U-20 aufhorchen und starteten dann später weiter durch.
  • Weil es eine Gelegenheit ist, die Bretagne kennen zu lernen. Die vier Spielorte Vannes, Concarneau, Dinan und Saint-Malo sind einen Abstecher (und mehr) wert. Den Beweis finden Sie in unserer Rubrik "Reiseziel".

  • Weil das Turnier einen Vorgeschmack auf das liefert, was Frankreich kommendes Jahr für uns in petto hat. Vom 7. Juni bis 7. Juli 2019 findet dort nämlich die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft statt.

Großaufnahme

In den vergangenen Wochen hat FIFA.com verschiedene Spielerinnen vorgestellt, die beim Turnier groß aufspielen könnten. Hier ist noch einmal ein Überblick:

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Klein anfangen - groß rauskommen

02 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Tauchen Sie ein in Frankreich 2018

02 Aug 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Die Stars von Morgen treffen in Frankreich ein

02 Aug 2018