FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

Dike und der historische Treffer

Courtney Dike (L) of Nigeria celebrates her team's first goal.
© Getty Images

Einige Zuschauer in Moncton werden noch nicht einmal ihren Platz eingenommen haben, als Courtney Dike im Strafraum der Koreanerinnen den Ball bekam. Sie erkannte die Lücke, zielte und schickte das Leder knapp neben dem Pfosten ins Netz. Nach nur 18 Sekunden lag Nigeria bereits in Führung.

Die Falconets sicherten sich am Ende drei wichtige Punkte und sind vor dem letzten Spieltag Spitzenreiter der Gruppe C bei der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2014. Doch kehren wir zum Tor zurück...

"Wow! War das wirklich das schnellste Tor des Turniers? Das ist verrückt!" Als FIFA.com der jungen Stürmerin die Nachricht überbrachte, war sie vor Überraschung ganz baff. "Es ging alles superschnell, sogar für mich", sagt sie lächelnd und rollt ungläubig mit den Augen.

"Der Ball kam zu mir - und nun, es heißt immer, dass man zu Beginn eines Spiels die gegnerische Torhüterin prüfen soll. Also schoss ich, und er ging rein!" Courtney hört gar nicht mehr auf zu lachen, als sie offen zugibt, dass sie sich an den Spielzug gar nicht mehr genau erinnern kann. "Es ging alles so schnell. Der Ball prallte also von einer Verteidigerin ab, ich schnappte ihn mir und traf? Ehrlich gesagt, erinnere ich mich nur noch, dass ich den guten Winkel sah und schoss."

Der Tag hätte für die junge Stürmerin nicht besser verlaufen können. Das zweite Spiel bei einer WM, ihr erster Einsatz in der Startformation und ein Tor mit der ersten Ballberührung. "Das wird mir sehr viel Selbstvertrauen geben. Ich hoffe jetzt nur, mit meiner Mannschaft weiter spielen und besser werden zu können.  Ich bin sehr glücklich, hier zu sein, und hoffe, weit zu kommen."

*Ein besonderer Glückwunsch *Courtney wird in den letzten Stunden sicherlich eine Menge Glückwünsche erhalten haben. Doch wenige davon werden ihr so viel Freude bereiten wie der ihres großen Bruders Bright. Der Spieler des FC Toronto und der Super Eagles zögerte nicht, seiner Freude über das historische Tor seiner Schwester über Twitter Ausdruck zu verleihen.

"Wir haben uns noch nicht gesehen", erklärt Courtney, bevor sie in den Mannschaftsbus steigt, der sie zum Hotel bringt. "Doch wir haben vor dem Turnier miteinander gesprochen, und er gibt mir immer Tipps und Ratschläge. Es ist genial, von ihm lernen zu können, von den Fehlern, die er früher machte - er ist mein Vorbild. Er ist auch Stürmer. Aber nun, bei uns zu Hause sind wir alle Stürmer", sagt sie und lacht erneut. Denn alle fünf Geschwister Dike haben irgendwann Fussball gespielt, einschließlich des Familienoberhaupts. "Meine Familie ist sehr stolz auf uns alle."

Da Bright aufgrund einer Verletzung an der Achillessehne die nigerianische Auswahl nicht nach Brasilien begleiten konnte, hat Courtney nun beim Thema WM-Erfahrung einen Vorsprung. Und sie hofft darauf, noch viele Tage in Kanada genießen zu können.

"Dieser Sieg gegen Korea ist wichtig für uns, denn nach den Unentschieden am ersten Spieltag war alles sehr eng (Anm. d. Red.: alle vier Teams der Gruppe C gingen punktgleich mit einem Zähler in den zweiten Spieltag). In der nächsten Partie gegen England erwarte ich, dass die Mannschaft auf die gleiche Weise kämpfen wird. Ich bin davon überzeugt, dass wir erneut gewinnen werden, wenn wir so spielen wie heute."

Und falls Courtney Dike von Trainer Peter Dedevbo erneut in der Startelf aufgeboten wird, sollten die Engländerinnen aufmerksam sein. Sie könnte versucht sein, ihren eigenen Rekord zu brechen.

Congrats to my sister @CourtneyDike getting her first goal for Nigeria and the fastest U20 World Cup goal in history #DikeFamilyKillingIt

— Bright Dike (@bbright19) agosto 9, 2014

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

U-20-Frauen-WM 2014: Korea Republik - Nigeria

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2014

U-20-Frauen-WM 2014: Korea Republik - Nigeria

09 Aug 2014