FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2010

13 Juli - 1 August

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

Deutschland schwebt auf Wolke sieben

© Getty Images

ZUSAMMENFASSUNG DES TAGES – Am heutigen Tag erreichte die FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft mit dem Finale ihren Höhepunkt und endete mit einem großen Fussballfest. Die Gastgeberinnen errangen gegen eine kämpferische Elf aus Nigeria, die in keiner Phase der Partie aufsteckte, den Weltmeistertitel im eigenen Land.

Deutschland holte bei den Frauen nach Thailand 2004 den zweiten WM-Sieg in dieser Alterskategorie, den es sich mit einer nahezu perfekten Turnierleistung verdiente. Sechs Partien, sechs Siege sowie ein Torverhältnis von 20:5 standen am Ende zu Buche. Die Hälfte der Treffer erzielte der Star des Teams, die unwiderstehliche Torjägerin Alexandra Popp, der auch im Finale die Führung gelang.

Nigeria, ein Klassiker bei diesen FIFA-Wettbewerben, hatte sich nach drei Turnieren, in denen jeweils im Viertelfinale Endstation war, in diesem Jahr den Gewinn des Pokals vorgenommen. Vor den deutschen Fans stellten die jungen Afrikanerinnen erneut ihre Athletik und Schnelligkeit unter Beweis und blieben bis zum Ende torgefährlich. Die Nigerianerinnen können nun immerhin stolz darauf sein, als erstes afrikanisches Team bei einem Frauenturnier eine Medaille errungen zu haben. Ein Erfolg, der dem Weltfussball insgesamt zugute kommt.

Im Spiel um Platz drei bestieg zuvor die Korea Republik als erstes Team das Siegertreppchen, nachdem es sich gegen Kolumbien durchgesetzt hatte. Den Treffer des Tages für Korea erzielte ihr Star Ji So-Yun, Gewinnerin des Silbernen Balls und des Silbernen Schuhs von adidas. Den Asiatinnen gelang gleich bei ihrer zweiten Turnierteilnahme an einer U-20-Frauen-WM dieser hervorragende Erfolg, aber auch die Südamerikanerinnen können erhobenen Hauptes die Heimreise antreten: Gleich bei ihrem Debüt erreichten die jungen Cafeteras das Halbfinale und verpassten am Ende nur knapp eine Medaille.

Ergebnisse
Korea Republik – Kolumbien 1:0
Deutschland – Nigeria 2:0

Tor des Tages
Deutschland – Nigeria 1:0*, Alexandra Popp (8.)
*Ein Tor, das den Weg zum WM-Titel ebnete – niemand außer Alexandra Popp, hätte es erzielen können. Es liefen die Anfangsminuten des Finales, als die Stürmerin sich im Kopfballduell durchsetzte und der eroberte Ball vor die Füsse von Dzsenifer Marozsan fiel. Die deutsche Nummer zehn ging sofort zum Gegenangriff über und spielte in den Lauf von Popp, die auf der rechten Seite gestartet war und die gegnerische Abwehr sowie die herauseilende Torhüterin mit einem gefühlvollen Heber überwand.

Denkwürdige MomenteFeuerwerk, Party und Dankbarkeit: Der Titelgewinn war für die Gastgeberinnen eine große Party. Bielefeld verabschiedete die Weltmeisterinnen mit einem eindrucksvollen Feuerwerk rund um das Stadion. Die Fussballerinnen begaben sich mit einem großen Schild, auf dem sie sich beim Publikum für all die Unterstützung bedankten, auf ihre Ehrenrunde und feierten ausgelassen ihren WM-Triumph.

Bad in der Menge: Die Ernsthaftigkeit und Konzentration, die die südkoreanischen Spielerinnen in ihrer letzten Partie an den Tag legten, warfen sie unmittelbar nach dem Schlusspfiff ab. Die Spielerinnen feierten den dritten Rang als ob es der Titel wäre. Nachdem sie sich ebenfalls beim deutschen Publikum für die tolle Unterstützung bedankt hatten, zögerten die 23 Akteurinnen nicht, ihren Coach Choi In-Cheul in die Lüfte zu werfen und dem gesamten Trainerstab eine kalte Dusche zu verabreichen.

Ein Applaus für das Publikum: Natürlich stehen insbesondere am letzten Tag eines Turniers die Spielerinnen im Mittelpunkt, doch die Fans hatten wesentlichen Anteil daran, dass diese FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft ein wahres Fussballfest wurde. In der fünften Auflage dieses Wettbewerbs wurde ein neuer Zuschauerrekord aufgestellt. 395.265 Zuschauer strömten in die Stadien von Augsburg, Bochum, Dresden und Bielefeld, was in den 32 Partien einen Durchschnitt von 12.353 Fans ergibt. Allein zum Finale erschienen 24.633 Zuschauer – ein großes Dankeschön an das Publikum.

Statistik 2- Zweiter Weltmeistertitel in der Alterskategorie U-20 für Deutschland, das insgesamt nun mit den USA als erfolgreichstes Land der bisherigen fünf Auflagen gleichzog. 2004 in Thailand setzten sich die Deutschen im Finale gegen China VR mit demselben Ergebnis wie heute gegen Nigeria durch (2:0).

Ihre Meinung zählt
Welches war der schönste Moment bei dieser FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft, den uns die jungen Spielerinnen der 16 teilnehmenden Teams und zukünftigen Stars der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft beschert haben?

Auszeichnungen
Goldener Ball von adidas: Alexandra Popp (GER)
Silberner Ball von adidas: Ji So-Yun (KOR)
Bronzener Ball von adidas: Kim Kulig (GER)

Goldener Schuh von adidas: Alexandra Popp (GER)
Silberner Schuh von adidas: Ji So-Yun (KOR)
Bronzener Schuh von adidas: Sydney Leroux (USA)

Goldener Handschuh von adidas: Bianca Henninger (USA)

Fairplay-Preis der FIFA: Korea Republik

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

FIFA U-20-Frauen-WM: Finale

01 Aug 2010

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

FIFA U-20-Frauen-WM: Spiel um Platz drei

01 Aug 2010

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

Alemania 2010: Celebración

01 Aug 2010

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

German celebrations at the FWWC U-20

01 Aug 2010

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2010

Das Tor des Turniers

01 Aug 2010