FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

ESP
Spanien ESP

The Spain U-17s line up
© Sportsfile

Bisherige Bilanz bei FIFA U-17-Weltmeisterschaften

Dank Spielern wie Dani Garcia, Iker Casillas, Xavi, David Silva, Cesc Fabregas, David De Gea, Koke, Isco und Alvaro Morata landete Spanien bei neun Turnierteilnahmen nicht weniger als sechs Mal auf dem Treppchen. Allerdings hält die Rojita auch einen Negativrekord: Vier Mal erreichte den die Spanier das Finale und vier Mal gingen sie als Verlierer vom Platz, nämlich 1991 gegen Ghana, 2003 gegen Brasilien, 2007 gegen Nigeria und 2017 gegen England.

Qualifikation

Pablo Moreno erzielte im Gruppenspiel gegen Deutschland den Treffer zum 1:0-Sieg, der den Spaniern den Einzug in die K.o.-Runde der UEFA U-17-Europameisterschaft bescherte. Im Viertelfinale hatten die Iberer zwar traditionell deutlich mehr Ballbesitz, konnten jedoch das Ticket nach Brasilien erst im Elfmeterschießen gegen Ungarn lösen. Im Halbfinale unterlag die Rojita dann den Niederlanden in letzter Minute.

Trainer

David Gordo war in den unteren Ligen Spaniens als Trainer tätig, bevor er 2013 erstmals eine Aufgabe im Nachwuchsbereich übernahm. Zunächst als Fitnesstrainer tätig, wurde er später Assistenztrainer. Die Kernpunkte seiner Taktik sind das Passspiel, die Beweglichkeit seiner Spieler und deren Ausdauer.

Hätten Sie's gewusst?

  • Spanien fuhr 1997 mit einem 13:0 gegen Neuseeland den höchsten Sieg in der Geschichte der FIFA U-17-Weltmeisterschaft ein. In dieser Partie traf Stürmer David (damals bei Real Madrid) innerhalb von sechs Minuten vier Mal.
  • Sieben Mitglieder des spanischen Weltmeisterteams von Südafrika 2010 haben an der FIFA U-17-Weltmeisterschaft teilgenommen, nämlich Iker Casillas, Pepe Reina, Xavi, Cesc Fabregas, David Silva, Andres Iniesta und Fernando Torres.

Mehr zu diesem Thema erfahren