FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

FIFA U-17-WM 2019

"Willy" Gnonto: Ein 15-Jähriger schießt die Tore für Italien

Degnand Gnonto of Italy U-17 celebrates a scored goal
© FIFA via Getty Images
  • Italiens Stürmer Gnonto wird während der U-17-WM 16 Jahre alt
  • Er traf beim Sieg gegen Mexiko und hat im Turnierverlauf schon drei Tore erzielt
  • Der Italiener träumt von einem Duell mit seinem französischen Teamkollegen von Inter Mailand

Der 16. Geburtstag ist etwas Einzigartiges im Leben eines jungen Menschen. Für Degnand Wilfried Gnonto gilt dies in ganz besonderem Maße. Der Italiener feiert seinen Geburtstag nächste Woche, am 5. November. Doch vorher konnte er sich bereits bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2019™ profilieren.

Der offiziell erst 15-jährige Gnonto ist bislang der jüngste Spieler, der bei diesem prestigeträchtigen Turnier Tore erzielt hat. Am letzten Donnerstag versenkte der Akteur mit der Rückennummer sieben die Kugel in Brasília nach einer schönen Einzelleistung in den Maschen und verhalf Italien zu einem 2:1-Sieg gegen Mexiko. Zuvor hatte er im Auftaktspiel der Italiener gegen die Salomon-Inseln bereits zwei Treffer erzielt.

"Ich weiß nicht, [ob ich meinen Geburtstag feiern werde]. Wenn wir gewinnen, werde ich glücklich sein. Wenn wir verlieren, weiß ich nicht", erklärt er im Gespräch mit FIFA.com. "Es ist sehr schön, hier zu sein und hier feiern zu können. Erst recht nach einem weiteren Sieg."

Gnonto hat am Dienstag Geburtstag, dem ersten Spieltag des Achtelfinales. Italien hat den Einzug in die nächste Runde bereits perfekt gemacht und könnte sich mit einem Remis gegen Paraguay den ersten Platz in Gruppe F sichern. Doch unabhängig davon, ob die Italiener nun am Ende auf dem ersten oder zweiten Platz landen, werden sie am Donnerstag in die K.-o.-Runde starten, wenn der Stürmer das 16. Lebensjahr bereits vollendet hat.

In einem Interview im Oktober hatte Gnonto noch erklärt, dass er die Nominierung für den WM-Kader nicht erwartet hatte. Brasilien wurde für ihn durch den Ausfall von Sebastiano Esposito, Stammspieler bei der Europameisterschaft, Realität. Jetzt, nach zwei Spielen, hat er bereits einen anderen Status im Team.

"Ich wusste gar nicht, [dass ich bislang der jüngste Spieler bin, der in diesem Turnier ein Tor erzielt hat]. Das ist wirklich super. Ich bin wirklich froh, dass ich hier dabei bin."

Der nur 1,72 m große Angreifer weiß sich durchzusetzen und spielt gerne auf den Außenbahnen, wo er seine Bewacher mit Dribblings in Richtung Zentrum abschüttelt. Wie er im Turnierverlauf bereits unter Beweis gestellt hat, ist er besonders mit dem rechten Fuß stark im Abschluss.

Mögliches Duell mit seinem Freund Agoumé?

"Willy", wie er genannt wird, spielt auf Vereinsebene in der Nachwuchsabteilung von Inter Mailand und ist mit seinem französischen Teamkameraden Lucien Agoumé befreundet, der ebenfalls bei der WM in Brasilien dabei ist. Für den italienischen Torjäger wäre es etwas Besonderes, im weiteren Turnierverlauf gegen den Teamkollegen anzutreten. "Ich hoffe, gegen ihn zu gewinnen und weiter zu kommen."

Gnontos Familie stammt ursprünglich aus der Elfenbeinküste, und er selbst kam 2003 in der italienischen Stadt Verbania zur Welt. Bereits mit neun Jahren wurde er von Inter rekrutiert, wo er einige seiner Fussballhelden aus der Nähe erleben konnte, beispielsweise die Argentinier Mauro Icardi und Lautaro Martínez.

"Zu Anfang habe ich nur aus Spaß gespielt. Ich hätte nie gedacht, dass der Fussball zu meiner wichtigsten Verpflichtung werden würde", erklärte er kürzlich bei Sky Sports. Für Gnonto nimmt das Leben schon mit 16 Jahren richtig Fahrt auf.

Degnand Gnonto of Italy U-17 celebrates a scored goal
© FIFA via Getty Images

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel