FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

FIFA U-17-WM 2019

Patryck: Ein typischer brasilianischer Außenverteidiger

Patryck of Brazil U-17 celebrates a scored goal
© Getty Images
  • Patryck erzielte bei Brasiliens Viertelfinalsieg den Auftakttreffer
  • Laut dem Linksverteidiger hat Marcelo seine Spielweise entscheidend beeinflusst
  • "Seine Sicht auf das Spiel motiviert mich, den Ball anders zu benutzen"

Angesichts der großen Fussballtradition in Brasilien und der zahlreichen Erfolge des Landes auf dem internationalen Parkett, gibt es auf jeder Position eine lange Liste von Legenden. Dazu gehört natürlich auch die Verteidigung, und in diesem Bereich haben brasilianische Nationalspieler wie Cafú, Roberto Carlos und Marcelo im Laufe der Jahre für eine Revolution gesorgt.

Daher waren die Zuschauer im Estádio Olímpico in Goiânia auch nicht sonderlich überrascht, als der Linksverteidiger Patryck in der Anfangsphase des Viertelfinales der FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2019™ über das Spielfeld stürmte und dribbelnd in den Strafraum vorstieß. Der jüngste Spieler im Kader feuerte einen Schuss ab, der den italienischen Schlussmann Marco Molla chancenlos ließ, Molla, einer der besten Torhüter der U-17-WM in Brasilien, konnte nur zusehen, wie der Ball an ihm vorbeistrich und oben im Netz einschlug.

"Das Gefühl nach dem Tor war einfach unglaublich, vor allem, weil das meine erste echte Torchance war", meint Patryck im Gespräch mit FIFA.com. "Das hat dem Team geholfen, während der restlichen Spielzeit konzentriert zu bleiben und die Gefühle unter Kontrolle zu behalten."

Brasilien setzte sich am Ende mit 2:0 gegen Italien durch. Patryck schwang nicht nur seinen gefährlichen linken Fuß, sondern gewann auch häufig die Zweikämpfe mit dem italienischen Flügelstürmer Degnand Willi Gnonto, der in der Gruppenphase unter den besten Angreifern des Turniers war.

"Unsere Priorität lag darauf, ihre Angriffe über die Flügel zu stoppen, denn dort sind sie stark besetzt", so Patryck. "Außerdem haben wir hart gearbeitet, um die italienischen Spieler auf uns zu ziehen und Lücken in der Abwehr aufzureißen, von der wir wussten, dass sie stabil ist."

Patryck spielte an diesem erfolgreichen Tag sowohl in der Defensivtaktik als auch in der Offensivtaktik eine Rolle. Genau das mag er. Der Juniorenspieler des FC São Paulo kommt mit seiner Doppelrolle im Nationalteam hervorragend zurecht. Laut eigenen Angaben lässt er sich von Marcelo inspirieren, seinem Pendant in der brasilianischen A-Nationalmannschaft.

"Der Grund ist seine technische Klasse und die Art, wie er das Spiel sieht", erklärt Patryck mit Bezug auf sein spielerisches Vorbild. "Ich spiele auch gern offensiv und schalte mich in den Angriff ein. Marcelos Sicht auf das Spiel inspiriert mich dazu, den Ball anders zu benutzen und zu versuchen, Tore zu schießen oder dazu beizutragen."

Die Brasilianer stehen zum zweiten Mal in Folge im Halbfinale der U-17-WM und treffen dort erneut auf ein Team, das im Angriff bisher zu überzeugen wusste. Das Duell mit Frankreich am Donnerstag verspricht eine der spannendsten Begegnungen dieses Turniers zu werden. Die* Bleuets* sind außer Brasilien selbst das einzige noch ungeschlagene Team.

"Sie gehen immer in die Offensive und versuchen, das Tempo des Spiels anzuziehen," so Patryck über die Franzosen. "Sie haben nicht nur einen starken Angriff, sondern auch eine Defensive, die sehr kompakt steht, um Konter zu verhindern. Wir sprechen gerade darüber und nehmen einige Anpassungen vor."

Brasilien kann dabei auf einen Aspekt bauen, der den Franzosen fehlen wird: ein begeistertes Heimpublikum im *Estádio Bezerrão*.

"Die Fans hier sind wie unser zwölfter Mann", meint Patryck. "Insbesondere bei der großen Fussballkultur und der Begeisterung für das Nationalteam, das alle unterstützen. Sie werden für dieses Spiel bereit sein, genau wie wir."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel