FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

#U17WC - RÜCKBLICK TAG 3

Unterschiedliche Debüts der Kontinentalmeister

Jordi Escobar of Spain dribbles
© Getty Images
  • Auftaktspiele der letzten zwei Gruppen in Brasilien
  • Gruppe E: Tadschikistan überrascht Afrikameister Kamerun
  • Gruppe F: Italien mit fünf Treffern gegen die Salomon-Inseln

Am Montag starteten die kontinentalen Titelträger aus Nord- und Südamerika sowie Afrika in die FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien2019™. Alle drei trafen auf unerschrockene Gegner, die im Kampf alles gaben.

Südamerikameister Argentinien trennte sich in einem mit großer Spannung erwarteten Spiel torlos von Spanien. Im zweiten Spiel in Gruppe E setzte sich Tadschikistan völlig überraschend mit 1:0 gegen Kamerun durch. Für die Asiaten war es erst der zweite Sieg bei einer FIFA U-17-Weltmeisterschaft. Den ersten hatten sie vor zwölf Jahren gegen die USA gefeiert.

Die beiden Spiele in Gruppe F verliefen völlig unterschiedlich. Vize-Europameister Italien ließ dem erstmals vertretenen Team der Salomon-Inseln keine Chance. Schon zur Pause stand es 3:0 für die Europäer, die letztlich einen zu keiner Zeit gefährdeten 5:0-Sieg einfuhren. CONCACAF-Meister Mexiko bekam es mit dem robusten Team aus Paraguay zu tun, das El Tris Angreifer erfolgreich vom eigenen Tor fern hielt und mit dem 0:0 einen wertvollen Punkt erkämpfte.

⚽ Ergebnisse

Gruppe E

Spanien – Argentinien 0:0
Tadschikistan – Kamerun 1:0

Gruppe F

Salomon-Inseln – Italien 0:5
Paraguay – Mexiko 0:0

Siehe auch

Brasilien 2019: Alle Gruppen im Überblick

📌 Denkwürdige Momente

Afrikameister überrascht
Tadschikistan sorgte mit dem Erfolg gegen Kamerun dafür, dass ausgerechnet der Kontinentalmeister als einziges der afrikanischen Teams nicht mit einem Sieg ins Turnier startete. Tadschikistans Cheftrainer Zaynidin Rakhimov bewies mit seinen zwei Einwechslungen zur Halbzeit ein gutes Händchen: Amadoni Kamolov und Rustam Soirov waren an dem Spielzug beteiligt, der zum Elfmeter führte, mit dem die Partie letztlich entschieden wurde.

Ein blutjunger Star bei den Azzurrini
Der erst 15-jährige Wilfried Gnonto von Inter Mailand zeigte sich angesichts seiner Nominierung für den WM-Kader Italiens überrascht. Er ist der jüngste Spieler im Team und war am Montag auch einer der besten. Am 5. November feiert Gnonto seinen 16. Geburtstag. Innerhalb von nur zehn Minuten in der ersten Halbzeit überwand er zwei Mal die Abwehr der Salomon-Inseln und leistete zudem noch die Vorarbeit zu einem weiteren Treffer.

58-Meter-Kunstschuss von Palacios
Torlose Partien sind oftmals wenig erbaulich, doch das Spiel zwischen Argentinien und Spanien fiel nicht in diese Kategorie. Wäre der 58-Meter-Kunstschuss des Argentiniers Wilson Palacios nicht an die Querlatte sondern in die Maschen geflogen, wäre es sicher eines der schönsten Tore des Turniers gewesen. Das technische Niveau der Spieler und das taktische Niveau der Trainer dürften jedenfalls zum Besten gehören, was Brasilien 2019 zu bieten hat.

📅So geht es weiter

31. Oktober

Gruppe E

Spanien – Tadschikistan (Vitoria/Cariacica, 17:00 Uhr Ortszeit)
Kamerun – Argentinien (Vitoria/Cariacica, 20:00 Uhr Ortszeit)

Gruppe F

Salomon-Inseln – Paraguay (Brasília/Gama, 17:00 Uhr Ortszeit)
Mexiko – Italien (Brasília/Gama, 20:00 Uhr Ortszeit)

📱Brasilien 2019 verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel