FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

FIFA U-17-WM 2019

Ungarn träumt von der nächsten "Goldenen Generation"

Sándor Preisinger (U17 coach Hungary)
  • Ungarn bereitet sich auf die FIFA U-17-WM vor
  • Erstmals seit 1985 wieder dabei
  • "Chance des Lebens"

Ferenc Puskás, Gyula Grosics oder Sándor Kocsis - Ungarns Fussball hat in der Vergangenheit zahlreiche Weltklasse-Kicker hervorgebracht, auf die die Nation des Vize-Weltmeisters von 1954 zu Recht noch immer stolz ist. Doch jene Glanzzeiten liegen lange zurück. In den vergangenen Jahrzehnten ist der ungarische Fussball ein wenig in der Versenkung verschwunden. Seitdem wartet das Land auf eine neue "Goldene Generation", die endlich auch wieder um einen Titel mitspielen kann.

Letzte Teilnahmen Ungarns an FIFA-Turnieren

  • FIFA Fussball-Weltmeisterschaft: 1986 (Vorrunde)
  • U-20-Weltmeisterschaft: 2015 (Achtelfinale)
  • U-17-Weltmeisterschaft: 1985 (Viertelfinale)
  • Olympisches Fussballturnier: 1996 (Vorrunde)

Dementsprechend groß sind die Erwartungen wenige Wochen vor der FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2019 in Brasilien. Die Ungarn sind seit 34 Jahren erstmals wieder dabei - die längste Pause überhaupt, die es je zwischen zwei Turnierteilnahmen eines Teams gab.

"Es ist für die Spieler, für die Trainer und den gesamten ungarischen Fussball ein riesiger Erfolg. Bei der Europameisterschaft waren wir der Außenseiter, doch wir haben an uns geglaubt, hart gearbeitet und etwas Großartiges geschafft. Ich bin mir sicher, dass viele meiner Spieler in einigen Jahren die A-Nationalmannschaft verstärken werden", freut sich Trainer Sándor Preisinger, der 1996 beim Olympischen Fussballturnier selbst als Spieler teilnahm.

"Es war eine ganz besondere Erfahrung. Wir haben gegen die beiden stärksten Teams gespielt: Nigeria und Brasilien. West, Okocha, Kanu, Amokachi holten sich den Titel, Brasilien trat mit Ronaldo, Rivaldo, Roberto Carlos, Bebeto und Dida an - alle wurden später Superstars. Olympia hat meiner Karriere einen richtigen Schub gegeben und es hat mir geholfen, ein besserer Spieler zu werden. Genau dies erhoffe ich mir auch für meine Jungs, die in Brasilien mit dabei sein werden. Für sie könnte die WM ein Meilenstein sein."

András Németh (U17 Hungary)
© Others

Vor allem Torhüter Krisztian Hegyi, Verteidiger Roland Bekker und Stürmer Andras Nemeth ist in den nächsten Jahren viel zuzutrauen. Schon bei der UEFA U-17-EM tat sich das Trio hervor und auch in Südamerika soll diese Achse für Furore sorgen. "Wir haben gespürt, dass die Fans in Ungarn nach der EM stolz auf uns waren. Das war ein großartiges Gefühl. Genau das wollen wir auch in Brasilien schaffen", kündigt Nemeth voller Selbstbewusstsein an. Der Angreifer ist der absolute Top-Star des Teams und schnuppert beim belgischen Erstligisten KRC Genk bereits beim Profiteam Erstligaluft.

Sein Ziel? Die Premier League! Sein Lieblingsspieler? Gabriel Jesus von Manchester City.

Gewusst?

5

Mit insgesamt fünf Medaillen (3x Gold, 1x Silber, 1x Bronze) ist Ungarn das erfolgreichste Team in der Geschichte des Olympischen Fussballturniers. Alle Medaillen wurden allerdings zwischen 1952 und 1972 geholt.

Doch auch wenn die Vorfreude, die Erwartungen und der Druck vor dem bevorstehenden Gipfeltreffen immens sind, so warnt Preisinger davor, nicht abzuheben. "Wir sind wieder die Außenseiter. Das muss uns bewusst sein. Natürlich wollen wir so weit wie möglich kommen. Es ist Chance, die man nur einmal im Leben bekommt. Ich hoffe, dass wir diese nutzen können. Wenn wir die Gruppenphase überstehen, ist alles möglich.

Brasilien wird ein großartiger Gastgeber sein. Jeder in diesem Land liebt den Fussball, daher dürfte die Atmosphäre während des gesamten Turniers einzigartig sein. Ich bin mir sicher, dass wir tolle Spiele, starke Teams und einige herausragende individuelle Leistungen bei dieser WM sehen werden."

Für das Team um Nemeth & Co wird es am 26. Oktober ernst, wenn es ausgerechnet gegen den Rekord-Weltmeister in dieser Altersklasse, Nigeria, geht. Aber auch hier schließt sich ein Kreis: Das letzte U-17-WM-Spiel 1985 absolvierte Ungarn in China VR gegen den späteren Titelträger aus Afrika. 1:3 hieß es nach 90 Minuten.

Einer wird sich übrigens daran sicherlich noch gut erinnern können: Nduka Ugbade, der inzwischen zum Trainerstab Nigerias gehört, stand damals in Shanghai die komplette Spielzeit auf dem Feld.

Ist die Zeit für eine späte Revanche Ungarns nun gekommen?

Gruppenspiele Datum Spielort
Nigeria - Ungarn 26. Oktober; 17 Uhr Ortszeit Estádio Olímpico (Goiania)
Australien - Ungarn 29. Oktober; 20 Uhr Ortszeit Estádio Olímpico (Goiania)
Ungarn - Ecuador 01. November; 17 Uhr Ortszeit Estádio Olímpico (Goiania)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel