FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

FIFA U-17-WM 2019

Pizzuto: Von Tränen zum Titeltraum

Eugenio Pizzuto of Mexico - FIFA U-17 World Cup Brazil 2019
© Getty Images
  • Pizzuto kassierte im Auftaktspiel einen Platzverweis und konnte in bedeutungsvollem Spiel für Großvater nicht antreten
  • Er rehabilitierte sich mit einem wichtigen Tor im Achtelfinale gegen Japan
  • Kapitän führt Mexiko im Halbfinale gegen die Niederlande in Brasília aufs Feld

Die Auslosung der Gruppenphase der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™ brachte für Eugenio Pizzuto eine einzigartige Gelegenheit mit sich. Seine Familie väterlicherseits stammt nämlich aus Italien, und der mexikanische Mannschaftskapitän wusste bereits vor der Reise nach Südamerika, dass das zweite Gruppenspiel für seinen Großvater eine ganz besondere Bedeutung haben würde.

Der Sohn eines Italieners verbrachte nämlich einen Teil seiner Kindheit in der Stadt Térmoli, an der Adria, und kehrte noch in jungen Jahren in sein Geburtsland Mexiko zurück. Dort gründete er eine Familie und verewigte seinen Nachnamen auf dem amerikanischen Kontinent. Heute verfolgt Guillermo Gerardo gemeinsam mit seiner Frau und Eugenios Eltern die WM in Brasilien. Er darf miterleben, dass sein Enkel dem Maximalziel des Turniers schon ganz nah ist, denn El Tri tritt am Donnerstag in Brasília im Halbfinale gegen die Niederlande an.

Der WM-Auftakt war jedoch problematisch. Eine Rote Karte im ersten Gruppenspiel der Mexikaner, dem torlosen Remis gegen Paraguay, durchkreuzte die Pläne des Nachwuchsfussballers der Familie Pizzuto. Ihm kam sofort sein Großvater in den Sinn, und so verließ der Spieler mit der Rückennummer sechs das Spielfeld im Estádio Bezerrão in Tränen aufgelöst. Er wusste, dass er am zweiten Spieltag gegen Italien, das Land seiner Vorfahren, nicht dabei sein würde.

"Gleich im ersten WM-Spiel einen Platzverweis zu kassieren, ist wirklich nicht einfach. Ich war frustriert, aber gleichzeitig auch überzeugt, dass das ganze Team mir den Rücken stärken würde. Ich habe italienische Vorfahren. Das ist eine schöne Sache, die ich meinem Großvater zu verdanken habe. Aber so ist das nun einmal", meint Pizzuto im Gespräch mit FIFA.com.

"Er [der Großvater] hätte es natürlich gern gesehen, wenn ich gespielt hätte. Aber vielleicht kann ich ja in Zukunft in einer höheren Altersklasse gegen die Italiener antreten."

Nach seiner Abwesenheit im Spiel gegen Italien konnte Eugenio Pizzuto sich steigern, ebenso wie die gesamte mexikanische Auswahl, die sich als einer der besten Drittplatzierten nur knapp für die K.-o.-Phase qualifizierte. Jetzt stehen die Mexikaner im Halbfinale der WM. Für den Spieler mit der Rückennummer sechs kam die persönliche Wiedergutmachung im Achtelfinale, wo er beim 2:0-Sieg gegen Japan nach einem Eckstoß das erste Tor erzielte.

"Damit ist ein Traum wahr geworden. Ich habe schon immer davon geträumt, bei einer WM ein Tor zu schießen. Ich konnte dem Team mit diesem ersten Treffer helfen. Er war wichtig für das Weiterkommen", berichtet der Mittelfeldspieler.

Eugenio Pizzuto of Mexico poses for a photo in Brasilia - FIFA U-17 World Cup Brazil 2019
© Getty Images

Nach dem Sieg gegen die Republik Korea im Viertelfinale kehrt Mexiko am Donnerstag aufs Spielfeld zurück. Gegner im Halbfinale sind die Niederlande. Das Spiel findet im Estádio Bezerrão in Brasília (Gama) statt. Die Mexikaner können in dieser Altersklasse schon zwei Weltmeistertitel für sich verbuchen und kämpfen nun in Brasilien um den dritten.

Entsprechend hoch ist der Druck, der auf dem Team und insbesondere auf Pizzuto lastet. Der Mittelfeldspieler von CF Pachuca weiß, dass die Erwartungen hoch sind und er als Kapitän möglichst an die Erfolge seiner Vorgänger aus den Weltmeisterteams Patricio Araujo (2005) und Antonio Briseño (2011) anknüpfen soll. "Die Tatsache, dass Mexiko die WM schon zweimal gewonnen hat, ist eine Motivation für uns. Schließlich bedeutet das, dass wir es auch schaffen können."

Kurioserweise standen sich Mexiko und die Niederländer im September bereits in einem Freundschaftsturnier gegenüber. Bei dieser Gelegenheit setzten sich die Gäste durch. Dieser jüngste Erfolg stimmt den mexikanischen Kapitän optimistisch. "Ich träume jede Nacht von einem Sieg gegen die Niederlande, der Teilnahme am Finale und vom Titelgewinn", meint er.

"Das ist ein sehr schwieriger Gegner, der sehr gut am Ball und sehr gut organisiert ist. Aber wenn wir weiterhin so auftreten wie bisher und alle an einem Strang ziehen, können wir weiterkommen. Die Niederlande sind ein starker Gegner. Sie haben die Europameisterschaft gewonnen. Aber das schmälert unsere Leistung nicht. Wir werden mit derselben Einstellung wie sonst in die Partie gehen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

 Alejandro Gomez of Mexico celebrates the victory

FIFA U-17-WM 2019

Mexiko mit knappen Sieg weiter

11 Nov 2019

 Naci Unuvar of Netherlands celebrates

FIFA U-17-WM 2019

Niederlande stehen im Halbfinale

10 Nov 2019

Kenneth Taylor of the Netherlands runs with the ball

FIFA U-17-WM 2019

Taylor: Das "Oranje"-Herzstück

10 Nov 2019