FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

#U17WC - Rückblick Tag 12

Paraguay vollbringt das Wunder, Italien knapp weiter

Rolando Ortiz and Rodrigo Melgarejo of Paraguay U-17 celebrate 
© Getty Images
  • Italien macht Weiterkommen mit Standard perfekt
  • Paraguay überwindet Argentinien in Fünftorekrimi
  • Viertelfinale am 10. und 11. November

TAGESRÜCKBLICK – Nach dem dritten Spieltag des Achtelfinales der FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2019™ ist das Feld der acht besten Teams des Turniers nun komplett. Italien und Paraguay gesellen sich zur Republik Korea und den Niederlanden, die sich am Dienstag qualifiziert hatten, sowie zu Spanien, Mexiko, Brasilien und Frankreich, den am Mittwoch ermittelten Viertelfinalteilnehmern.

Der Tag begann mit einem ausgeglichenen europäisch-südamerikanischen Duell zwischen Ecuador und Italien, die die Gruppenphase beide auf dem zweiten Platz beendet hatten. Am Ende setzte sich Italien mit einem tollen Freistoßtor von Gaetano Oristanio durch. Die Azzurrini haben nun die Chance, an ihren besten Turnierauftritt aller Zeiten anzuknüpfen und genau wie 1987 in Kanada ins Halbfinale einzuziehen. Dazu müssten sie in der nächsten Runde allerdings keinen Geringeren als Gastgeber Brasilien schlagen.

Im Anschluss sahen wir eine emotionsgeladene Partie: Paraguay präsentierte sich mutig und spielstark und drehte die Partie gegen Argentinien nach einem 0:2-Rückstand. Damit stehen die Paraguayer zum ersten Mal seit 1999 wieder im Viertelfinale.

Die Tore von Lautaro Cano (Eigentor), Diego Torres und Diego Duarte im zweiten Durchgang, das letzte davon in der 86. Minute, sicherten den Guaranies einen emotionalen Sieg und den letzten Platz in der Runde der letzten Acht.

📅 Ergebnisse

Achtelfinale

Ecuador – Italien 0:1
Paraguay – Argentinien 3:2

📌 Denkwürdige Momente

Gekonnter Freistoß
Hart umkämpfte Partien werden häufig durch eine grandiose Einzelleistung entschieden. So war es auch im Spiel zwischen Ecuador und Italien, in dem Gaetano Oristanio einen genialen Moment hatte. Der talentierte Mittelfeldspieler von Inter Mailand, der seine brillante Schusstechnik zuvor bereits im eigenen Land und im europäischen Wettbewerb präsentiert hatte, jagte den Ball bei seinem Freistoß mit viel Effet in Richtung gegnerisches Tor und ließ den ecuadorianischen Torwart Joan López damit chancenlos.

Die Tränen eines Siegers
"Willy" Gnonto spielt ein hervorragendes Turnier. Tatsächlich zählt er zu den Anwärtern auf den Goldenen Schuh von adidas und rangiert in der Torjägerliste derzeit nur zwei Treffer hinter dem führenden Niederländer Sontje Hansen. Gegen Ecuador hatte er allerdings nicht seinen besten Tag. Er vergab einige Großchancen, darunter eine vor dem leeren Tor, und war so frustriert, dass er die Tränen nicht zurückhalten konnte. Schließlich hat er erst vor zwei Tagen sein 16. Lebensjahr vollendet.

Besprechung auf dem Spielfeld
Nach einer schlechten ersten Halbzeit, in der Paraguay mit 0:2 in Rückstand geraten war, tat das Team etwas Ungewöhnliches: Die Paraguayer gingen nicht in die Kabine, sondern blieben im Innenraum des Stadions. Sie setzten sich auf die Ersatzbank, und man sah, wie sie miteinander sprachen, gestikulierten und Feinabstimmungen für die zweite Halbzeit vornahmen. Die Besprechung hat zweifellos zum gewünschten Ergebnis geführt.

Freundschaftliche Geste
Nach seinem spielentscheidenden Kontertor bremste Diego Duarte die wilde Siegesfeier der Paraguayer, schnappte sich das Trikot seines Teamkameraden Fernando Presentado und zeigte es den Zuschauern im Estádio Kléber Andrade. Presentado hatte sich im letzten Gruppenspiel gegen Italien einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen.

Siehe auch

Die K.-o.-Runde im Überblick

📅 So geht es weiter

10. November

Viertelfinale

Niederlande – Paraguay (Vitória/Cariacica, 16:30 Uhr Ortszeit)
Republik Korea – Mexiko (Vitória/Cariacica, 20:00 Uhr Ortszeit)

📱 Brasilien 2019 verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel