FIFA U-17-Weltmeisterschaft Peru 2005

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Peru 2005

26. Oktober - 17. November

FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2005

Niederlande bezwingt müde Türken

Die Niederlande hat sich mit einem 2:1-Sieg gegen die Türkei den dritten Platz bei der FIFA U-17 Weltmeisterschaft gesichert. Die beiden Treffer für die Niederlande erzielte John Goosens, Nuri Sahin gelang der Ehrentreffer. In einer an Höhepunkten armen Partie ließen die Türken über weite Strecken die notwendige Konzentration und Motivation vermissen, den Niederländern reichte eine durchschnittliche Leistung, um den Gegner in Schach zu halten.

Stimmen zum Spiel

Niederlandes Trainer Ruud Kaiser veränderte seine Elf gegenüber der 0:4-Niederlage gegen Mexiko auf drei Positionen: Jordy Buijs, Erik Pieters und Marvin Emnes liefen von Beginn an auf, Diego Biseswar, Mike van der Kooij und Niels Vorthoren nahmen auf der Bank Platz. In Reihen der Türkei gab es sogar vier Veränderungen: Ergun Berisha, Cengiz Coban, Murat Duruer und Aykut Demir kamen für Erkan Ferin, Serdar Cesci, Harun Karadas und Aydin Yilmaz ins Team.

Ein ungewöhnliches Highlight erlebten die Zuschauer schon vor dem Spiel: Die türkische Nationalmannschaft drehte 20 Minuten vor Spielbeginn bereits eine Ehrenrunde und bedankte sich bei den Fans im Nationalstadion von Lima.

Die erste Chance des Spiels hatte John Goossens, dessen Drehschuss aus 12 Metern nur knapp am türkischen Tor vorbeiging (5.), von der Türkei war zu Beginn nur wenig zu sehen. Wie schon im Halbfinale geriet die Türkei früh in Rückstand: Jeffrey Sarpong spielte einen Traumpass aus dem Mittelkreis maßgerecht auf Goosens, der dem türkischen Torhüter Volkan Babacan aus 14 Metern keine Chance ließ (1:0, 13.).

Caner Erkin hatte bei einem Schuss den ersten Hauch von einer Chance für die Türkei, die sichtlich Motivationsprobleme hatte (26.). Die Niederlande hatte in einer an Höhepunkten armen Partie weiter die besseren Chancen, wie etwa Melvin Zaalman bei einem Schuss von der linken Seite (38.). Demir hatte nach Freistoß von Nuri Sahin eine Kopfballchance, doch der Ball strich über das Tor (40.). Kurz vor der Pause hatte Tevfik Köse die beste türkische Chance (45.), doch er scheiterte aus sechs Metern am ausgezeichnet postierten niederländischen Torhüter Tim Krul. Emnes vergab im Gegenzug die Chance zum 2:0, auch Babacan reagierte glänzend (45.).

Die Niederlande hatte Pech, als Emnes per Kopf nach Flanke von Goossens nur den Pfosten traf (53.), im Gegenzug wiederum Glück, dass Köse den Ball nach Vorarbeit von Sahin neben das Tor setzte, nachdem er Krul bereits ausgespielt hatte (54.).

Einen Schuss des eingewechselten Diego Biseswar konnte Verteidiger Mehmet Yilmaz gerade noch klären (64.). Krul reagierte erneut glänzend, als Aydin Yilmaz ganz allein vor ihm auftauchte, nach schöner Vorarbeit von Erkin und Köse (74.). Doch allen Aktionen fehlte die letzte Konzentration und Entschlossenheit. Die Partie plätscherte in der Schlussviertelstunde dahin, bis Goossens mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte (2:0, 88.). Sahin gelang mit einem abgefälschten Schuss der Ehrentreffer (2:1, 90.).

Niederlandes Trainer Ruud Kaiser meinte nach dem Spiel: "Wir sind sehr stolz auf den Sieg heute. Es war noch einmal ein schweres Spiel, vor allem vor dem 2:0. Für uns ist das wie eine Goldmedaille heute."

Der türkische Trainer Abdullah Avci meinte: "Es tut uns Leid, dass wir heute nicht eine bessere Leistung abrufen und besseren Fussball zeigen konnten. Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit unserer Leistung, aber wir mussten auch auf einige Spieler verzichten."

Mehr zu diesem Thema erfahren