FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

FIFA U-17-WM 2019

Lúcio: U-17-WM kann das Tor zur A-Nationalmannschaft öffnen

Brazilian Lucio prior of FIFA U17 World Cup Brazil 2019
© Ricardo Botelho/LOC
  • Der 41-jährige noch aktive Innenverteidiger wird die U-17-WM als Fan verfolgen
  • Lúcio bestritt mit Brasilien drei Weltmeisterschaften und gewann einmal den Titel
  • Die Legende der Seleção sieht Reinier und Thalles Magno als herausragende Spieler im brasilianischen Team

Nur wenige Spieler können auf eine so lange Karriere im brasilianischen Trikot zurückblicken wie Lúcio. Die Länderspielkarriere des Innenverteidigers, der mit 41 Jahren noch immer aktiv ist, begann in der Auswahl für die Olympischen Spiele 2000 in Sydney. In der Folge nahm er an drei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften™ teil und wurde 2002 mit Brasilien Weltmeister.

Lúcio hat mehr als 100 Länderspiele auf dem Buckel und lebt derzeit in Brasília, wo er für Brasiliense aufläuft. Nun freut er sich darauf, die FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™ aus nächster Nähe mitzuerleben. Der Routinier ist überzeugt davon, dass ein guter Auftritt bei diesem Turnier den brasilianischen Nachwuchsspielern das Tor zur A-Nationalmannschaft seines Landes öffnen kann.

"Ich glaube, dass man mit einer guten Leistung auf sich aufmerksam machen kann. Wir wissen, dass viele Leute das Turnier verfolgen werden, und es ist ein gutes Alter, um den Durchbruch zu schaffen. Hier können die Spieler ihre Chancen wirklich steigern, und vielleicht ist danach sogar eine Berufung in die A-Nationalmannschaft drin", so Lúcio im Gespräch mit FIFA.com.

"Die Erwartungen sind hoch. Alle hoffen darauf und träumen davon, eines Tages den Sprung die A-Seleção zu schaffen. Einmal abgesehen von der Chance, den Weltmeistertitel der Altersklasse zu gewinnen, ist das eine Zusatzmotivation. Sie sind sicher alle nervös, aber es ist eine positive Nervosität", betont der Abwehrroutinier.

Captain Lucio of Brazil gestures
© Getty Images

Lúcio hat die Vorbereitung des brasilianischen Teams verfolgt, das in der ersten Runde in Gruppe A gegen Kanada, Neuseeland und Angola antritt. Der ehemalige Weltmeister macht vor allem auf zwei Nachwuchsspieler aufmerksam, die bei Spitzenklubs in Rio de Janeiro glänzen.

"Ich kenne Reinier von Flamengo und Talles Magno von Vasco. Das sind die beiden Spieler, die sich schon einen Namen machen konnten, weil sie bei ihren Klubs in der ersten Mannschaft spielen. Die Erwartungen an sie sind hoch", so der ehemalige Spieler von Bayern München und Inter Mailand.

Estadio Bezerrao
© LOC

Lúcio freut sich ganz besonders auf die U-17-WM auf brasilianischem Boden. Der ehemalige Nationalspieler kam in Planaltina im Bundesdistrikt von Brasília zur Welt und weiß daher, was die brasilianische Hauptstadt als Austragungsort zu bieten hat.

In den letzten Jahren wurden in Brasília Partien der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 sowie des Olympischen Fussballturniers 2016 ausgetragen. Bei beiden Veranstaltungen wurde das Estádio Mané Garrincha genutzt, in dem mehr als 70.000 Zuschauer Platz finden.

"Die Stadt verfügt über eine gute Infrastruktur für solche Veranstaltungen. Sie war 2014 schon Austragungsort von WM-Spielen, und auch einige Spiele der Olympiade 2016 haben hier stattgefunden. Brasília hat schon Erfahrung auf dem internationalen Parkett. Die Fans werden hinter dem Team stehen, und wir freuen uns darauf, einige spannende Spiele vor Ort verfolgen zu können", so Lúcio.

Die Partien der U-17-WM werden im Estádio Bezerrão ausgetragen. Es befindet sich in der Stadt Gama, die etwa 30 Kilometer von Brasília entfernt ist. Dort wird Brasilien am 26. Oktober das Auftaktspiel gegen Kanada bestreiten – mit dem ehemaligen Weltmeister Lúcio als begeistertem Fan auf der Tribüne.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel