FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

FIFA U-17-WM 2019

Kanada will in Brasilien den nächsten Schritt machen

Gianfranco Facchineri of the Canada U-17 national team celebrates
© Concacaf
  • Kanada trifft am 26. Oktober im Auftaktspiel der FIFA U-17-WM auf Gastgeber Brasilien
  • Das Land ist erstmals seit 2013 wieder bei einer FIFA U-17-WM dabei
  • Bei ihren sechs bisherigen Teilnahmen gelang den Kanadiern kein Sieg

Für Kanada bedeutet die FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019 eine willkommene Gelegenheit, die Fortschritte einzuordnen, die in der Nachwuchsförderung im Männerbereich im letzten Jahrzehnt erreicht wurden.

Die U-17-Auswahl Kanadas hatte sich seit 2013 nicht mehr für eine FIFA U-17-Weltmeisterschaft qualifiziert. Doch nun steht die vierte Teilnahme seit 2009 bevor. Erstmals seit fast zwei Jahrzehnten erreichten die kanadische U-15-Auswahl und auch die U-17-Nationalmannschaft bei den entsprechenden CONCACAF-Meisterschaften die Halbfinalrunde.

"Diese Gruppe könnte das beste Abschneiden eines kanadischen Teams bei einer FIFA U-17-Weltmeisterschaft erreichen und uns damit zu mehr Respekt verhelfen", so Cheftrainer Andrew Olivieri. "Die FIFA U-17-Weltmeisterschaft wird den jungen Spielern viel wertvolle Erfahrung vermitteln, da sie bei einem großen Wettbewerb bedeutende Spiele bestreiten."

Die Qualifikation Kanadas für Brasilien 2019 war an Dramatik kaum zu überbieten. Bei den CONCACAF U-17-Meisterschaften 2011 und 2013 waren sie jeweils unter den ersten Drei gelandet. 2015 und 2017 jedoch verpassten die Canucks die WM-Qualifikationsränge. Im Mai 2019 fiel die Entscheidung im Spiel um Platz drei erst im Elfmeterschießen gegen Costa Rica.

Nach 120 spannenden Minuten, die mit einem 1:1-Remis endeten, wurden Torhüter Marc Kouadio und Kapitän Gianfranco Facchineri zu den Helden des Abends, die Kanada die siebte Teilnahme an einer FIFA U-17-WM bescherten. Kouadio hielt gleich den ersten Schuss Costa Ricas mit einer Glanzparade. Facchineri seinerseits jagte den entscheidenden Elfmeter mit einem trockenen Schuss noch links in die Maschen, womit sich Kanada mit 4:3 durchsetzte.

Im Halbfinale hatten die Kanadier zuvor eine klare 0:4-Niederlage gegen die USA kassiert, die ihrerseits das Endspiel gegen Mexiko knapp mit 1:2 verloren. Nun steht für Kanada am 26. Oktober das Auftaktspiel der FIFA U-17-Weltmeisterschaft gegen Gastgeber Brasilien auf dem Programm.

"Das ist ein ganz besonderer Tag für uns. Ich denke, den Jungs wird so langsam erst richtig klar, was sie bereits erreicht haben, nämlich dass wir endlich wieder bei einer FIFA U-17-WM dabei sind", so Olivieri unmittelbar nach der Auslosung der Gruppen in Zürich. "Das zeigt eindrucksvoll, was wir als Land erreichen können, wenn wir gut und hart zusammenarbeiten.

Ich habe schon von einigen Spielern Textnachrichten bekommen, wie glücklich und aufgeregt sie sind, ein so tolles Auftaktspiel erwischt zu haben", so Olivieri in einem Interview mit der Zeitung The Canadian Press. Mehr als einen Gegner von der Qualität Brasiliens kann man nicht bekommen. Dass wir zudem gleich im Eröffnungsspiel des Turniers auf die Brasilianer treffen, ist dann etwas wirklich ganz Besonderes. Es ist ungeheuer aufregend."

Nach der Partie gegen Brasilien treffen die Kanadier in Gruppe A am 29. Oktober auf den Turnierdebütanten Angola und dann am 1. November auf den achtmaligen WM-Teilnehmer Neuseeland. Alle drei Partien finden im Bezerrão-Stadion in Brasilia statt.

Die Seleção ist das einzige Team in Gruppe A, das je über das Achtelfinale einer FIFA U-17-WM hinaus gekommen ist. Nun wollen die Kanadier die Gelegenheit nutzen, Geschichte zu schreiben und sich als Fussballnation im Aufwind zu präsentieren.

Julian Altobelli of the Canada U-17 national team celebrates
© Concacaf

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel