FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

#U17WC - VORSCHAU TAG 2

Champions und alte Bekannte im Einsatz

Vitoria Stadium
© Getty Images
  • Tag 2 bei der FIFA U-17-WM Brasilien 2019
  • Gruppen C und D starten ins Turnier
  • Top-Spiel: Asienmeister vs. Europameister

TAGESVORSCHAU – Am zweiten Spieltag der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019 steigen die Gruppen C und D in das Geschehen ein. Die Augen sind dabei vor allem auf das Duell der Kontinentalchampions Japan (Asien) und Niederlande (Europa) gerichtet. Gerade die Elftal will nach zwei EM-Titeln in Folge endlich auf der Weltbühne für Furore sorgen und in die Fußstapfen des Titelverteidigers England treten, der den Sprung nach Brasilien verpasste.

Im zweiten Spiel der Gruppe D erwartet Rekordteilnehmer USA den Debütanten aus Senegal.

In der Gruppe C ist eine Vorhersage über den Verlauf extrem schwierig. Zwar sind die A-Teams aus Frankreich, Chile und Korea Republik echte Schwergewichte im internationalen Fussball, auf Nachwuchsebene sind die Erfolge allerdings spärlich gesät. Nichtsdestotrotz geht die Equipe Tricolore als leichter Favorit gegen La Roja ins Auftaktspiel, während für die Taeguk Warriors alles andere als ein klarer Sieg gegen Haiti eine Enttäuschung wäre.

📅 Spiele

27. Oktober

Gruppe C
Frankreich - Chile (Goiânia Serrinha, 17:00 Uhr Ortszeit)
Korea Republik - Haiti (Goiânia Serrinha, 20:00 Uhr Ortszeit)

Gruppe D
USA - Senegal (Vitória/Cariacica, 17:00 Uhr Ortszeit)
Japan - Niederlande (Vitória/Cariacica, 20:00 Uhr Ortszeit)

📌 Gut zu wissen

"Ich habe meinen Spielern gesagt, dass sie dieses Turnier einfach genießen und nichts für selbstverständlich nehmen sollen. Viele wollen hier sein und natürlich sind wir aufgeregt. Im Vordergrund steht die Entwicklung der Spieler. Es kommen hier neue Situationen auf sie zu - auf und neben dem Platz. Wenn sie später Profis sind, wird ihnen das helfen. Unser Hauptziel ist es, mitzuhalten. Was am Ende dabei herausspringt, wird man sehen."
Raphael Wicky (Trainer, USA)

Frankreich gegen spanischsprachige Teams - das hat eine Vorgeschichte: Bei den letzten vier U-17-WM-Endrunden wurden sie immer von eben solchen Mannschaften aus dem Turnier geworfen: 2007 von Spanien, 2011 von Mexiko, 2015 von Costa Rica und 2017 erneut von Spanien. Gut für den Nachwuchs des amtierenden Weltmeister, dass das Duell gegen Chile bereits in der Gruppenphase stattfindet.

Siehe auch

Brasilien 2019: Alle Gruppen im Überblick

🔎 Spieler im Fokus

Ki-Jana Hoever (Abwehr, Niederlande)
Trotz seines jungen Alters besitzt Hoever eine extreme Ruhe und Abgeklärtheit am Ball sowie eine gute Übersicht. Der 17-Jährige ist seit letztem Sommer beim FC Liverpool unter Vertrag, wo der Innenverteidiger regelmäßig bei den Profis mittrainiert und im englischen FA-Cup bereits zum Einsatz kam und so zum jüngsten Reds-Spieler in diesem Wettbewerb avancierte. Trainer Jürgen Klopp lobte ihn bereits als "selbstbewusst". Es sei eine "Freude, ihm zuzusehen".

Jeong Sangbin (Stürmer, Korea Republik)
In der Qualifikation für Brasilien 2019 war der Angreifer der alles entscheidende Spieler - und das von der Bank. Bei der AFC U-16-Meisterschaft wurde er fünfmal eingewechselt und traf dreimal, unter anderem im Viertelfinale gegen Indien. Nun will Südkoreas Superjoker auch in Brasilien stechen. Ob ihm das gelingt?

📱Brasilien 2019 verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel