FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™

26. Oktober - 17. November

#U17WC - RÜCKBLICK FINALTAG

Brasilien bejubelt vierten FIFA U-17-Weltmeistertitel

Lazaro of Brazil celebrates with the World Cup Trophy
© Getty Images
  • Packender Finaltag bei der FIFA U-17-WM Brasilien 2019
  • Brasilien feiert als zweiter Gastgeber den Titelgewinn
  • Frankreich holt dank Hattrick von Kalimuendo-Muinga Bronze

Der Finaltag der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019™ endete mit einer umjubelten Szene, als die Akteure des Gastgebers Brasilien die WM-Trophäe in die Höhe stemmten.

Die Seleção gewann ihren vierten Titel in der Altersklasse U-17 mit einem 2:1-Sieg gegen Mexiko im Estadio Bezerrao in Brasília. Mit dem ersten Titelgewinn seit 2003 liegt das südamerikanische Land jetzt nur noch einen Titel hinter Rekordweltmeister Nigeria. Brasilien ist damit das zweite Land, das den Wettbewerb als Gastgeber gewinnen konnte. Dies war vor acht Jahren dem heute unterlegenen Finalisten Mexiko als erstem Team gelungen.

Zum zweiten Mal in Folge erwies sich Einwechselspieler Lazaro als perfekter Joker Brasiliens. Am Donnerstag hatte er mit dem Siegtreffer in der 89. Minute gegen Frankreich die erfolgreiche Aufholjagd der Brasilianer gekrönt. Am Sonntag ließ sich der Spieler mit der Rückennummer 20 sogar noch mehr Zeit. Brasilien geriet in der 66. Minute in Rückstand, als Bryan Gonzalez dem brasilianischen Torhüter Matheus Donelli, der mit dem Goldenen Handschuh ausgezeichnet wurde, mit einem perfekt platzierten Kopfball keine Chance ließ. 18 Minuten später fiel der Ausgleich für Brasilien durch einen von Kaio Jorge verwandelten Elfmeter. Den Titelgewinn der Gastgeber brachte Lazaro dann in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem Schuss aus kurzer Distanz unter Dach und Fach.

Im Spiel um Platz drei erzielte Arnaud Kalimuendo-Muinga alle drei Tore für Frankreich gegen die Niederlande. Bei beiden Teams kehrten die im Halbfinale gesperrten Kapitäne wieder zurück. Oranje-Spielführer Kenneth Taylor war an der Entstehung des Führungstreffers für sein Team beteiligt, indem er einen Pass über die französische Abwehr auf Mohamed Taabouni spielte, der erfolgreich abschließen konnte. Auf der anderen Seite spielte Frankreichs Kapitän Lucien Agoume sieben Minuten später einen cleveren Steilpass, der letztlich zum ersten Treffer durch Kalimuendo-Muinga führte. Der Youngster von Paris Saint-Germain ließ im zweiten Durchgang noch zwei weitere Treffer folgen und bescherte den Bleuets damit den Gewinn der Bronzemedaille.

📅 Ergebnisse

Finale
Mexiko – Brasilien 1:2
Spiel um Platz drei
Niederlande – Frankreich 1:3

Siehe auch

Die K.-o.-Runde im Überblick

📌 Denkwürdige Momente

Ein Tor, das es fast nicht gegeben hätte
Kaio Jorges verwandelter Elfmeter in der 84. Minute des Endspiels hauchte seinem Team und dem Publikum neues Leben ein. Doch fast wäre es gar nicht dazu gekommen. Alejandro Gomez hatte im Strafraum Gabriel Veron abgegrätscht, doch den Strafstoß dafür gab es erst nach einem Eingriff des Video-Schiedsrichters. Mexikos Torhüter Edu Garcia kam zwar noch mit der Hand an Kaio Jorges Schuss vom Punkt. Doch der Ball war so gut platziert und so scharf geschossen, dass er trotzdem den Weg ins Netz fand.

Frühe Chancen Mangelware
Mexikos enorm solide Verteidigung spielte eine wichtige Rolle für den erfolgreichen Weg des Teams im Turnier. Bis zum Finale hatte El Tri noch kein Gegentor in der ersten Halbzeit kassiert – und dies blieb auch in der Partie am Sonntag im Estadio Bezerrao so. Trotz zahlreicher brasilianischer Angriffe über Veron und Kaio Jorge konnten Mexikos Kapitän Eugenio Pizzuto und seine Mitspieler einen Rückstand vermeiden. Im zweiten Durchgang ging El Tri dann sogar in Führung, bevor sich das Blatt zugunsten des Gastgebers wendete.

Frankreichs Durchschlagskraft
Arnaud Kalimuendo-Muinga gelang im Spiel um Platz drei als zweitem französischen Akteur bei der FIFA U-17-WM Brasilien 2019 ein Hattrick. Sein Teamkamerad Nathanael Mbuku hatte bereits im Achtelfinale einen Dreierpack geschnürt. Kein anderes Team beim Turnier hatte gleich zwei Hattrick-Torschützen in seinen Reihen. Die Offensivabteilung der Franzosen gehörte zu den besten aller Teams. So fegten die Franzosen in den K.o.-Spielen Australien mit 4:0 und Spanien gar mit 6:1 vom Feld, bevor sie sich im Halbfinale Gastgeber Brasilien geschlagen geben mussten.

📱 Brasilien 2019

Twitter | Facebook | Instagram

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Netherlands v France - FIFA U-17 World Cup Brazil 2019 - Arnaud Kalimuendo-Muinga of France celebrates after scoring his sides second goal

FIFA U-17-WM 2019

Frankreich holt Bronze

17 Nov 2019