FIFA U-17-Weltmeisterschaft Peru 2005

FIFA U-17-Weltmeisterschaft Peru 2005

26. Oktober - 17. November

FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2005

Anderson bester Spieler, Vela Torschützenkönig

Bei jedem Turnier der FIFA werden auch einzelne Spieler geehrt, und bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Peru 2005 gab es in beiden Kategorien knappe Entscheidungen. Der goldene Schuh von adidas für den besten Torschützen war besonders hart umkämpft, da nicht weniger als sechs Spieler es auf vier Treffer gebracht hatten. Sieger wurde schließlich Carlos Vela mit fünf Toren. Hinter ihm belegten, wenn man auch Torvorlagen und im Wettbewerb gespielte Minuten berücksichtigt, Nuri Sahin den zweiten und Tevfik Köse den drritten Platz.

Was den goldenen Ball von adidas für den besten Spieler angeht, fiel das Ganze noch knapper aus, als die akkreditierten Journalisten ihre Stimme für ihren bevorzugten Kandidaten abgeben sollten. Brasiliens Anderson erhielt letzten Endes die prestigeträchtige Trophäe vor Mexikos Giovani Dos Santos und dem türkischen Spieler Nuri Sahin. Lesen Sie unser Porträt der sechs Sieger. Korea DVR wurde Gewinner der Fair-Play-Trophäe.

adidas Goldener Ball, Anderson (Brasilien)
Als Titelverteidiger Brasilien nach der Niederlage im Eröffnungsspiel gegen Gambia in ernsthafte Schwierigkeiten geriet und das 'Aus' drohte, da war es ein Spieler, der das Schicksal der Mannschaft in der nächsten Partie gegen die Niederlande wendete. Anderson war es, der praktisch im Alleingang die niederländische Abwehr von einer Verlegenheit in die nächste brachte, immer wieder auf den Flanken durchbrach und gefährliche Bälle in die Mitte spielte, die für höchste Gefahr vor dem Tor der Niederländer sorgten. Anderson hat dieses Niveau in den nachfolgenden Partien gehalten, ein Tor erzielt und andere vorbereitet, etwa im Viertelfinale gegen Korea DVR, als er nach einem beeindruckende Sturmlauf auf der linken Seite Koreas Abwehr überlief und Ramon den Ball zum ersten Tor der Brasilianer maßgerecht servierte. Im Finale musste er bereits nach einer guten Viertelstunde mit einer Verletzung ausscheiden, was das Spiel der Brasilianer maßgeblich negativ beeinflusste.

adidas Silberner Ball, Giovani Dos Santos (Mexiko)Als Sohn des Brasilianers Zizinho, einem begnadeten Fussballer, verkörpert der Angreifer in jeder Bewegung das gesamte Repertoire der klassischen Fussballschule seines brasilianischen Vaterlandes. Der Linksfuß, der zurzeit in der Juniorenmannschaft des FC Barcelona spielt, begeistert die peruanischen Zuschauer mit atemberaubenden Flügelläufen und Millimeterpässen. Seine bisher beste Leistung bot er im Auftaktspiel seines Teams gegen Uruguay, als er mit zwei Traumvorlagen, die jedem A-Nationalspieler zur Ehre gereicht hätten, wesentlichen Anteil am 2:0-Erfolg seiner Mannschaft hatte. Selbst Jorge Fossati, Trainer der uruguayischen A-Nationalmannschaft, schwärmte nach einem Abstecher nach Peru vom Talent des mexikanischen U-17-Spielers mit brasilianischen Wurzeln "In dieser Alterskategorie ist ein Spieler von derartiger Klasse nicht alltäglich. Ein solches Talent haben bei weitem nicht alle Mannschaften in ihren Reihen, von daher haben die Mexikaner bei diesem WM-Turnier einen großen Vorteil." Mit einigen guten Pässen hatte er auch im Finale Anteil am Erfolg seines Teams gegen Brasilien.

adidas Brozener Ball, Nuri Sahin (Türkei)Der jüngste Fussballer, der je in der deutschen Bundesliga zum Einsatz kam, wollte in Peru unbedingt sein Talent unter Beweis stellen. Und es ist ihm absolut gelungen: Die Nummer 10 der türkischen U-17-Auswahl erwies sich als echter Offensivtrumpf für seine Mannschaft, die gleich bei ihrer ersten WM-Teilnahme das Halbfinale erreichte. Ein gutes Auge für seine Mitspieler, eine exzellente Balltechnik und der ständige Drang in Richtung des gegnerischen Strafraums sind die herausragenden Attribute dieses Nachwuchsspielers, dem schon jetzt eine erfolgreiche und beständige Karriere in der ersten Liga vorausgesagt wird. Seine besten Auftritte hatte er in der Auftaktpartie gegen Australien, als er in der Schlussphase den Siegtreffer für sein Team erzielte, sowie im Viertelfinale gegen China. In Iquitos war er nicht nur der zentrale Spielmacher des voll offensiv ausgerichteten Spiels seiner Mannschaft, sondern steuerte obendrein auch noch einen Treffer bei. Im Halbfinale gegen Brasilien erzielte er ein Traumtor, im Spiel um Platz drei gelang ihm der Ehrentreffer bei der 1:2-Niederlage gegen die Niederlande. adidas Goldener Schuh, Carlos Vela, 5 Tore (Mexiko)

Obgleich von der Presse mit etwas weniger Aufmerksamkeit bedacht als sein Stürmerkollege Dos Santos, spielte sich der zierlich gewachsene Angreifer von Chivas Guadalajara dank seiner beeindruckenden Treffsicherheit vor dem gegnerischen Tor gleichfalls in die Herzen der peruanischen Zuschauer. Mit der Nummer 9 auf dem Rücken erzielte Vela, der in Ronaldo sein Vorbild sieht, in drei Spielen die beachtliche Summe von vier Toren. Damit ist er der bislang erfolgreichste mexikanische Torschütze bei einer FIFA U-17-Weltmeisterschaft überhaupt. Die vier Treffer erzielte er gegen Uruguay, Australien (2) und Costa Rica. Sein knallharter Schuss scheint indes ein Markenzeichen seiner Familie zu sein, denn sein Bruder Alejandro spielt in der höchsten Spielklasse Mexikos. "Immer wenn ich auf Reisen bin stelle ich mir vor, die Weltmeisterschaft zu gewinnen und Torschützenkönig zu werden", gestand er gegenüber FIFA.com. Beide Ziele hat er erreicht

adidas Silberner Schuh, Nuri Sahin (Türkei), 4 Tore, 2 Torvorlagen
Der jüngste Fussballer, der je in der deutschen Bundesliga zum Einsatz kam, wollte in Peru unbedingt sein Talent unter Beweis stellen. Und es ist ihm absolut gelungen: Die Nummer 10 der türkischen U-17-Auswahl erwies sich als echter Offensivtrumpf für seine Mannschaft, die gleich bei ihrer ersten WM-Teilnahme das Halbfinale erreichte. Ein gutes Auge für seine Mitspieler, eine exzellente Balltechnik und der ständige Drang in Richtung des gegnerischen Strafraums sind die herausragenden Attribute dieses Nachwuchsspielers, dem schon jetzt eine erfolgreiche und beständige Karriere in der ersten Liga vorausgesagt wird. Seine besten Auftritte hatte er in der Auftaktpartie gegen Australien, als er in der Schlussphase den Siegtreffer für sein Team erzielte, sowie im Viertelfinale gegen China. In Iquitos war er nicht nur der zentrale Spielmacher des voll offensiv ausgerichteten Spiels seiner Mannschaft, sondern steuerte obendrein auch noch einen Treffer bei. Im Halbfinale gegen Brasilien erzielte er ein Traumtor, im Spiel um Platz drei gelang ihm der Ehrentreffer bei der 1:2-Niederlage gegen die Niederlande.

adidas Brozener Schuh, Tevfik Köse (Türkei), 4 Tore, 2 Torvorlagen
Zweifelsohne wird der dynamische Mittelstürmer von Bayer Leverkusen in nicht allzu ferner Zeit einer der großen Goalgetter der A-Nationalelf seines Landes sein. Mit der Nummer 9 auf dem Rücken war Köse kaum zu stoppen, insbesondere wenn er von Nuri Sahin in Szene gesetzt wurde. Mit seinem ersten Tor sicherte er einen ganz wichtigen Sieg gegen die Uruguayer noch in der Gruppenphase. Das sollte noch lange nicht alles sein: zwei Tore gegen China, ein weiteres gegen Brasilien sicherten ihm letzten Endes einen Platz auf dem Podium der erfolgreichsten Torschützen. Der Trainer der türkischen A-Nationalelf Fatih Terim hat die Tore des jungen Spielers sehr wohl zur Kenntnis genommen und ihm Mut für einen Platz unter den Großen gemacht: "Er ist ein ernsthafter Kandidat für unser Team. Ich werde ihn weiterhin beobachten, denn er ist ein großes Talent."

Mehr zu diesem Thema erfahren