FIFA U-17-Weltmeisterschaft Chile 2015

06 - 28 Oktober

FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2015

Afrikanisches Duo nicht zu stoppen

*TAGESRÜCKBLICK - *Titelverteidiger Nigeria und Mali mussten im Halbfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Chile 2015 gegen Mexiko beziehungsweise Belgien zwar jeweils einen Rückstand aufholen, setzten sich aber am Ende durch und machten ein rein afrikanisches Endspielduell perfekt.

Die jungen Malier erzielten damit bei der vierten Teilnahme in dieser Alterskategorie einen historischen Erfolg für ihr Land: Noch nie hat eine malische Auswahl das Finale eines FIFA-Turniers erreicht. Es war indes kein leichtes Unterfangen, denn Belgien verlangte den Afrikanern alles ab. Dabei kam ihnen auch das Schicksal ein wenig zu Hilfe, denn ein vermeintlich harmloser langer Ball brachte nach einem unglücklichen Aufprall den gegnerischen Torhüter in höchste Not und die Malier auf die Siegerstraße.

Nigeria wiederum ist es gewöhnt, das letzte Spiel des Turniers zu bestreiten und zog zum achten Mal in elf Teilnahmen ins Finale ein. Allerdings hatte noch kein Team die Auswahl von Emmanuel Amuneke derart auf die Probe gestellt, so dass sich eines der besten Spiele des bisherigen Turniers entwickelte. Dem Duell fehlte es an nichts: Es gab Führungswechsel, drei Traumtore und eine emotionale Achterbahnfahrt bis zum Schluss.

Die Ergebnisse
Halbfinale
Mali - Belgien 3:1
Mexiko - Nigeria 2:4
*
Das Tor des Tages
*
Mexiko* - Nigeria* *2-2, Diego Cortés (59.)*
Als Diego Cortés am rechten Spielfeldrand der gegnerischen Hälfte das Leder annahm, deutete noch nichts darauf hin, wie dieser Spielzug ausgehen würde. Plötzlich fasste sich der Flügelspieler ein Herz, nahm in Richtung nigerianischer Strafraum Fahrt auf, ließ fünf Gegner wie Slalomstangen stehen und schloss mit einem gefühlvollen Diagonalschuss ab. Ein spektakuläres Tor für ein unvergessliches Spiel.

Besondere Momente
Das perfekte Glück verpasst
Die belgischen Jungs begannen den Tag mit der erfreulichen Nachricht, dass die A-Nationalmannschaft ihres Landes zum ersten Mal in ihrer Geschichte an der Spitze der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste steht. Außerdem durften sie sich über die Anwesenheit ihres Verbandspräsidenten François De Keersmaecker freuen. "Ich bin hierher gereist, um sie anzufeuern, denn sie haben eine außergewöhnliche Leistung gezeigt. Noch nie ist eine Juniorenauswahl so weit gekommen, und nun können wir Dritter werden. Es ist trotz der Niederlage ein guter Tag für den belgischen Fussball gewesen", sagte der Präsident gegenüber FIFA.com.

Solidarität unter Kollegen
Dem malischen Torhüter Samuel Diarra blieb der Fehler seines Gegenübers beim zweiten Tor seiner Mannschaft nicht verborgen. Obgleich sie schon vor der Partie einige Worte gewechselt hatten, ging Diarra nach dem Halbfinale erneut zu seinem Kollegen. "Vor dem Spiel habe ich ihm für seine Leistung im Viertelfinale gratuliert, danach sagte ich zu ihm, dass er Pech gehabt hat. Ich glaube, dass ihn dieser Aufpraller wirklich überrascht hat. Ich habe hier auch Fehler gemacht, das sind Dinge, die passieren", verriet er FIFA.com.

*Eine Serie musste enden
*Acht von acht. So lautet die beeindruckende Bilanz Nigerias im Halbfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft nach dem Erfolg gegen Mexiko in Chile 2015. Gleichzeitig beendeten die Afrikaner die Serie der Mexikaner, die in ihren bisherigen drei Halbfinalteilnahmen jeweils als Sieger vom Platz gingen.

*Torrekord in Gefahr?
*Sein verwandelter Elfmeter zum 4:2 gegen Mexiko war der neunte Treffer des nigerianischen Stürmers Victor Osimhen. Damit zog er mit dem Ivorer Souleymane Coulibaly (2011) und dem Franzosen Florent Sinama Pongolle (2001) gleich, die gemeinsam den Torrekord für eine einzige Auflage halten. Kann er eine neue Bestmarke aufstellen?

Die Zahl des Tages
22
Jahre und zehn Turnierauflagen mussten verstreichen, bevor es bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft wieder zu einem Finale zwischen zwei Teams aus derselben Konföderation kommt. Wie im Endspiel von Japan 1993 stehen sich erneut zwei afrikanische Auswahlen gegenüber, und eine davon ist Nigeria. Damals setzten sich die *Golden Eaglets *gegen Ghana durch und holten den ersten ihrer vier WM-Titel.

Das Zitat des Tages 

@fifacom_es Un gran placer! Son excelentes, es un equipo bonito ver jugar al fútbol ❤️

— Momo Sissoko (@sissokomomo) 5. November 2015

Der malische Ex-Nationalspieler Mohamed Sissoko auf die Frage von FIFA.com, wie er das Halbfinale zwischen Mali und Belgien erlebt hat.

Der Spielplan
Sonntag, 8. November 2015*
Spiel um Platz drei*
Belgien - Mexiko (Viña del Mar, 16:00 Uhr)

Finale
Mali - Nigeria (Viña del Mar, 19:00 Uhr)

(Alle Angaben in Ortszeit)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2015

Video-Highlights: Mexiko - Nigeria (FIFA U-17-WM 2...

06 Nov 2015

FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2015

Video-Highlights: Mali - Belgien (FIFA U-17-WM 201...

05 Nov 2015