Frankreich ist mit einem Kantersieg in die FIFA U-17-WM Chile 2015 gestartet. Gegen Neuseeland setzte sich der Europameister mit 6:1 durch.

Von Beginn dominierten die Bleuets das Spiel im Estadio Chinquihue von Puerto Montt, doch es sollte bis zur 15. Minute dauern, ehe James McGarry per Eigentor für die verdiente Führung sorgte. Nach dem Doppelschlag von Bilal Boutobba und Emmanuel Maoussa (32./34.) war das Spiel bereits nach gut einer halben Stunde gelaufen. Mamadou Doucoure und Alec Georgen schraubten das Ergebnis bereits kurz vor der Pause auf 5:0 in die Höhe.

Der zweite Abschnitt hatte im Vergleich zur ersten Halbzeit weit weniger Höhepunkte zu bieten. Angesichts des Ergebnisses und der kommenden Aufgaben schonten die Bleuets ihre Kräfte, während die Kiwis nur selten ein Mittel gegen die souveräne Hintermannschaft fanden. Eine Viertelstunde vor dem Ende gelang Eigentorschütze McGarry immerhin der Ehrentreffer, ehe Odsonne Edouard in der Nachspielzeit den 6:1-Endstand herstellte.

Am zweiten Spieltag der Gruppe F trifft Frankreich am Donnerstag, 22. Oktober, auf Paraguay, Neuseeland hat es mit Syrien zu tun.